Liebe Annegret Kramp-Karrenbauer,

…ich hatte den Eindruck, dass Sie ehrlich empört waren. Was wäre denn gewesen, “wenn 70 Zeitungsredakteure vor der Wahl einen Aufruf gegen die CDU veröffentlicht hätten” fragten Sie – meine Parteivorsitzende – mit bebender Stimme.  Meine Antwort: Dann hätten 70 Zeitungsredakteure vor der Wahl einen Aufruf gegen die CDU veröffentlicht.

Wenn 70-jährige Abgeordnete mit dem Internet nicht mehr so richtig klarkommen, dann kann man das vielleicht nachvollziehen…obwohl, eigentlich auch nicht, denn das Netz und die Sozialen Netzwerke verändern alles. Und das sollten unsere Abgeordneten, egal welcher Partei, wissen und respektieren. Ganz sicher sollte das aber AKK klar sein, die ihre Union neu aufstellen und zu Erfolgen führen will.

Kurz vor der Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten hatten die 50 größten Tageszeitungen des Landes für ihre Leser Wahlempfehlungen veröffentlicht – jenseits des Atlantiks ist das üblich. Zusammengefasst: Alle dieser Redaktionen empfahlen ihren Lesern, zu wählen, was immer sie wollen. Bloß nicht diesen Trump. Wie es ausging, wissen wir alle.

Meinungsfreiheit ist die Freiheit, seine Meinung frei äußern zu können. Und Freiheit ist das Wichtigste überhaupt. Natürlich dürfen 70 Youtuber jeden Tag dazu aufrufen, die CDU zu zerstören (sofern es nicht mit Gewalt ist). Und natürlich darf sich jeder Bürger auf eine Bierkiste im Stadtzentrum stellen und laut aussprechen, was oder wen immer er oder sie blöde findet.

Und jeder Journalist, jedes Medium darf berichten und kommentieren, was sie wollen. Das ist das Wesen der Freiheit, das ist das Lebenselexier einer Demokratie. Nur Menschen, die nicht mehr alle Sinne beieinander haben, wollen keine Demokratie. Und keine Meinungsfreiheit.

Meinungsfreiheit kann es nicht genug geben. Die Zensurmaßnahmen bei Facebook sind zum Kotzen, und auch Uploadfilter gemäß Artikel 13 gehen gar nicht. Auch deshalb haben die etablierten “Volksparteien” am Sonntag von den jungen Wählern ordentlich aufs Maul bekommen.

Noch mal zur Erinnerung, im Artikel 5 unseres Grundgesetzes heißt es:

“Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten…. Eine Zensur findet nicht statt.”

Und das gilt übrigens auch für die linksextremen Sturmtruppen, die der AfD verbieten wollen, frei ihre Meinung zu sagen. Es ist eine Schande, dass in Deutschland Gastwirte unter massiven Druck gesetzt werden, der größten Oppositionspartei im Deutschen Bundestag keine Räume für Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen. Redner werden niedergebrüllt, es gibt gewalttätige Übergriffe auf Wahlkampfstände und Mitglieder dieser Partei. Ob deb wackeren “antifa”-Idioten bewusst ist, dass sie genau das praktizieren, was die braunen Strumtruppen in den 30er Jahren gegen andere Parteien inszeniert haben?

Freiheit, das bedeutet auch, andere Meinungen zu tolerieren. Man muss sie nicht akzeptieren, aber tolerieren auf jeden Fall. Alle außer Frau Maischberger wissen das.

Liebe Frau Kramp-Karrenbauer, liebe Neuland-Kanzlerin, liebe Abgeordnete von Union und SPD – Meinungsfreiheit gilt für ALLE! Ausnahmslos! Auch für die, die Euch kritisieren und abschaffen wollen. Mehr denn je gilt heute im sogenannten “Land der bunten Vielfalt und Toleranz” der Satz von Rosa Luxemburg: “Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden….” Immer!

