Liebe Leserinnen und Leser,

rund um die Online-Tageszeitung TheGermanZ und diesen Blog Denken-erwünscht herum hat sich eine interessante Gemeinschaft gebildet, Menschen, die irgendwie bürgerlich und politisch interessiert sind, und die den Spagat mögen, den wir hier betreiben. Wir produzieren Nachrichten und bieten Meinungen an für eine kämpferische bürgerliche Mitte, die politisch von der FDP über die Unionsparteien bis zum gemäßigten Teil der AfD reicht, oder sagen wir: denen, die an Realpolitik interessiert sind. Was uns eint ist, dass wir gern in diesem Land leben, dass wir aber mit vielen Fehlentwicklungen insbesondere in den vergangenen zwei, drei Jahren nicht mehr einverstanden sind. Wer so denkt und im September wählen gehen will, kann angesichts des politischen Angebots fast verrückt werden…

Am 9. September findet im nordrhein-westfälischen Kleve zum zweiten Mal ein Treffen solcher Menschen statt, die nicht nur daheim auf dem Sofa sitzen wollen, sondern sich kennenlernen, diskutieren und streiten möchten, und die mit uns abends zusammen ein Bier trinken wollen. Im vergangenen Jahr haben wir gemeinsam tolle Stunden mit vielen Lesern uns Freunden verbracht.

Ich darf Sie einladen, dabei zu sein: Samstag, 9. September 2017, 13 bis 18 Uhr Programm, ab 18.30 Uhr gemütlicher Teil. Kostenbeitrag: 20 Euro.

Zu unseren Gesprächsgästen gehört Hermann Binkert, Chef des INSA-Instituts, der die politische Lage im Lande zwei Wochen vor der Bundestagswahl für uns sezieren und erklären wird, wie seriös die Demoskopie eigentlich ist. Wir freuen uns auf Boris Reitschuster, 16 Jahre lang Focus-Korrespondent in Moskau, mit dem wir über das schwierige Verhältnis Europa – Russland sprechen werden. Und der Buchautor Hinrich Rohbohm („Merkels Maske“) begibt sich mit uns auf einen Streifzug durch das frühere Leben der Frau Merkel, die heute an der Spitze der Regierung unseres Landes steht.

Ich freue mich sehr darauf, viele von Ihnen in Kleve zu treffen. Wenn Sie dabei sein möchten, schreiben Sie mir persönlich:
k.kelle@the-germanz.de

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Klaus Kelle

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 4 mal kommentiert

  1. Friedrich Albrecht Antworten

    Sehr geehrter Herr Kelle,
    besten Dank für Ihre Einladung. Meine Frau und ich würden gern teilnehmen; leider ist dieser Termin bei uns schon anderweitig vergeben.
    Wir wünschen allen Teilnehmern einen interessanten Abend und hoffen, daß es uns beim nächsten Mal möglich sein wird, teilnehmen zu können.
    Viele Grüße und gutes Gelingen
    Friedrich Albrecht

  2. Andreas Schneider Antworten

    Es will irgendwie nicht klappen.

    War es im Vorjahr die berufliche Einbindung, die mich an der Teilnahme hinderte, so hat mir diesmal die Lebensgefährting einen Strich durch die Rechnung gemacht – der 9. September ist unser erster Urlaubstag, und Madame buchte die 2 Wochen, noch bevor dieser neue Termin für die „Schwarmintelligenz“ bekannt gegeben wurde. Da bleibt nur die Hoffnung auf 2018.

    Daß ich mich über einen Urlaubsbeginn einmal ärgern könnte….

  3. Georg Hölscher Antworten

    hallo Herr Kelle,

    vielen dank für die Einladung, ich hätte mich auch sehr gefreut, Sie und Ihre einmal wieder zu treffen und mich mit Ihnen auszutauschen. Leider wieder einmal wegen des vollen Terminkalenders nicht möglich. Trotzdem hoffe ich auf einen Gedankenaustausch in absehbarer Zeit. Für die Veranstaltung wünsche ich Ihnen viel Erfolg und eine Reihe netter Gäste

  4. Klaus Hilbert Antworten

    Die Einladung nehme ich gerne an und freue mich ab interessante Debatten.
    Herzliche Grüße
    Klaus Hilbert

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.