Dass die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer mit der Führung der CDU heillos überfordert ist, weiß man schon seit einem halben Jahr nach ihrem unglücklichen Hantieren rund um die Landtagswahl in Sachsen. Die freundliche Frau aus dem Saarland in der Schlangengrube Kanzleramt – völlig unvorstellbar. Nun hat sie den richtigen Schritt vollzogen und erklärt, sie werde  “zum Sommer den Prozess der Kanzlerkandidatur organisieren, die Partei weiter auf die Zukunft vorbereiten und dann den Parteivorsitz abgeben.” Danke AKK! Damit ist ein Anfang gemacht.

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 24 mal kommentiert

    • W. Lerche Antworten

      Warum kommt niemandem in den Sinn, die Merkel nimmt sich den CDU-Parteivorsitz zurück und tritt erneut als Kanzlerkandidaten an?

  1. HB Antworten

    Gedanken zu Friedrich Merz:
    “Ich kann alles im Leben erreichen, weil ich denken (beten) kann, weil ich fasten kann und weil ich warten kann”. Gautama Siddhartha, genannt Buddha.

    • S v B Antworten

      Wäre für Sie Merz wirklich die erste Wahl, liebe HB? Mit dem Gedanken an einen Kanzler Merz kann ich mich eher nicht anfreunden. Lb Gr

      • HB Antworten

        Tja, liebe SvB,
        heute in BR-Spezial: Der, die, das nächste CDU-Kandidat-in wird keine Frau und niemand aus dem Osten! Also, wer bleibt da noch?
        Mein Wunschkandidat wäre ja H.G. Maassen. An Wunder muss man glauben, wenn sie geschehen sollen!
        Wie schon beim Mauerfall: es veralten einem die Worte im Munde in dieser Zeit!
        Herzlichste Grüsse

        • Hipa Antworten

          Da muss sich Herr Maassen wohl sehr beeilen- sonst wird er zuvor von ElmarBrok als # Krebsgeschwür# eliminiert.
          Unglaublich – die Säuberungen gehen weiter,gerade wird die Werteunion sturmreif geschossen.

    • W. Lerche Antworten

      Das entscheiden die Bilderberger. Nur jemand, der dorthin eingeladen wurde, für den die “Freigabe” erteilt ist, der wird es. Und wer wäre da besser geeignet als Herr Laschet, der sich gegen keine fremden Interessen widersetzen wird.
      Wenn ich’s mir so betrachte, sind alle potentiellen Kandidaten von Grün, Rot, Gelb, Schwarz Transatlantiker, so dass sie alle potentiell in Frage kommen.

      Wie wäre es, wenn Herr Ramelow CDU-Vorsitzender wird und Kanzlerkandidat?
      Dann käme endlich zusammen, was nach Thüringen offensichtlich zusammen gehört.

    • W. Lerche Antworten

      Warum jetzt die Säuberung, wenn Merkel nicht zurücktreten wird? Oder ist das so eine Krankheit wie die des Piloten, der ein voll besetztes Verkehrsflugzeug gegen einen Berg steuerte?

      Sie tritt nicht zurück, denn sie hat noch nicht fertig. Die Bevölkerung ist ihr sowieso egal, denn diese hält ihr der GEZ-Funk in Schach. Über ihren Rücktritt bzw. den künftigen Kanzler entscheidet das andere Ende der Atlantikbrücke. Angeblich gehort auch K.Kleber dazu und viele andere “Multiplikatoren” in führenden Positionen und Netzwerken. Dem Zufall wird hier nichts überlassen. Ich befürchte, mit dem nächste Kanzler werden wir weiter verlieren, so viel und lange, wie irgendwie möglich. Am Ende des Weges werden wir genügsam, arm, geduckt sein und unsere ganze Kraft für den Profit der uns Gnädigen einbringen.

      Also, lieber Herr Kelle, wenn sie Frau Merkel weg haben möchten, dann versuchen Sie es statt Mobilisierung der Massen (ich bin dabei) mal über Ihre Kontakte im transatlantischen Netzwerk?