 

Beste Grüße,

Ihr Klaus Kelle

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 18 mal kommentiert

  1. colorado 07 Antworten

    Dass man eine Noch-Nicht-Kanzlerin an Artikel 1 des Grundgesetzes erinnern muss, sagt doch alles, oder nicht?

  2. gerd Antworten

    Kramp-Karrenbauer ist ein nicht unerheblicher Teil der Schmierenkomödie um die Wahl der/des stellvertretenden Bundestagspräsidenten für den Kandidaten der AFD. AKK beklagt sich über einseitige Berichterstattung in den Medien? LOL! Die AFD fand für ihre Wahlkampfabschlussveranstaltung in Deutschland keinen Raum, wo sie mit ihren Wählern das Ergebnis der Wahl diskutieren, feieren oder bedauern konnten. Mein Fazit: Wir leben in einer Bananenrepublik. mit diktatorischen Tendenzen. Anstatt den Klimanotstand (Konstanz und Münster) auszurufen würde ein Politikernotstand mehr Sinn machen. Der wäre dann in den Reihen der sog. Volksparteien wohl flächendeckend angesagt. Für mich gilt wohl für den Rest meines Lebens: Nie mehr CDU!!!

  3. U. Hoffmann Antworten

    Zwei Anmerkungen:
    2.Abs.) Meine Frau und ich sind beide 72 – wir sind die, die unseren Enkeln die Notebooks/Smartphons schenken wie auch einrichten und die Kinder (6) zwischen 18 und 6 in der Nutzung der Teile/Programme anleiten. Und meine Münchner Tochter und Ihre göttlicher Bankgatte lassen sich von uns ´Alten´ auch mal schnell den Laptop richten. Aber wir haben unser Abitur/Diplom/Promotion auch noch gemacht, als diese(s) noch Solche waren. Soviel zu denen über 70! Die sind häufig viel mehr als nur fit!!!
    8.Abs.) Nicht nur die AfD wird ausgegrenzt und bedroht. Auch z.B. die Werteunion und andere demokratische, konservative Kräfte haben mit ganz erheblichen Erschwernissen, die in einer Demokratie eine Schande sein sollten, zu kämpfen. Fragen Sie mal z.B. ganz aktuell in und um Hambach nach!

    • aha Antworten

      Adenauer war 72 als er Bundeskanzler wurde. Damals ist was gut gegangen. Wir brauchen ältere Männer, die noch klar im Kopf sind.
      Unsere Lebensweise wirkt leider dagegen. Den Jungen muss man sagen, sie müssen erst was lernen und nicht laufend Ansprüche einreden.
      Ich habe einen Kommentar zur AFD (meistens Ältere) in Erinnerung:

      “In den letzten 100 Jahren konnten sich nur 2 neue pol. Bewegungen längerfristig durchsetzen und die sind beide von jungen Leuten ausgegangen: Die Nazis und die Grünen!”
      Die Parallele hat mir gefallen, weil mir mal aufgefallen war:

      Hitler wollte paarmal studieren und Hess wollte studieren und beide wurden nicht zugelassen. Heute würden die Beiden (wie KGE, Joschka und Claudia) mit einem abgebrochenen Studium die Uni verlassen.

      Ganz unkritisch sehe ich die Wertunion auch nicht. Ich habe neulich im SWR einen Beitrag mit Kiesinger und Filbinger gesehen. Da sage ich mal, dass die Beiden noch die typisch deutsche emotionale Verarmung hatten, die uns mal den Faschismus bescherte.
      Es wundert mich deshalb auch nicht, wenn uns einige in der EU nicht mögen. Man müsste mal analysieren und ein Ziel entwickeln für Europa:
      Vielleicht die Leistungsbereitschaft der Nachkriegs-Deutschen gepaart mit der Emotionalität der (?) Griechen, dazu die Esskultur der Franzosen….!

  4. gabriele bondzio Antworten

    ” Und Freiheit ist das Wichtigste überhaupt. “…das will ich meinen. Ich verzichte gern auf ein wenig Wohlstand, um sie zu behalten.
    Simpel auf den AKK-Punkt gebracht, alles was der Parteiideologie nützlich ist. Kann nicht oft genug vermarktet werden. Kommt jedoch EINER mit Kritik des Weges, überlegt man, wie ihm der Mund zu stopfen wäre.

