Der “Spiegel” berichtet heute auf Grundlage einer internen Analyse des Bundesnachrichtendienstes (BND) über die Ausbreitung krimineller Strukturen in Deutschland, die aus Nigeria mit dem Zuzug sogenannter Flüchtlinge stattfindet. Damit Sie das einordnen können: Im vergangenen Jahr kamen allein 10.000 Menschen aus dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas zu uns. In Italien leben inzwischen mehr als 100.000 Nigerianer, viele von ihnen wollen weiter gen Norden, und viele von denen wollen nach Deutschland.

Der BND kommt zu der Einschätzung, dass die Organisierte Kriminalität (OK), die hier eine neue Heimat findet, “äußerst brutal agiert”. In Italien bewegten sich diese Organisationen mit Namen wie “Supreme Eiye Confraternity” und  “Black Axe” inzwischen “auf Augenhöhe” mit heimischen Mafia-Organisationen, schreibt der BND.

Wir reden bei dieser neuen Bedrohung im Wesentlichen über Menschenhandel und Prostitution – bei der körperliche Gewalt und “Voodoo-Rituale” Bestandteil des Systems sind.

Zwei Drittel der 190 Millionen Nigerianer leben heute in bitterer Armut, viele sind bereit, sich auf den Weg zu machen über die westmediterrane Route. Der BND weiß, dass diese Leute dabei oft Ausweispapiere von Landsleuten benutzen, die es bereits nach Europa geschafft haben. Gut organisiert.

Und dies ist nur ein Teilbereich der Herausforderungen für die Innere Sicherheit, die uns die verhängnisvolle Flüchtlingspolitik der Regierung Merkel beschert hat. Ich will immer noch an das Gute in den meisten unserer Politiker aller Parteien glauben, aber warum lasst Ihr diese Zustände zu. Die Lage ist unter Kontrolle? Lächerlich, es wird immer schlimmer!

 

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 16 mal kommentiert

  1. gabriele bondzio Antworten

    Lächerlich, es wird immer schlimmer!”…richtig, schauen sie sich das Video: Die Schwarze Axt – Grausame Vorhut der geplanten Verafrikanisierung Europas” an. Was diese (Entschuldigung) dämmliche Regierung von DE auf ihre Bürger losläßt, ist nicht mehr zu fassen.

    • W. Lerche Antworten

      Die sog. Umfragen zeigen aktuell und immer wieder, dass das Wahlvolk mit unseren Regierenden mehrheitlich einverstanden ist. DAS bedeutet “kein Ende in Sicht”.

  2. S v B Antworten

    Es bleibt Ihnen – und jedem anderen auch – unbenommen, an “das Gute in den meisten unserer Politiker zu glauben”. Wenn das Gute allerdings mit Eigenschaften wie Unwissenheit, Sorglosigkeit, Toleranztrunkenheit, ja gar sträflicher Naivität gepaart ist, hört der Spaß auf. Leider scheint gerade dies heute jedoch allzu oft der Fall zu sein. – Kriminelle Operationen, die von Nigeria ausgehen, werden übrigens nicht nur in Europa, sondern besonders auch in afrikanischen Ländern mit Sorge registriert und entsprechend gefürchtet. Insbesondere die Angehörigen der Ethnie der Igbo – welche die südlichen Landesteile Nigerias bewohnen – stehen im Ruf, entschieden cleverer zu sein als die übrigen Bewohner des Landes. Da sollte es eigentlich nicht verwundern, wenn diese Begabung bisweilen auf eine Weise eingesetzt wird, die mit dem Geschäftsgebaren eines integren hanseatischen Kaufmanns nicht in jedem Falle kompatibel ist. – Tja, eine selektive – “gute” – Multikulturalität kann es einfach nicht geben, auch wenn der Mainstream und seine Protagonisten in Politik und Medien uns dies allzu gerne glauben machen wollen.

