Liebe Leserinnen und Leser,

nun beginnt es also. Am Montag starten wir mit einer kleinen Mannschaft ein neues Nachrichtenportal im Internet. Es wird den Journalismus nicht neu erfinden, aber es wird fair und vornehmlich an ein bürgerliches Publikum gerichtet sein. Es wird Nachricht und Meinung erkennbar trennen, es wird neben dem, was sein muss, eigene, neue Themen setzen. Es wird auch Raum bieten für kluge Köpfe, die bisher einen breiten Öffentlichkeit nicht bekannt sind. Und es wird Platz für dezidierte Meinungen bieten.

Vieles ist noch nicht perfekt, eine ganze Reihe von Dingen fehlen uns noch. Aber wir fangen an, weil JETZT die Zeit dafür ist. Ich würde mich freuen, wenn Sie hereinschauen und uns begleiten mit gutem Rat und Kritik und gern auch mit Unterstützung aller denkbaren Art.

Aus einer politisch inkorrekten Kolumne einmal die Woche ist ein meinungsstarker Blog geworden. Und nun folgt der nächste Schritt: ein eigenes seriöses Medium.

Begleiten Sie mich und unsere kleine Truppe auf dem Weg in ein neues mediales Abenteuer!

Ihr Klaus Kelle

image_pdfimage_print

This article has 14 comments

  1. klaus-hilbert Reply

    Wie „Andreas“ wünsche ich gutes Gelingen. Sie bieten damit ein Forum für Meinungen, die nicht im Strom der christlichen und der grünlackierten Roten mit-schwimmen!

  2. Peter Hirth Reply

    Es wurde Zeit!

    Viel Erfolg.

    Ich werde im Bekanntenkreis für Reichweite sorgen.

  3. Jürgen Backhaus Reply

    Freut mich!
    Hoffentlich genau so erfolgreich wie Ihr Blog.
    Auf einen erfolgreichen Start!

  4. S v B Reply

    Sawubona!

    Aus der Ferne wuensche ich dem neuen Medium einen guten Start und eine erfolgreiche Zukunft!

    Klaus Kelle und seiner Familie sowie allen Kommentatoren eine besinnliche, dabei doch frohe, Advents- und Weihnachtszeit. Und, last but not least, ein alles in allem zufrieden stellendes, moeglichst gesundes Neues Jahr.

  5. Uwe Monheimius Reply

    Ob es besser wird, weiss ich nicht.
    Woher auch?

    Aber fuer neuen Mut, bin ich immer zu haben, denn wir muessen weg von der so genannten Lueckenpresse.
    Bisher war ich sehr zufrieden Klaus Kelle.

  6. Tina Hansen Reply

    Am Morgen nach der Bundespräsidentenwahl in Österreich wünsche ich mir nichts mehr als Medien, die Nachricht und Meinung erkennbar trennen. Dies wurde den Deutschen übrigens nach dem 2. Weltkrieg, als erste deutsche Presseorgane wieder an den Start gingen, von den West-Alliierten zur Auflage gemacht. Weil es die Demokratie stärke. Scheint in Vergessenheit geraten zu sein.
    Ich wünsche viel Erfolg mit dem neuen Medium!

  7. Andreas Schneider Reply

    Sehr gut – ich wünsche viel Erfolg!

    Grundsätzlich bin ich ohnehin dankbar um jede Stimme, die sich abseits des sog. „Mainstreams“ erhebt. Da leider einige solcher Sites nicht eben gelungen präsentieren, spricht das Erscheinungssbild von „The-Germanz“ umso positiver an. Und da wir den Urheber kennen… 😉

  8. PeWi Reply

    Der Artikel von Ihnen bei The-Germanz „Guten Morgen Deutschland“ wurde leider nicht als Satire gekennzeichnet. Falls Sie das ernst gemeint haben sollten … (kann ich mir gar nicht vorstellen), verstünden Sie unter Professionalität und Anteilnahme (ich bekomme einen Lachkrampf, der war gut, der von den Blumen, die A.M. niedergelegt hat mit Empathie zu vergleichen) etwas völlig anderes als ich und sehr viele andere Bürger, die ich bisher gesprochen haben und die sich geäußert haben, ebenfalls.

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.