Annegret Kramp-Karrenbauer ist alles andere als eine “Merkel 2.0”. Da muss man nicht einmal den gestrigen Aschermittwochs-Auftritt der neuen CDU-Vorsitzenden in der Tennishalle von Demmin heranziehen. Aber man kann, denn auch hier zeigte sich, was der Unterschied zwischen CDU und Merkel-CDU ist. AKK stammt aus dem Saarland, ist katholisch, Lebensschützerin und kann sogar Karneval. Persönlich ein wirkliches Gegenmodell zu ihrer Vorgängerin im Amt.

Und sie spricht endlich Dinge aus, die viele Parteimitglieder und Bürger denken, aber die sich kaum einer aus dem politischen Establishment öffentlich auszusprechen wagt. Etwa wenn sie davon spricht, dass wir Deutschen inzwischen nach jahrzehntelanger grüner Dauerberieselung inzwischen das wohl “verkrampfteste Volk, das überhaupt je auf der Welt rumläuft” geworden sind. Oder all die politisch korrekten Debatten, die jüngst in den Karneval getragen wurden wie Feinstaub beim Silvester-Böllern oder Indianer-Kostüme, die unsere Kinder nicht mehr tragen sollen. Ein “Wahnsinn, was wir hier erleben” nennt Kramp-Karrenbauer das zu recht und ihre Zuhörer jubeln.

Mit AKK wird ein Stück Normalität in die CDU einziehen. Die Vorsitzende kann’s mit den Leuten, sie ist volksnah und sympathisch. Sie kann Klartext. Und wenn sie – hoffentlich bald – dieses Land auch im Kanzleramt von Angela Merkel erlöst und – wie der “Spiegel” aus gut unterrichteten Quellen mutmaßt – dann Friedrich Merz als Wirtschaftsminister ins Kabinett holt, dann besteht wirklich Hoffnung, dass sich die Partei Adenauers und Kohls von dem Albtraum aus der Uckermark erholen kann.

Aber, liebe Frau Kramp-Karrenbauer, mit den Grünen als Partner wird das nicht möglich sein. All der “Wahnsinn”, von dem Sie launig sprechen, ist grüne Politik. Feinstaub, Diesel, Gender, Abschiebungs-Blockaden – all das ist Grün pur. Treffen Sie sich mit Frau Göring-Eckhardt zu Kaffee und Kuchen, geben Sie Interviews zusammen oder feiern Sie gemeinsam Karneval! Aber ersparen Sie uns konsequent im Bund eine schwarz-grüne Koalition! Das ist ein wichtiger Gradmesser für uns, um beurteilen zu können, ob Sie es ernst meinen mit einer anderen Politik für Deutschland.

 

 

 

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 12 mal kommentiert

  1. gabriele bondzio Antworten

    Mit AKK wird ein Stück Normalität in die CDU einziehen.“…bisher sehe ich keine! AKK spricht wie es das Publikum verlangt. Mit KGE in einem gemeinsamen Interview sieht man sie offen für ein schwarz-grünes Bündnis. „Wir können ganz gut miteinander.“und hier „nach jahrzehntelanger grüner Dauerberieselung inzwischen das wohl “verkrampfteste Volk, das überhaupt je auf der Welt rumläuft”.Man merkt eben, dass Wahlen anstehen und man es sich mit keinem (Bürger oder Koalitionspartner) verderben will. Also bekommt Jeder seine Rede!
    Währen dessen schlagen sich in Pforzheim 150 Migranten gegenseitig auf die Birne und lösen einen Großeinsatz der Polizei aus.
    Die ersten vor Ort erscheinenden Streifenwagenbesatzungen wurden mit der Situation nicht fertig, da eine unfriedliche, aggressive Grundstimmung gegenüber der Polizei festzustellen war.
    Ein “Wahnsinn, was wir hier erleben” …werte Frau Kramp-Karrenbauer!

  2. Lesebrille Antworten

    Apropos Demmin:

    Das dortige Ordnungsamt hat am 1. März 2006 einer Antragstellerin beschieden (Zeichen 33.30.20): “Aus dem Grundsatz des Fortbestandes des deutschen Staatsvolkes folgt, dass es eine Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland, deren Erwerb Sie anstreben, nicht gibt.”

    Das entsprechende Schriftstück liegt mir als beglaubigte Vervielfältigung in Form einer PDF-Datei vor (gefunden im Weltnetz).

    Kommentar: Deutschland ist also das Deutsche Reich. Das bleibt so. Es ist nur desorganisiert. Würde man es reorganisieren, wäre Schluß mit dem politischen Kasperle-Theater! Gell?

    • gabriele bondzio Antworten

      Stichwort “desorganisiert”…vergangenes Jahr war ja das Bamf gewaltig unter Druck, Untersuchungsausschuß usw. Da ist es verdammt ruhig geworden (wissen Sie darüber etwas Herr Kelle, ob ein Untersuchungsausschuß ins Leben gerufen wurde?)
      Gestern konnte man lesen, dass es von 2014- 2019 beim Bamf rund 4.000 Hinweise auf „Straftaten nach dem Völkerrecht“ angezeigt wurden. Nur in 129 Fällen wurden Ermittlungen aufgenommen. Es war keine Zeit den Hinweisen nachzugehen, da die Behörde nach wie vor überlastet ist. Es könnten daraus jede Menge Kriegsverbrecher im Lande rumspazieren. Das ist eine derartige Schweinerei, das man kaum noch Worte findet. Was will uns diese BR noch zumuten?