  3. colorado 07 Antworten

    Multikulti -Ideologen, wie Ideologen überhaupt, lassen sich von der Wirklichkeit nicht beirren. Dagegen kommen auch Barbaren aus Nigeria nicht auf.

  4. gabriele bondzio Antworten

    „In ganz Europa haben sich rechtsfreie, feindlich okkupierte No-Go-Zonen gebildet. Fest in nigerianischer Hand sei auch der heruntergekommene Badeort Castel Volturno bei Neapel, berichtete im Februar der französische «L’Obs». 30’000 Einwohner, davon 20’000 Migranten „( Basler Zeitung)
    Das muss man sich mal vorstellen 20 Tausend, teils hoch kriminelle Migranten.Da kann einem nur ein Schauer den Rücken runter rieseln. Es wird unvorstellbarer Horror über Europa kommen und es wird in erster Linie Frauen treffen.
    CDU-Politikerin Barbara John äußerte sich ja schon 08.2018 in der „freiewelt“es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis in Deutschland in größeren Städten Menschen mit Migrationshintergrund die Bevölkerungsmehrheit stellten. »Der Trend zum rasant wachsenden Migrantenanteil ist nicht umkehrbar«, lässt uns die 80-jährige Christdemokratin wissen. Es brauche aber deshalb niemand Angst zu haben.
    Diese Naivität ist abartig und für mich auch ein Zeichen von Rassismus, gegen alle Deutschen.
    Man lässt angesichts der digitalen Entwicklung, Massen von Menschen nach Europa strömen, von denen die allermeisten diese Anforderungen mit großer Sicherheit niemals erfüllen und eine perspektivlose gesellschaftliche Schicht in unserem Sozialstaat bilden werden. Da kann man sich gut vorstellen, das selbst die willigsten Migranten ihr Heil in der Kriminalität suchen werden, da sie meist die Kosten der Überfahrt noch abarbeiten müssen.

  5. Alexander Droste Antworten

    Die Rotgrün*innen inklusive Merkel-CDU haben kunterbunt bestellt, jetzt können sie sich ja sich in deren Kreisen tummeln. Wir jedenfalls wollen uns nach wie vor aussuchen, mit wem wir uns abgeben.
    Ich stelle mir gerade den grünen Urgermanen Hofreiter in einem solchen Brennpunkt vor, wie er jene zu mehr Toleranz bewegen will. Und Claudia Roth wird sich da hinein integrieren “ich liebe Nigeria, die Konflikte dort und Börek – ich kann gute Börek. Ich mache schon seit 20 Jahren Politik für Nigeria.” Oder so ähnlich. Außerdem: “Nie wieder Deutschland!” Sie wird dafür demokratisch gewählt.

    • gabriele bondzio Antworten

      Ja, Herr Droste. Ich würde diesen grünen Fantasten, mit ihren Träumer Habeck, der schrillen Baerbock, einschließlich Göring-Eckerhard 2 Wochen Urlaub in Castel Volturno bei Neapel gönnen. Aber ohne Personenschützer. Damit sie sehen wohin ihre „Menschenfreundlichkeit“ führt.
      Der Familiennachzug ist voll im Rollen und hat schon die monatliche Grenze erreicht. Katrin Göring-Eckardt im Bundestag spricht gar von Betrug an den Subsidiären: Diese würden „betrogen“, weil ihnen ursprünglich in Aussicht gestellt worden sei, dass der Familiennachzug nach zwei Jahren Aussetzung wieder ohne Einschränkung zugelassen werde.” Weil ein Stopp eingelegt werden soll.
      Soziologin Necla Kelek hält dagegen: “Der Familiennachzug fördert gerade Parallelgesellschaften und sendet zudem das falsche Signal an Menschen in ihren Heimatländern.Niemand braucht sich mehr anzupassen, man kann unter sich bleiben und Traditionen wie die Kinderehe, Frauenunterdrückung oder Gebärzwang weiterleben.“.
      Rene Springer AfD berichtet, dass ein Syrer 31 Verwandte nachgeholt. Kosten: locker mal 700.000 Euro.

