Weihnachtszeit – Pollerzeit! Wir hatten uns ja schon fast an den Ausbau von Weihnachtsmärkten zu regelrechten “Glühwein-Festungen” gewöhnt. In diesen Stunden erleben wir neue Facetten des bunten Deutschland der Vielfalt: Die Bundespolizei hat zunächst am Flughafen Stuttgart die Sucherheitsmaßnahmen ausgeweitet, nachdem “unbekannte Personen die Abläufe am Flughafen Stuttgart ausgespäht” hätten, wie die Polizei mitteilte. Inzwischen hat die Bundespolizei Sicherheitswarnungen für alle 14 großen Flughäfen in Deutschland herausgegeben. Zu deutsch: Es besteht ernsthafte Terrorgefahr.

Nachtrag: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat vorhin im Fernsehen vor Pegida gewarnt. Sicher wollen die Flughäfen sprengen…

Fröhliche Weihnachten!

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 13 mal kommentiert

  1. Alexander Droste Antworten

    Ich wohne ganz in der Nähe des drittgrößten Flughafen Deutschlands und höre auch den Argumenten von “Rechtsextremen” zu. Das ist sehr verdächtig. Morgen steht die GSG9 vor der Tür.

  2. Stefan Schmidt Antworten

    Man weiß natürlich nicht was für Gruppen hier des Terrors verdächtigt werden.
    Allerdings sagt mir irgendwas, dass, wenn es Biodeutsche (tatsächliche) Rechtsextremisten wären, man es schon in alle Welt hinausposaunt hätte.

    Naja mal sehen was daraus wird. Wie hat man es schon tönen gehört? Terrorismus gehört zu den Gefahren im Leben des 21.Jhdt. genau wie Autounfälle.
    Ich meine es war der Londoner Bürgermeister der das sagte.
    Muss man sich halt dran gewöhnen, is’ so. Akzeptieren Sie das endlich. 😉

  3. HB Antworten

    Liebe grüne Wohlstandsbürger, die Ihr jetzt mit Familie in den Urlaub fliegt, liebe Politiker, die Ihr jetzt zu Euren Familien nach Hause fliegt, macht Euch keine Gedanken. Diese terroristische Gefahr auf den Flughäfen ist nur gefühlt, die ist nicht ächt. Die ächte Gefahr kommt von den rächten Chämnitzern, die mit den Mänschenjagden!

    • gabriele bondzio Antworten

      Ö_Ö Mänschenjagden, ham se da nicht ein “n” zuwenig und ein “s” zuviel? Aber der neue Verfassungsschutzpräsident Haldenwang sorgt jetzt für Ordnung, indem er die etwa 200 Agenten des Inlandsgeheimdienstes gegen Rächst um um 50 % aufstockt, damit endlich Ruhe in die Szene “Chemnitz” einkehrt.

      • HB Antworten

        Aha, dann waren die Nachschulungen also erfolgreich? Bisher waren die Aktionen – mit beiden Armen oben oder rechts und links verwechselt – ja eher suboptimal.

        • gabriele bondzio Antworten

          naja, ich kann für Nichts garantieren! Kaum jemand bringt oben und unten durcheinander, aber mit rechts und links haben viele ihre Probleme.Eine Rechts-Links-Schwäche soll vorallen in Deutschland weit verbreitet sein.

  4. S v B Antworten

    Mein Gott, wie hat sich dieses Land, dieser Kontinent, nur so verändern können? Der berüchtigte Deutsche Herbst, den ich im damals zeitweise extrem polizeiüberwachten Großraum Köln-Düsseldorf erleben “durfte” – und der wahrhaftig auch nicht gerade “ohne” war – wirkt auf mich nachträglich im Vergleich zu dem, was sich seit geraumer Zeit in Deutschland und Europa abspielt, wie eine Lappalie. Zielte der Hass der RAF doch vornehmlich auf prominente Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik – Kollateralschaden freilich nicht gänzlich ausgeschlossen. Auch konnte schließlich die ersehnte Entwarnung gegeben werden; Deutschland konnte endlich wieder aufatmen. Jetzt hingegen hat sich ein Schleier der Gefährdung und Angst über alles und all diejenigen gelegt, die es wagen, öffentlichen Raum zu betreten. Wiewohl der Deutsche Advent mich an den Deutschen Herbst erinnern mag, so hatte ersterer dennoch eine völlig andere Qualität. Die totale Unberechenbarkeit, die Unabsehbarkeit der Dauer, die grenzenlose Beliebigkeit der Opferauswahl sowie die schrecklichen Folgen der grausamen Anschläge lassen mich den Deutschen Advent inzwischen weit mehr fürchten als seinerzeit den Deutschen Herbst. Wie soll das alles nur weitergehen?

