8000 Neueintritte bei der CDU

Seit die CDU beschlossen hat, zur Wahl des neuen Bundesvorsitzenden erstmals in ihrer Geschichte eine Mitgliederbefragung durchzuführen, verzeichnet die Partei nach Aussage ihres Generalsekretärs Paul Ziemiak rund 8000 Neueintritte. Bleibt die Frage: Was für Mitglieder sind das, und was ist deren Motivation? Der angeschlagenen Partei Adenauers und Kohls neuen Lebensmut einzuhauchen? Oder ihr endgültig die Rest zu geben, nachdem Angela Merkel schon gute Vorarbeit für dieses Ziel geleistet hat?

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 9 mal kommentiert

  1. gerd Antworten

    Ich vermute eher, sie wissen nicht was sie tun. Warum sollten die Ratten zum sinkenden Schiff hinschwimmen?

    • .TS. Antworten

      Die Rabattjäger kommen immer kurz vor finalen Konkurs.

      Fragt sich wieviele der Neuzugänge allein durch Quote und andere Vorteile motiviert sind – die Zahl derer die bei der letzten Wahl geradezu katapultartig von 0 auf hohe Posten gekommen sind ist erschreckend.

  2. H.K. Antworten

    Wieviele da wohl schon auf dem Friedhof liegen und mit ihrem Namen für die Mitgliederbefragung herhalten müssen …

    Man darf gespannt sein, wieviele danach wieder austreten.

    Also, ICH sage das natürlich nicht. Nur ein Freund …

  3. Christoph Sobiech Antworten

    Ich vermute das wird so ähnlich wie damals bei der SPD sein. Eine menge Trolle und noch mehr links-grüne die einen Merkelianer durchsetzen helfen wollen.

  4. WF Beck Antworten

    Aber hallo, denkt doch nicht so negativ. Vielleicht sehen diese Menschen, da die rotgruene Agitatorin weg ist, die CDU wieder in Richtung bürgerliche Demokratie zurückzuführen.

    • S v B Antworten

      Falls es sich bis in zwei, drei Jahren herausgestellt haben sollte, liebe/r WF Beck, dass Sie mit dieser, Ihrer so hoffnungsvollen Annahme tatsächlich recht behalten haben, spendiere ich Ihnen, so es uns beide noch gibt, eine Flasche Schampus. Ich würde Herrn Kelle dann bitten, diesen entgegenzunehmen und an Sie weiter zu leiten. Versprochen! Also, schau’n wir mal…

    • Hildegard Königs-Albrecht Dr. Antworten

      Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

      Ich habe für die nächsten Jahre fertig mit der CDU. Selbst Herrn Merz traue ich nicht mehr über den Weg.
      Seine Blackrock-Vergangenheit und seine Aussagen zur künftigen Corona-Politik haben dazu geführt, daß ich auch in seine Politik kein Vertrauen mehr haben kann.

    • aha Antworten

      Es wäre schon interessant, was das für Leute sind. Insbesondere würden mich die Anteile der Männer bzw. der Frauen interessieren.

      Ich bin wegen der Merkel weg von der CSU. Jetzt habe ich ein paar Bekannte, die sich Rechts äußern. Der Söder hat solche Menschen mal als „braune Sch…se“ bezeichnet. Das geht zu weit, da müsste irgendeine Politik der C-Parteien mir mal wieder richtig gut gefallen um zurück zu kehren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.