  6. HB Antworten

    Die Hälfte der 200 Mio Nigerianer sind unter 30 Jahre alt. Diese Bevölkerungsexplosion und das, was daraus noch werden wird, ist das eigentlich Erschreckende und Bedrohliche! Die haben nichts zu verlieren.

    • W. Lerche Antworten

      Normaler Weise ist ein so großer Anteil junger Menschen eine große Chance mit Zukunft für eine Gesellschaft. In Indien ist der Anteil junger Menschen ebenfalls sehr hoch. Nur sollten diese Länder das nutzen und mit kluger Politik Weichen stellen.
      Man stelle sich einen solch großen Anteil junger Menschen bei uns in Deutschland vor… Ach ja, bekommen wir ja jetzt … aus Afrika. Na dann…wird alles gut.

      • gabriele bondzio Antworten

        Natürlich sind Junge Menschen die Chance eines Landes. Was man jetzt für Fremde, die nie heimisch in dieser Gesellschaft werden. Weil eben zu viele gekommen sind, rausballert an Mitteln. Hätte schon vor Jahren zur Förderung der einheimischen, jungen Familien verwendet werden sollen. Da war aber angeblich kein Geld zur Hand. Das ist irgendwie völlig schizophren. Zumal die eigne Bevölkerung nach wie vor im Regen steht.
        Mitarbeiter von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in Schweden klagen zunehmend über Gefahren für Leib und Leben, die ihr Beruf mit sich bringe. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Leute welche anderen Menschen Hilfe bringen wollen, sind bedroht. Schweden ist ja in jeder Beziehung ein Vorreiter für deutsche-nachziehende Verhältnisse. Schon bei den sexuellen Übergriffen auf Frauen und Kinder.
        ” In schwedischen Gesundheitseinrichtungen sind zunehmend schusssicheres Glas, der Einsatz von Türstehern, der Einbau von Alarmknöpfen für das Personal oder Selbstverteidigungskurse für die Mitarbeiter zu verzeichnen. Immer häufiger ist die Rede davon, dass die Situation drohe, außer Kontrolle zu geraten. „ (Quelle ET)

  7. W. Lerche Antworten

    Was sagen denn Frau Merkel & Co. dazu?
    Wie, die Gefahr geht von Afrikaner aus? Ich vernehm den ganzen Tag in Radio, Fernsehen und Zeitungen, dass die größte Gefahr von “Rechts” ausgeht.
    Stimmt es, dass Nigeria wegen Ölvorkommen und Bodenschätzen das reichste afrikanische Land ist? Warum lässt man die Leute dort arm, warum beteiligt man sie nicht entsprechend den ökonomischen Möglichkeiten? Was sagen denn UNO, Brüssel und Bundesregierung dazu? WARUM lässt man soviele Leute von dort ohne Einreiseerlaubnis bei uns einreisen? WARUM sind diese Leute immer noch hier???!!!

  8. W. Lerche Antworten

    Die SPD ereifert sich in unbezahlbare Wahlversprechen, um an Fresströgen zu retten, was mit Veräppelung zu retten geht.
    CDU, Grüne und FDP wollen die SPD aus der Regierung kegeln, damit sie endlich selbst regieren können. Angeblich gab es bereits Geheimgespräche, bei denen sich FDP und Grüne lieb hatten.
    Allen gemeinsam ist, dass sie sich zu 100% nur um sich selbst kümmern, um Posten, Einfluss und Macht. Die jeweiligen Klientels erwarten Verbesserungen und Vorteile, wobei die SPD im Wege steht. Lindner, Habek & Co. sollen endlich liefern.
    Die Leute ohne Lobbyvertreter, Leute wie ich, werden kontinuierlich zunehmend zur Kasse gebeten, egal wer regiert.
    Was dagegen ist schon die nigerische Mafia in Deutschland? So scheinen es unsere Volksvertreter zu sehen.
    Und nach dem Fokus auf sich selbst kommen erst mal die Abschaltung der Atom- und Braunkohlekraftwerke. Da saßen alle “Experten” am Tisch, die von der Physik des elektrischen Stroms keine Ahnung haben. Aber das ist ja unwichtig. Man muss ja selber kein Experte sein, man braucht nur die richtige Ideologie.
    Vielleicht leben unsere Volksvertreter in einer ideologischen Scheinwelt, quasi in einer “Blase”, wo es die Realität nicht gibt und somit auch keine Bedrohung von kriminellen, illegal Eingewanderten. Das würde zumindest erklären, warum Sie, lieber Herr Kelle, auf diesem Thema mit den Nigerianern sitzen bleiben.