  2. Mike Cornelis Antworten

    Klar sollte sein, dass zukünftig Niemand aus Merkels Hofstaat unterstützt werden kann. Der kommunistische Geist Merkels muss aus der Union komplett raus. Sie zersetzt und agiert wie eine Diktatorin. Jeder, der Merkels Erbe antritt kann sich des Gegenwinds sicher sein. Die Union und somit ganz Deutschland muss sich reformieren.

  3. Rosebrock Antworten

    Ich bin froh für sie. Soll sie verantwortlich den Ministerposten weiter ausführen (ich beneide sie nicht um die Aufgabe), dazu den Vorsitz führen und tatsächlich die Übergabe sichern. Personal suchen. Ich hätte nichts dagegen, mal wieder kompetente Männer zu sehen!

  4. gerd Antworten

    Fakt ist, dass das Thüringer Debakel einen Aufschwung der AfD bewirkt, der jeden noch so ausgeklügelten Wahlkampf in den Schatten stellen wird. Keiner der Reste konservativen Gedankenguts noch sein eigen nennt, kann allen Ernstes noch die CDU und den traurigen Rest der Altparteien wählen. AKK verlässt das sinkende Schiff, wie die Nager einst die Titanic. All die Abnicker und Ja-Sager die diese Frau ins Amt gehieft haben, sollten ihrem Beispiel folgen.

    • Stefan Schmidt Antworten

      Naja….die neusten Umfragen lassen da wenig hoffen, viele Stimmen für die Linke.
      Warum auch immer…

      Anderereits, was sind schon Umfragen…

      • S v B Antworten

        Des öfteren wurde ja schon vermutet, dass durch dieses unsägliche, unerträgliche, parteipolitische Hick-Hack “die Ränder” gestärkt würden. Wie auch nicht? Und zu diesen gehören nun einmal die Linken. Die diabolische Dynamik, welche der gegenwärtige Prozess schon sehr bald entwickeln könnte, erinnert tatsächlich an Weimar. Damals wie heute sind die politischen Akteure selbst die Lenker der Geschicke. Mit sturem Kopf und starrem Blick verrennen sie sich in eine Richtung, von der sie nichts abzulenken vermag. Doch wenn die “politischen Eliten” – und zwar alle – nicht schnellstmöglich zur Vernunft kommen, sehe ich für Deutschlands Zukunft nicht einmal mehr schwarz, sondern knallrot und dunkelbraun. Zwischen diesen beiden “Traumalternativen” “darf” der Wähler sich dann entscheiden. Dabei wäre es gewiss nicht nur mir in einem solchen Fall weitaus lieber, die Wahl zwischen Pest und Cholera zu haben.

  5. Stefan Schmidt Antworten

    Ich kriegs nicht mehr auf die Reihe. 😀 Was alles passiert in den nächsten Tagen, und viel spannender was alles noch so passieren wird? 😀

    Und wie ist das mal losgegangen? Es wurde demokratisch korrekt gewählt.
    Kannse dir nicht ausdenken sowas. 😀

  6. Rudolf Jahns Antworten

    Merkel ist zäh, extrem zäh. Unser Land zu spalten durch fortwährende Fehlentscheidungen mit gravierenden Folgen für die Zukunft (Energie, Migration, Euro, Hartz IV-Rücknahme, Klima-Panik, Gender-Gaga etc.) ist furchtbar genug, dass dann aber auch noch unordentlich schleifen zu lassen, nicht in Ordnung zu bringen und den Steuerzahler dafür einstehen zu lassen toppt das Ganze. Diesen Mist hinter sich zu lassen und im Ausland auf dicke Hose machen setzt dem noch die Krone auf.
    In Thüringen gab es nur die Wahl zwischen einer linken Regierung mit stärkerer Opposition oder einer FDP/CDU-Regierung mit noch stärkerer Opposition bzw. Duldung der AfD. Ganz ehrlich: Kemmerich ist mir lieber als Ramelow.
    PS: im Übrigen bin ich der Meinung, dass endlich ein ordentliches Einwanderungsgesetz her muss! Aber darüber spricht ja keiner, außer … (Sie wissen schon)

    • Stefan Schmidt Antworten

      Oh ja, das wäre was feines…wo genau definiert ist was ein echter Flüchtling ist und was ein Migrant und wer unter welchen Vorraussetzungen wie lange sich innerhalb unserer Grenzen aufhalten darf.

