Freie Wahlen in der Ukraine, und die Ergebnisse zeigen, wie grotesk die Propaganda-Kanonade Russlands neben den Realitäten liegt. Rund 70 Prozent derjenigen, die gewählt haben, stimmten pro-westlich, also für die Parteien, die eine engere Bindung an die EU wünschen. Der „Rechte Sektor“, der angeblich hinter den Maidan-Protesten steckte, erhielt nicht einmal zwei Prozent. Auch „Swoboda“ scheiterte an der Fünf-Prozent-Hürde. Wahrscheinlich kommt jetzt irgendwer und wird sagen, die Ergebnisse seien nicht korrekt, weil ja in der Ostukraine nicht gewählt wurde. Hoffentlich sagen diese Leute dann auch, weshalb dort keine freien Wahlen stattfinden können.

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 1 mal kommentiert

  1. Dieter Krüll Antworten

    Leider erreicht Putin sein Ziel und spaltet die Ukraine. Wenn man nur wüßte, wie die Menschen in der Ost-Ukraine (bei freier Wahl) mehrheitlich denken. Die heutigen Wahlen werden es uns nicht sagen können.

    Dieter Krüll, Neus

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.