  9. gabriele bondzio Antworten

    Schaden vom deutschen Volk abwenden, weit gefehlt! Dr. Klaus Spenlen, Referent für Migration und Bildung, schlägt in einem kürzlich erschienen Buch vor: „„Unvermeidlich werden Schulen ihren bislang gängigen Alltag an manchen Stellen ändern müssen und eine zumindest etwas islamischere Prägung annehmen. Das erzwinge der in vielen Schulen hohe Anteil muslimischer Schüler.Die Schulleitungen sollten damit „leben lernen, um sich nicht in aussichtslose Rechtsstreitigkeiten zu verstricken. Denn in manch kontroverser Frage haben klagende Muslime das verfassungsmäßige Recht auf ihrer Seite. Getrennter Schwimmunterricht und das Tragen von Burkinis sieht er angebracht. Er bemängelt zudem, dass beim Fastenbrechen muslimische Kinder nicht schulfrei bekommen. Sogar die Verweigerung des Handschlages gegenüber Lehrerrinnen sei gesetzeskonform.“…Man schaue sich die 3.Generation der Deutsch-Türken an, sie fühlen sich laut einer Studie sehr stark mit der Türkei verbunden.Von der Bundesregierung hingegen fühlen sich lediglich 37 % vertreten. All so wird die deutsche Bevölkerung integriert. Welche sowieso auf das Hamsterrad (arbeiten, arbeiten und den Mund halten), das ihnen vorgesetzt wird, zu einem großen Teilen aufspringen. Mit einer ausländerfeindlichen Regierung, die in Europa ihresgleichen sucht. Vor allem die heranwachsende deutsche Jugend fühlt sich scheinbar gut, wenn sich sich schuldig fühlen kann, an einer Vergangenheit, die sie nur aus der Geschichte kennt. Die ihnen immer wieder politisch vorgekaut wird, sonst wären Zustände, welche wir jetzt erleben niemals möglich.

  10. Lesebrille Antworten

    “Schaden vom Deutschen Volk abwenden” finde ich als Losung genial! 🙂
    Meine aufrichtige Anerkennung, Herr Kelle!
    Sie haben mein Wohlwollen.

    Ihre “Lesebrille”

  11. W. Lerche Antworten

    Vielleicht werden diese Nigerianer bald die zweite, nämlich die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Dann heißen sie nicht mehr Nigerianer und die Bedrohung kommt von Deutschen.

    Da werden demnächst IS-Kämpfer mit doppelter Staatsbürgerschaft nach D zurückkehren. Mutig hat sich Horst mit der SPD geeinigt, denen die deutsche Staatsbürgerschaft zu entziehen. Aber NEIN, keine Angst, das wollen sie erst in Zukunft tun, nach dem nächsten Krieg irgendwo, als gar nicht für diese Leute JETZT. Wieder nur heißer Brei und keine Konsequenz. Alles nur Gerede und Gelaber ohne Handlung, alles nur Absichtserklärungen, die zu gegebener Zeit außer Kraft gesetzt werden. Können die nicht mal eine Sache konsequent und richtig tun?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.