Terror! Terror! Terror! London wird derzeit alle paar Tage von schrecklichen Verbrechen erschüttert. Muslimischer Terror gegen die, die schon länger dort wohnen, wie man das jetzt formuliert. Vergangene Nacht wahrscheinlich Terror gegen Muslime. Leid und Tod – und es ist kein Ende absehbar. Niemand hat eine Lösung. Eine angeschlagene Regierung unter Premierministerin May, ein offenbar überforderter Bürgermeister. Es ist eine Tragödie. Niemand scheint eine Lösung zu haben, wie nun mit der ständig lauernden Gefahr umzugehen ist. Wir sollten unser Leben einfach so weiterleben wie bisher, sagen Politiker, die in gepanzerten Limousinen am Volk vorbeirasen. Ich kann das nicht mehr hören.

In Köln gab es jetzt eine „Friedensdemo“ von Muslimen gegen den Terror. Es waren 300 Teilnehmer da. 300…von fünf Millionen in Deutschland…

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 10 mal kommentiert

  1. colorado 07 Antworten

    300 von 5 Millionen!!! Man kann also nicht behaupten , dass das Schamgefühl der meisten Muslime angesichts des IS-Terrors sonderlich verletzt ist.
    Übrigens: der türkische Präsident Erdogan sagte einmal wörtlich: „Es gibt keinen Islamismus. Es gibt nur den einen Islam!“ Basta!

  2. Ruth Antworten

    Sehr geehrter Herr Kelle,
    auch bei dem aktuellen Terror in London, sollte man erst mal abwarten, bis wir weitere Fakten wissen – sofern uns diese nicht wie so oft inzwischen, vorenthalten oder stark verharmlost präsentiert werden.

    Auch wenn hier wohl gerufen wurde: „ich töte alle Muslime“, ist die Frage danach, wer ist der Täter, berechtigt.

    War es vielleicht ein Vater oder Angehörige, der einen geliebten Menschen in Manchester oder London in den letzten Wochen verloren hat und einfach die Nase voll hatte, dass die Regierung nichts aber auch gar nichts gegen diesen Terror unternimmt – weder im U.K., noch in Europa, auch nicht in Russland und auch nicht in den USA.
    O.k. in den USA hat der „böse“ Herr Trump zumindest versucht, die Einreise weiterer Menschen aus bestimmten Ländern zu erschweren – doch der Aufschrei und die gekünstelte Empörung war immens. Was kümmert einen Vorsicht oder eigenen Sicherheit, lassen wir lieber auch weiterhin jeden einreisen.

    Auch der Aufschrei der Muslime heute in London ist etwas fragwürdig. Warum sollte man sie jetzt besonders schützen? Wer hat die Teenager in Manchester geschützt?
    Wer die Passanten in London? Vor „polizeibekannten“ Anhängern der friedlichen Religion?

    Dennoch, wir müssen abwarten, bis wir wissen, wer der Täter ist und erst dann dürfen wir urteilen.

  3. Klaus Beck Antworten

    Lieber Herr Kelle,
    viele Menschen finden bereits ihre Lösung, aber keiner spricht es öffentlich aus:
    Man meidet die entsprechende Bevölkerungsgruppe, holt sich den kleinen Waffenschein, geht in den Schützenverein, bestellt online Pfefferspray und Armbrust, baut ein paar Schlösser und eine Alarmanlage in der Wohnung ein, sagt Veranstaltungen und Reisen ab, ordnet seine Bekannschaft neu …
    Und weitsichtige Menschen planen ihren DEXIT.

    Um einen mit ubiqitärem Alarmismus und „Skandaaaaal!“ in diesem unseren Land quittierten Achgut-Artikel des Herrn Pirincci vom 25.03.2013 zu zitieren: Das Schlachten hat begonnen. Schon lange und beileibe nicht nur physisch.