    Renzo zu chartern, war keine schlechte Idee von den Grünen. Weil man über Internet/ youtube junge Leute erreicht.
    Die CDU hätte ja eine entsprechende Gegenantwort erstellen können. Scheinbar ist ihr jedoch nichts Passendes eingefallen.
    Wo war den der Herr Amthor, der Contra geben sollte?
    Es ist auch sicherlich ärgerlich wenn mehr als 1,2 Millionen ehemalige CDU- Wähler zu den Grünen wechseln.
    Aber wenn man grottenschlechte Politik abliefert (ohne zukunftsweisende Ideen) und in einer Groko ( die kaum noch den Namen verdient) vor sich hinwurstelt. Läuft das nun mal so.

  5. Ruth Antworten

    Ich stelle mir nur vor, wie die ach so toleranten Grünen reagiert hätten, wenn ein sogenannter Influencer mit erstaunlicher Unterstützung aller Medien, aller TV Sender, Fakten zu den Leistungen der Grünen präsentiert hätte.

    Wer hat den Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen? Die Grünen als sie mit an der Regierung waren? Nein? Warum nicht, wenn das doch jahrzehntelang ihr primäres Ziel war? Nein, es war unsere übereifrige “grüne” Kanzlerin.

    Wer jedoch ist verantwortlich, dass wunderbarer, alter Wald, ein intaktes Ökosystem zerstört wird? Wer hat die Genehmigung erteilt den Hambacher Forst abzuholzen? Huch, das waren ja die Grünen.
    Ebenso wie ganz aktuell, die Grünen mit Unterstützung der CDU beschlossen haben, der Reinhardswald kann weg – noch mehr Monsterwindräder müssen dahin. Darüber haben die übereifrigen Medien, auch keine Annalena, Tina, Maybrit oder Anne, auch nur ein Wort verloren.

    Tonnenweise wird Stahlbeton als Fundamente für noch mehr Windräder in die Böden gepumpt, kein Wort dazu, welche Auswirkungen dies auf das Grundwasser und das Ökosystem hat. Geschnetzelte Vögel sind ja auch so “Grün”. Die absurden Subventionen von Offshore Parks, die bis heute nicht mal an das Stromnetz angeschlossen sind, werden auch nicht thematisiert.

    Warum konfrontiert in den ganzen Talkshows niemand die ach so Grünen mit diesen Fakten?
    Nein da läßt selbst Plasberg die Frau, von der noch nie jemand was gehört hat, plappern und gestikulieren, die Politiker biedern sich noch an die Jugend-Jugend-aber ohne Inhalt-Brabbelnde, an.

    Und was macht Frau Merkel, spricht sie zu ihrem Volk? Nein, sie gibt erst mal in aller Ruhe dem CNN ein Interview. Klare Prioritäten hat diese Frau.

    Wen wundert es dann, dass naive Greta-gläubige, dan lieber Ansagen von Rezo und anderen folgen.

  6. gerd Antworten

    Hier mal zur Erinnerung ein Artikel des Grundgesetzes:
    „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

    Und nun das: „Pädagogische Fachkräfte von 54 Hamburger Schulen müssen im Einstellungsverfahren vertraglich versichern, kein Mitglied der AfD zu sein. Das gehe aus Vertragsunterlagen hervor, die der Partei über ihr Online-Portal „Neutrale Schulen Hamburg“ zugespielt worden seien, teilte die AfD-Fraktion mit.“ Quelle: Junge Freiheit. 24.5.2019
    Hier ist ausnahmslos nur die AFD genannt. AKK übernehmen sie und hören sie auf zu heulen. Es gibt Wichtigeres in unserem Land.

  7. Alexander Droste Antworten

    Wer kann denn mal bei dem verstrubbelten Politzirkus den Resetknopf drücken?

    • Wolfgang Heppelmann Antworten

      Lieber Alexander Droste.