    Am Jahresende möchte ich mich bei Herrn Kelle für die vielen, meist mit großer Leidenschaft verfassten, doch stets absolut sachkompetenten Artikel bedanken. Sie liefern uns allen fast im Tagesrhythmus eine Menge “Food for Thought”. Mein Dank geht selbstverständlich auch an alle anderen Kommentatoren; sie sind es schließlich, die diesem Forum Leben einhauchen sowie die entsprechende Würze verleihen.

    Trotz mancher Sorge, die den einzelnen vielleicht umtreiben mag, wünsche ich den oben Genannten und ihren Lieben ein gesegnetes, frohes Weihnachtsfest sowie ein gutes, gesundes und friedvolles Neues Jahr.

    • Tina Hansen Antworten

      Liebe SvB,
      gerade bin ich hier ins Forum gesurft, um Klaus Kelle meinen herzlichen Jahresabschlussdank auszudrücken und allen hier ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr zu wünschen. Sie haben das schöner ausgedrückt, als ich es könnte, und deshalb schließe ich mich Ihnen an.
      Von der Sicherheitswarnung hatte ich bis zur Stunde nichts mitbekommen, da ich mich mit einem lieben Facebook-Freund über die besten Rezepte für geschmorte Lammkeulen in Rotwein ausgetauscht hatte. Ich geh dann mal googlen…

  5. gabriele bondzio Antworten

    Es brodelt gewaltig im Kessel. Zwischen Plätzchen backen und kleine Geschenke einwickeln, beglückwünsche ich mich selbst. Das ich noch ruhig und abgeschieden auf dem Lande lebe. Kein Flughafen in der Nähe, keine heimischen Salafisten zu sehen, die Geld für Terrorgruppen sammeln, um mich womöglich dann in die Luft zu jagen.. Die BR musste ja auf Anfrage der FDP-Fraktion zugeben, dass für den Zeitraum seit Anfang 2015 von sieben „aktiv“ verhinderten Anschlägen in Deutschland auszugehen ist. Wo der Ausspähversuch am Flughafen Stuttgart noch nicht inbegriffen ist. Unsere Sicherheitsorgane werden nach rechts aufgestockt, haben aber keine Ahnung (oder verraten es nicht) wie viele Terroristen untergetaucht sind, gegen die bereits ein Haftbefehl vorliegt. In bereits überfüllten Gefängnissen wird sich weiter flott radikalisiert, anstatt man
    sie ihre Haftstrafe im Heimatland verbüßen lässt.. Nach Unterzeichnung des Paktes fordert die EU nur lautstark eine Abschaffung der Binnengrenzkontrollen. Der Satz geht um: „Mit Gott schließt man einen Bund, nur mit dem Teufel einen Pakt.“ Es passt alles hervorragend zusammen…oder?

  6. colorado 07 Antworten

    Ich hab gedacht , Pegida sei jetzt passe. Wie lange zieht man noch die Schublade auf, wo nichts drin ist?
    An einem harmlosen Feind kann man sein Mütchen am leichtesten abkühlen. So lange man noch einen harmlosen hat, braucht man an den wirklichen Feind nicht zu denken.
    Es ist erbärmlich.

  7. HB Antworten

    “Noch ein Claas Relotius enttarnt, jetzt bei der Bundespolizei!” “Teile meiner Antwort würden die Bevölkerung verunsichern”.
    Zwickt’s mi, i glab, i dram! Des deaf ned woa sein, wo samma daham?

    • HB Antworten

      PS:
      Ironie off muss ich noch ergänzen.
      Der Terroralarm auf den 14 deutschen Flughäfen war ein Fehlalarm der Geheimdienste. Da haben nur ein paar besorgte Ehemänner ihre Frauen zum Flieger gebracht.
      Der bosnische Selbstmordattentäter in Recklinghausen war auch keiner, das war ein erweiterter Selbstmord”versucher”.
      Woolworth in Dortmund hat alle Weihnachtsartikel aus dem Sortimen genommen, nachdem in Kaufhäusern in Europa Muslime Weihnachtsdekoration zerstört haben. Der Anblick von Weihnachtsartikeln ist den Muslimen in Deutschland nicht zuzumuten.
      Das ist jetzt alles keine Ironie! – oder doch?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.