  4. Alexander Droste Antworten

    300 von 5.000.000 gegen Gewalt im Namen des Islam aber 40.000 für Erdogan

    jetzt bin auch ich endlich ernüchtert. Die einen haben Sch… vor Erdogan, die anderen sehen anscheinend die Terroranschläge gegen „die anderen“ nicht als Problem an oder dass ihre Religionsgemeinschaft in Misskredit gebracht wird? Was soll das? Wenn sich die Muslime nicht gegen diese gewaltsamen Feindseligkeiten erheben, wer dann? Die geschehen doch in ihrem Namen!
    Jetzt sind sie auch für mich pauschal verdächtig geworden. Ich kann dieses Verhalten nicht verstehen außer mit den Worten ihrer Kritiker.
    Mit meinem Freund von den Ahmadiyya aus Pakistan werde ich wohl ausgiebig diskutieren. Diese sind die einzigen, die wirklich und unermüdlich offen bekunden, dass ihr Islam ausschließlich den Frieden will. Sie jedoch sind als Sekte ausgestoßen aus der Welt des Islam.
    Ich beginne mir jetzt ebenfalls Sorgen zu machen. Was wird aus uns, wenn wir trotz Integration und Großzügigkeit demnächst gewaltsam unterworfen werden? Wie sollen wir uns dagegen wehren, wenn uns der Staat nicht davor schützt? Werden wir in Kriege verwickelt, die unerbittlich und verzweifelt sein werden? Sind PEGIDA etc. mehr als nur Unkenrufe? Welche Motive hat unsere Regierung, die Regierungen der EU? Naivität oder Absicht?

    Muslime aller Länder, bekennt Euch zu wertvollen Mitbürgern oder es gibt einen erbitterten Kampf gegen Euch!

  5. Klaus Beck Antworten

    Großen Respekt für Ihr Posting, Herr Droste!

    Ja, völlig richtig, was „reitet“ eine Regierung, die alle möglichen Ausgaben über viele Jahre hinweg wegen „knapper Kassen“ blockiert und dann von einer Sekunde auf die andere den Kippschalter in Richtung eines objektiv nur noch verrückt zu bezeichneten Alarmismus umlegt, um völlig unkritisch etwa 30-50 Milliarden Euro pro Jahr an überwiegend männliche, schlecht gebildete, wenig arbeitsbereite, mit niedriger Frustrationstoleranz und hohem Aggressionsbereitchaft ausgestattete, politisch-religiös motivierte, ihre Liebsten in der Bedrohung durch Tod, Terror und Folter zurücklassende, frauenverachtende und nicht integrierbare Einwanderer (es sich keine Flüchtlinge, da man zwar aus einem Land fliehen, aber nicht in ein Land flüchten kann) auszuschütten.
    Da gibt es tatsächlich nur zwei Erklärungen für dieses Tun: Eine Mischung aus Dummheit und Inkompetenz oder eine klare Absicht. Beides brandgefährlich.

    Nur ein Vergleich: Der gesamte Gesundheitsetat des Jahres 2016 sah in Deutschland 14,57 Milliarden Euro vor. Lässt man mal die darin bereits zumindest anteiligt eingerechneten Kosten für das o. g. Kollektiv außen vor, investiert diese Regierung also das Doppelte bzw. Dreifache der Gesundheitsverorgung in die Zuwanderung, wobei jeder klar denkende Mensch weiß, dass – abgesehen von Einzelfällen – die zweifelsfrei in Deutschland exisitierenden und kurzfristig nur durch selektive Einwanderung zu lösenden demographischen Probleme durch den ungeregelten Zustrom der o. g. Bevölkerungsgruppe nicht gelöst werden können.

    Ihren Aufruf an die Muslime aller Länder würde ich lieber in einen Auf- oder Weckruf an die deutschen Bürger umwidmen, sonst werden sich die, die Gunst der Stunde nutzende Eintagsfliegen und selbsternannte Lichtgestalten wieder (einmal) die Geschicke dieses Landes in die Hand nehmen.

  6. colorado 07 Antworten

    Es käme auf den einzelnen friedliebenden Muslimen an, der sich für das mörderische Treiben eines Teils seiner Glaubensgenossen schämt und seiner Scham und Empörung auch Ausdruck gibt. Wenn dem so wäre , könnte man wieder Hoffnung schöpfen.
    Aber offenkundig gibt es den Einzelnen nicht, sondern vor allem das Kollektiv.
    Kollektive aber können sich nicht schämen. Sie passen auf, dass kein Einzelner sich hervortut.