      Seehofer hätte es 2015 tun können. Er hatte es damals in der Hand. aber irgend ein Teil von ihm muß sich an seinem Stuhl verklemmt haben.jedenfalls kamer nicht hoch. Jetzt, 2018 die gleiche Situation: das Merkel reist wieder in Europa umher, um seehofers Schmerzen zu besenftigen , aber er kommt immer noch nicht von seinem Fauteuils hoch. Gleiche Situation, veränderte Bedingungen: Er hat den Aufstieg der Grüninnen mit zu verantworten. für mich hat der Dackel merkels schon 2015 seine Ehre veloren und sie seither auch nicht mehr wiedererlangt.

  8. Harald Richter Antworten

    Das wirklich peinliche und erschreckende ist doch, dass AKK sich nur wie ne kleine quengelige 5 jährige darauf bezieht, dass dieses YouTube Video 70 Stunden vor der Wahl veröffentlicht wurde und nur deshalb diesen durchschlagenden Erfolg gehabt haben soll.

    Und AKK nicht mitbekommt, dass dieser Rezzo nur etwas anspricht und qualifiziert aufbereitet hat, was Abertausende von Wählern seit Monaten bzw Jahren abstoßend finden.

    Nochmals: vor 10 Jahren war es ein Drama und Desaster, wenn die jeweils größte Partei unter 47 % kam und die zweitstärkste nur 35-40 %.

    Und heute sind exakt diese Parteien froh wenn die eine 25% und die andere knapp unter 20% bekommt.
    Fällt denn da tatsächlich von diesen Vollpfosten niemandem auf, dass sie völlig neben der Spur unterwegs sind ? Und genau deshalb die CDU und die SPD diesen Raum erschaffen, selber kreieren, für AfD / NPD / Linke / Rechte und so weiter ??

    Frage mich echt, wie man derartig eigenverblendet, betriebsblind und selbstherrlich durch die Gegend rennen kann

    • gerd Antworten

      “Und AKK nicht mitbekommt, dass dieser Rezzo nur etwas anspricht und qualifiziert aufbereitet hat”

      Mit der Qualifikation des bunten Rezzo kann man allerdings schon geteilter Meinung sein. Wenn er beklagt, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht, weil die CDU in den letzten 40 Jahren regiert hätte und dabei ausblendet, dass wir auch eine rot-grüne Regierung hatten, ist dieser Kermit wohl selbst disqualifiziert.

  9. Andreas Schneider Antworten

    Guter Kommentar, Klaus!

    Dieser mißratene Auftritt AAKs beleuchtet jedoch aus meiner Sicht ein gravierendes Problem: die früheren Volksparteien mögen viel von “Digitalisierung” und deren Förderung in die Welt setzen; mit deren Auswirkungen scheint man sich in keiner Weise auseinandergesetzt zu haben bzw. sich deren bewußt zu sein. Die zur Schau gestellte Hilflosigkeit auf dieses Video eines blaubehaarten (ich glaubt zunächst doch glatt, damit solle eine AfD-Sympathie dargestellt werden), dümmlichen Schwätzers spricht Bände.

    Bei fast jedem unserer persönlichen Zusammentreffen hast Du Rolle und Umgang von Donald Trump mit den sozialen Medien herausgestellt – unabhängig vom Inhalt treibt er die “Etablierten” mit einem schnöden Tweet vor sich her.

    Ich erkenne an dieser Stelle eine gewisse Übereinstimmung der Mechanismen. Nicht etwa, daß ich diesen Rezo mit Trump vergleichen wollte.

