Streicht endlich auch hier die Gelder für den ideologischen Gender-Schwachsinn!

Die ungarische Regierung untersagt Gender-Studiengänge an den Hochschulen des Landes. Bravo! Endlich beginnt mal ein Staat damit.

Damit Sie mich nicht falsch verstehen: Lehre und Forschung sind grundsätzlich frei und müssen es bleiben. Aber um Wissenschaft sollte es schon gehen an unseren Universitäten. Und die sogenannten “Gender Studies” sind reiner Nonsens. Nein, Nonsens sollte man es vielleicht nicht nennen, denn handelt sich um eine weltumspannende Ideologie, die der Umerziehung des Menschen dienen soll. Wieder einmal. Eine mit üppigen öffentlichen Budgets ausgestattete Volksbeglückungsmaschienerie. Aber eben Schwachsinn, denn es widerspricht allen Erkenntnissen von Jahrhunderten biologischer Forschung. Und Biologie – liebe Genderistas – DAS ist Wissenschaft!

Wer der Meinung anhänge, das Geschlecht sei lediglich ein soziales Konstrukt, das man jeden Tag nach Belieben wechseln könne, solle das in seinem privaten Umfeld vertreten, hat jetzt der AfD-Bundestagsabgeordnete Götz Frömming vorgeschlagen. Und weiter: „Es geht aber nicht, daß es für solche Ansichten steuergeldfinanzierte Lehrstühle und andere akademische Weihen gibt.“

Liebe CDU, liebe CSU, liebe FDP und liebe SPD: Warum kappt ihr nicht endlich die Millionensubventionen für diesen unwissenschaftlichen und ideologischen Unsinn? Ganz ehrlich: Es gibt keine 60 Geschlechter. Und auch (EKD) keine 4.000…