  7. V.Orsi Antworten

    Es gibt viele bekannte Fakten, man muss sie nur zusammentragen.
    „Wahrheit sagen- Teufel jagen“ von Gerard Menuhin klärt auf.
    Auch bei YouTube gibt es viele Videos die aufklären.
    Pakistan wurde vom früheren Indien aufgrund von Ausschreitungen „abgespalten“.
    Auf dem Balkan gibt es ein genetisch gleiches Volk. Was aber orthodox-serbisch, katholisch/kroatisch und moslemisch/bosnisch heisst.
    WER hat es erfunden dass Völker und Menschen in die Matrix gezwungen werden und sich gegenseitig (Im Namen der Religion/ des Geldes / Benachteiligung ) bekämpfen?!
    Es sind die „Auserwählten“ die uns zur Zeit erklären wer wir und unsere Geschichte seien. Sie lügen. Die Deutschen werden seit mehr als 70 Jahren belogen und der Schuldkult ist sowohl religiös vor Jahrhunderten als auch politisch ab 1913 von den gleichen „Auserwählten“ erfunden worden.
    Wenn ich Solschenitzyn und „der Erste Kreis der Hölle “ lese, dann weiss ich das hinter allem die Diener des Mammons und der FED stehen. Sie standen auch hinter der Ermordung der Romanovs und setzten Lenin und Stalin ein.
    Wacht auf, es ist an der Zeit!
    Lasst Euch nicht mehr mit „Nazis“ erschrecken, denn in Wahrheit sind sie die Nazis. Was in Europa geschieht, ist ein Genozid! Fangt an die Dinge beim Namen zu nennen. Zur Zeit gelten die Gesetze der Khazaren Mafia. Diese entwickelte sich in Süditalien im 12. Jahrhundert. Das oberste Gebot lautet „Omerta“, Schweigen. Schweigt nicht länger, redet darüber! Sagt dem Kaiser dass er nackt ist! Und entlarvt die Khasaren. Es sind die falschen Juden aus der Offenbarung des Johannes 2.9/ 3.9
    ..“die sich Juden nennen und sind es nicht, sondern die Synagoge des Satans“.
    Genetisch ist dies ein Turkvok dass unter Khan Bulan 740 n.Christus geschlossen zum Judentum übertrat. Es sind TÜRKEN.
    Spiegel Nr. 26, 1976 „Nicht Abrahams Söhne“
    Arthur Koestler , Buch “ Der 13. Stamm“
    Im übrigen gibt es ja die Genetik. So lässt sich die Wahrheit wissenschaftlich belegen. Allerdings ist bekannt dass sich die Khasaren mit Europäerinnen mischten. Was sie bis heute machen.

  8. Frank Emath Antworten

    Irgendwie wollen wir alle, die hier und woanders schreiben, nicht wahr haben, dass unsere Gesellschaft in einem Zug sitzt, der ohne Rückfahrt in eine Richtung fährt, die wir alle erahnen aber nicht mehr aufahlten können. Kluge Köpfe wie die Herren Kelle, Broder, Tichy und so weiter, versuchen uns vergebens die Fallen aufzuzeigen. Wir – die Leser- pflichten durch unsere Beiträge bei und klopfen uns auf die Schultern! Glauben Sie ernsthaft, dass wir dadurch irgend eine Veränderung erreichen? Noch um die Jahreswende habe ich mit erhobenen Brust Herrn Kelle mitgeteilt, dass ich nicht aufgeben werde und die Leseer aufgefordert, das Gleiche zu tun. Leute, ein Jahr ist vorbei und es ist noch schlimmer geworden! Unser schönes Abendland rast regelrecht, getrieben von eigenen Kräften an die Wand. Nein, nicht die Moslems oder der Islamist beschleunigen diesen Prozess! Wir alle in unserer unendlichen Dummheit, falschen Toleranz und materiellen Sätigung fördern den Zerfall unserer Gesellschaft und unserer Sitten. Die Profiteure leben neben uns, schweigen, beanspruchen die Gesetze für sich, die einst für uns ins Leben gerufen worden sind. Hierfür sind nixht einmal rudimentäre Kenntnisse der Sprache von Goethe und Schiller erforderlich. Und wir? Wir sind besoffen, ja sogar ergötzt von unserer Machtlosigkeit! Wir werden am 24. September das Kreuzchen da machen, wo wir es schon immer gemacht haben, so wie es von uns erwartet wird, wie eine Herde von dankbarem Vieh! Alternativen? Ich habe den ehrenwerten von und zu bis Guttenberg mehrmals angeschrieben, wieder nach Hause zu kommen und eine neue Bewegung zu Gründen, in der alle normal denkenden Menschen eine Heimat finden und dieses Land für unsere Kinder so fort zu führen, wie es unsere Väter nach dem Krieg aufgebaut haben und wir es weiter entwickelt haben. Auf eine Antwort warte ich bis heute..Sogar die Franzosen haben es innerhalb kürzester Zeit geschafft, die alten Eliten zum Teufel zu jagen. Sie haben den Mut gehabt, ihr Schicksal einem Nobody in die Hand zu legen, rein nach dem Motto, „hauptsache ein anders Gesicht!“ Ob er das schafft, ist nicht das Thema. Allein die Tatsache, dass unsere westlichen Nachbaren es gewagt haben, durch ihr Votum, den Gesichtern, die sie einfach nicht mehr sehen, ja ertragen konnten, eine sekuläre Abfuhr zu erteilen, sollte uns veranlassen, alle Chapeus von useren verbitterten Köpfen zu ziehen. Und wir? Wir haben weder Köpfe noch Chapeus.
    Ich hätte nie gedacht, dass die Prophezeiung von Andre Malraux: „das 21. Jahrhundert wird religiös oder es wird nicht“ von denjenige, von denen denken erwünscht wird, mit einer dermassen perversen, ja krankhaften Penetranz konsequent in Richtung mittelalterlichen, primitiven Spirtualität durchgeführt wird! Ich kann mich des Eindrucks nicht wehren, dass mit dem europäischen Staatsakt für Altkanzler Kohl – neben diesem – das bisher bekannte Europa samt Deutschland in Speyer – was für eine Symbolik – zu Grabe getragen werden.
    Gute Nacht Deutschland! Ich habe kaum noch Hoffnung, guten Morgen Deutschland zu schreiben. Unsere Kinder wären froh, das Deutschland zu geniessen, an dem wir noch zuzeln!