      • Achim Koester Antworten

        Klaus Kleber, der Moderator der Aktuellen Kamera – pardon, des heute Journals. hat am 7.3. gegen 21:50 den Bild Artikel über nicht verfolgte Kriegsverbrechen mit den Worten kommentiert: “Der Artikel überspringt mal locker die Grenze zwischen Übertreibung und Lüge”. Wird dem Zuschauer eigentlich klar, wie unverschämt hier Kollegen der Lüge bezichtigt werden, die anderer Meinung sind? Wie ist dann das zu beurteilen, was uns die Staatssender 2015/16 an Bildern von Frauen und Kindern aufgetischt haben, unter Vorspiegelung der Lüge, das sei die Mehrheit der “Flüchtlinge”? Das ZDF ganz besonders, aber auch die ARD haben sich weit von dem Grundsatz des großen Journalisten H-J Friedrichs entfernt, “sich mit keiner Sache gemein zu machen, auch nicht mit einer guten”. Wobei das “Gute” ja von einem selbst definiert wird.
        Passend dazu kommt heute die Nachricht, dass Mitarbeiter des Verfassungsschutzes (welcher Verfassung denn eigentlich?) ihre AfD Mitgliedschaft offenzulegen haben. Wie heißt nochmal der Nachfolger von Herrn Maassen, Erich Mielke?

        • Lesebrille Antworten

          @Achim Koester

          2015 gab es viele Stimmen, die vor der Einreise von Dschihadisten warnten, jedoch wurden diese Stimmen von der Systempresse “gemuffelt” und mit Willkommensgeschrei übertönt.
          Jetzt haben wir den “Salat”, das Unvermögen der öffentlichen Stellen uns zu schützen ist offenbar geworden. Die Politik der Volkszersetzung geht sogar noch einen Schritt weiter und propagiert einen islamischen Bundeskanzler.

          Allmählich müsste auch dem letzten Hinterwäldler klar werden, was in diesem Land gespielt wird! Wir werden von schwarz-rot-gelb-grünen Schwachköpfen zunehmend fremden Mächten preisgegeben. Das ist Verrat per definitionem.

          Das Eichhörnchen in meinem Garten kommentierte das folgendermaßen: “Eine Volksverarschung von solchem Ausmaß funktioniert nur, wenn ein genügend großer Teil des Volkes mitmacht, ein anderer Teil nichts dagegen unternimmt und ein weiterer blöde genug ist, um über jedes Stöckchen zu springen, das man ihm hinhält. Geht solch ein Volk zugrunde, bekommt es, was es verdient. Das nenne ich natürliche Auslese.”
          So sprach das Eichhörnchen und verschwand.

          Mein Kommentar: Wegen der Mißachtung von Recht und Gesetz ist die Führung in der Illegalität angekommen. Die Furcht vor Machtverlust und die Gier nach mehr treibt die ehrlosen Entscheidungsträger noch weiter hinein.
          Der Totalitarismus grüßt bereits aus dem Parlament.
          Deutsche, wehrt Euch! Wählt nicht die Feinde des Deutschen Volkes!

          Eure “Lesebrille”

        • Bettina Antworten

          Lieber Herr Köster,
          Frauen und Kinder machen die Situation wahrlich nicht besser. Ich sehe in unserer bayerisch-schwäbischen Kleinstadt mehr als genügend Kopftücher und Kinderwagen

          • Achim Koester

            Liebe Bettina,
            Sie haben natürlich recht, sie machen die Sache an sich nicht besser, aber mit großen traurigen Kinderaugen lassen sich die Berichte nun mal besser emotionalisieren und manipulieren als mit kraftstrotzenden Testosteronbombern.

  3. aha Antworten

    Mir wäre als Bundeskanzler-ehrlich gesagt- mal wieder ein fitter lebenserfahrener Mann lieber als nochmal ein gutes Jahrzehnt Frauenpower.

    Ich bin dabei einen Stoß älterer Literatur aufzuarbeiten und dabei in einer WamS aus 2013 auf einen Artikel übers Werfen gestoßen:

    Demnach schaffen Frauen auch bei intensiver Übung nicht die Weiten von Männern. Das soll an der evolutionsbedingten “kriegerischen” Genetik von Männern liegen.

    Da ich Politik auch als eine Art Kriegsführung einordne, vermute ich mal, dass Männer die geeigneteren Gene für zukunftsgerichtetes Denken haben.

    • W. Lerche Antworten

      Solche Männer brauchen kein 3. Klo. Die müssen nicht überlegen, ob sie Männlein, Weiblein oder etwas anderes sind.

  4. Wolfgang Andreas Antworten

    Gerade versucht die CDU…

    …ihren größten Schaden, die Familienpolitik, zu reparieren, (was ihr bei der Damenwelt in der Partei nicht gelingen wird, die donnernd applaudierte, als Herr Laschet auf dem Parteitag das bayerische Betreuungsgeld kritisierte); doch jeder kann sich ja momentan melden mitzutalken…verbal läßt sich Vieles sagen…! Womit wir wieder bei der Schwalbe wären, die keinen Sommer macht.
    Der denkenerlaubte wache Mitbürger stellt sich sogleich bei diesen Aktivitäten die Frage: Und was Herr Ziemiak und Frau AKK kommt nach der Europawahl?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.