      Tolle Idee, aber leider eine Naziidee. 🙁

      Da werden wir wohl noch etwas träumen müssen.

  7. colorado 07 Antworten

    Baden-Württembergs MP Kretschmann spricht von einem “perfiden” Plan der AfD, mit der sie die Demokratie zerstören will. Hilfe, ich weiß nicht mehr, was “perfide”ist!

    • Stefan Schmidt Antworten

      Ich frage mich ja immer was die Linksgrünen meinen was die AfD vorhat….
      Will die AfD Wahlen abschaffen? Die Parlamente abschaffen oder beschränken?
      Eine Einparteienherrschaft installieren?

      Nein nein nein, keiner von denen kann wirklich begründen welche konkreten Schritte sie wirklich für Antidemokratisch halten….es lässt sich nur so schön leicht herausgrölen.

  8. Labrador Antworten

    Da kommt der zweite oder dritte Schritt wieder einmal zuerst bei der CDU.

    Wo eine Parteivorsitzende noch irgendwie von Parteigliederungen verlangen kann, vorausgesetzt die innere Struktur der ..U (C und D sind ja mittlerweile n Geschichte) läßt das zu, da hat eine Bundeskanzlerin ohne Parteifunktion, Kraft ihres Amtes ihr süßes Mäulchen zu schließen und ihre Stimmbänder auf Durchzug zu stellen.

    Der wirklich erste Schritt wäre gewesen, dass Die Mutti der Nation ihren sofortigen Rücktritt aufgrund ihrer demokratisch inakzeptablen Aussagen bekannt gegeben hätte.

    Der Zweite wäre gewesen, dass der Verfassungsschutz breit aufgestellte Ermittlungen zu dieser Cause einleitet.

    Alles andere ist ”window dressing”

  9. Wolfgang Heppelmann Antworten

    Merkel hat übernommen, das große Aufräumen hat begonnen! Zuerst Christian Hirte, jetzt AKK. In merkels “Verlautbarung” sprach diese besonders “liebevoll” über AKK und lobte deren hohe Leistungen.-(im sozialistischen Wettbewerb). Als Merkel auch noch “Annegret” sagte, war mir klar; das ist der Todeskurs.-(einer Natter).

    Die Lückenpresse war den ganzen Tag unterwegs, um einen Nachfolger zu ernennen. Das kann eigendlich für den Deutschen Medienrummel nur der verhinderte kommunistische Sozialist Lasche sein. Der allein ist fehig, die ehemalige “cdu” wieder zu einen. Die merkeln wohl wirklich nichts mehr.

    Die Werte-Union sollte jetzt den Phönix geben, und alle heimatlos gewordenen CDU – PGs aufnehmen und den Rest der Mauerschützenpartei, einschließlich Laschet, Merkel, usw. zur weiteren Verwertung überlassen. Die Kopulation mit bodo rammelklo war ja schon vor einer Woche in Weimar.

    Jetzt sind Sie dran, Herr Kelle, Herr Maßen, lösen Sie den Merkelwahlverein auf, denn der ist tot, toter, am totesten und hat die Zeit verschlafen.

    • Stefan Schmidt Antworten

      Ein alter Witz aus den frühen Tagen Merkels Kanzlerschaft, wenn sie einem Minister ihr vollstes Vertrauen ausspricht, wird dieser wohl bald ersetzt. 😀

  10. Querdenker Antworten

    Habe heute eine Flasche Champagner gekauft und kaltgestellt. Für den Fall, dass als zweiter Schritt Merkel in dieser Woche ihren Rücktritt verkündet. Die Hoffnung stirbt zuletzt, (aber sie stiebt gewiss.)

    • Labrador Antworten

      Na dann hoffe ich, dass er immer noch moussierst, wenn Sie ihn dereinsten entkorken dürfen 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.