  9. Klaus Beck Antworten

    Sehr geehrter Herr Emath,

    ich zitiere: „Wir werden am 24. September das Kreuzchen da machen, wo wir es schon immer gemacht haben, so wie es von uns erwartet wird, wie eine Herde von dankbarem Vieh!“

    Sie haben ja völlig recht. Aber genau das ist mein Problem (und ich fürchte, nicht nur meines): Was oder wen wollen Sie denn akreuzen am 24.09.2017?

    Der genialste Schachzug eines Demagogen ist doch, spätestens am Wahltag alle alternativ wählbaren Parteien für alle halbwegs intelligenten und alle halbwegs geschichtsbewußten Menschen durch blanken Opportunismus und rücksichtslose Machtversessenheit unwählbar gemacht zu haben. Das ist die wirlich hohe Kunst in der Politik, die eigene Position durch die bloße Verschiebung des ganzen Koordinatensystems wieder ganz hoch zwischen die x- und y-Achse und damit mitten in den Quadranten der Wählerakzeptanz zu manövrieren.

    Ihre Resignation ist auch meine. Wer sich beruflich viel mit der psychosozialen Gseundheit verschiedener Berufsgruppen auseinadersetzen muss, bekommt zunehmend beklommenere Einblicke, z. B. in Polizei, Bundeswehr, Gerichte, Justiz oder Lehrerschaft, so dass ich Ihnen bezüglich Ihrer Prognose leider nur zustimmen kann.

  10. Hans Wolfgang Schumacher Antworten

    Nur 300 von 5 Millionen Moslems nehmen die Mühe auf sich, gegen den Terror zu demonstrieren. ! Es ist noch weitaus schlimmer als ich dachte.

    Der mächtigste moslemische Verband Ditib riet von der Teilnahme an der Friedensdemo ab:
    „Forderungen nach muslimischen Anti-Terror-Demos greifen zu kurz, stigmatisieren die Muslime und verengen den internationalen Terrorismus auf sie, ihre Gemeinden und Moscheen – das ist der falsche Weg und das falsche Zeichen, denn diese Form der Schuldzuweisung spaltet die Gesellschaft.“

    Nun, der internationale Terrorismus ist nun einmal hauptsächlich ein moslemischer ! Und die Spaltung der Gesellschaft erfolgt weniger durch Schuldzuweisungen als vielmehr durch nicht integrationswillige christenfeindliche Parallelgesellschaften.

    Helmut Schmid schrieb 2008 in seinem Buch „Außer Dienst“:
    „Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will,nimmt die zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“

    Heute würde er vermutlich wegen dieser Aussage von der Gutmenschenmafia nach § 130 StgB angezeigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.