  10. Frank Emath Antworten

    Das, was bei uns passiert, ist die völlige Idiotisierung unseres Landes. Natürlich gibt es Gegendarstellungen zu den pubertären Thesen eines R.
    Schauen Sie sich doch auf YouTube die Beiträge von Jasinna an..Dann werden Sie feststellen, wie es um den Klimawandel steht. Aber, wen juckt es? Und so wird von einer verkifften Presse der grüne Terror herbei geschrieben und am letzten WE mit 20% gewählt. Wie geht es weiter? Vorwärts immer, rückwärts nimmer! Wie dieses Experiment am Deutschen zu Ende gegangen ist, wissen wir. Leider gibt es im Schatten des bevorstehenden grünen Experimentes kein Westdeutschland mehr.
    Im Übrigen verstehe ich die Bosse der Automobil -und Stromindustrie nicht. Warum stellen diese nicht sofort die Produktion ein?
    Mit sozialistischen Grüssen

    • Achim Koester Antworten

      Lieber Herr Emath,
      Sie haben mir aus der Seele gesprochen. Die “lemminghafte” Sturheit, mit der unsere Politiker ungebremst auf einen Abgrund zusteuern, macht mir Angst. Wer sich die Vorträge von Prof. H.W. Sinn, der ja bestimmt kein leichtfertiges Statement abgibt, zum Thema Energiewende ansieht bzw. -hört, dem muss der Wahnsinn klar werden, der da abgeht. Hier sind Links dazu, die Vorträge dauern zwar jeweils ca. 90 Minuten, aber jede Minute ist es wert.
      https://www.youtube.com/watch?v=jm9h0MJ2swo
      https://www.youtube.com/watch?v=rV_0uHP3BDY

      Unsere Politiker kennen diese Fakten mit Sicherheit nicht, sonst wäre das Thema “Elektroauto” längst vom Tisch.

  11. Johannes Antworten

    „Ob deb wackeren “antifa”-Idioten bewusst ist, dass sie genau das praktizieren, was die braunen Strumtruppen in den 30er Jahren gegen andere Parteien inszeniert haben?“

    Nein, ist es nicht. Im (falschen) Bewusstsein ihres eigenen höherwertigen moralischen Standpunktes, die die „richtige“ Haltung nach sich zieht, handeln Sie heute exakt so, wie ihre historischen Pendants.

  12. Christine Lamine Antworten

    In Deutschland ist es derzeit Mode, dem Grünen Trend hinterherzulaufen. Der Bevölkerung werden die verbrieften Rechte auf freie Meinung, auf eigenständiges Leben und auf Forderung zur Einhaltung der politischen Versprechen genommen. Wir sollen uns widerstandslos der Grünen Religion unterwerfen. Gestern in der Tagesschau wurde verkündet, dass die Klausuren der überforderten Mathestudenten um 1 Punkt milder bewertet werden. Greta Thunberg will ihren Schulbesuch auch um 1 Jahr aussetzen. Dafür fordert ein Rundfunkintendat, dass die GEZ-Gebühren heraufgesetzt werden, damit die Öffentlich-Rechtlichen noch besser gegen Rechts und „rechte“ Parteien vorgehen können. Wir opfern unsere Wälder für noch mehr Windräder, die unsere Vögel schreddern. Unsere einst guten Lebensmittel werden Glyphosat geopfert. Wir Europäer sind dem Klima-Hype verfallen und empfinden keine Scham, wenn die Urwälder Amazonas gerodet werden für den Anbau von Soja, von dem die EU jedes Jahr 33.000.000 Tonnen importiert. Wir werden von vorne bis hinten für dumm verkauft, denn schon Annalena Bärbock hat gesagt, nicht jeder wird demnächst Auto fahren können und dürfen. Die Grünen werden uns sagen, was wir unser Eigen nennen und ob wir Kinder bekommen dürfen, was wir essen und wann wir atmen dürfen.
    Wo ist, oder wer hat diesen Knopf, den wir drücken müssen, um wieder Normalität in unser Leben und unseren Kopf herstellen zu können?

  13. Täufer343 Antworten

    Nach der neuesten Forsa-Umfrage sind die Grünen erstmals vor der CDU. Es muss eine öko-konservative Politik etabliert werden. Allerdings sind manche Grüne verkappte Sozialisten. Vielleicht sollte man eher die ÖDP wählen. Die CDU, die ein “christlich” im Namen trägt, vertritt ein veraltetes Christentum. Wir brauchen ein zeitgemäßes Christentum. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.