Ruprecht Polenz war mal Generalsekretär der CDU, zu recht nur wenige Monate von April bis November 2000 und …ich formuliere es vorsichtig…nicht übermäßig erfolgreich.

Heute beschränkt er sich auf antifaschistisches Trommelfeuer auf Facebook, ist Vorsitzender der christlich-muslimischen Friedensinitiative und Kuratoriumsmitglied der Christlich-Islamischen Gesellschaft. Im Hinterkopf habe ich noch, dass er mal Verstörendes über Israel geschrieben habe, aber ehrlich gesagt habe ich keine Lust, so viel Zeit für den Mann aufzuwenden und das auch noch im Detail nachzulesen.

Gestern Abend hat Polenz mich aber – das erste Mal überhaupt – zum Lachen gebracht, als er auf Facebook seine Abo-Kündigung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) verkündete. Der jahrzehntelange FAZ-Leser Polenz kündigte den Bezug der bürgerlichen Intelligenzzeitung mit der Begründung, diese habe den gefährlichen rechten Politiker Alexander Gauland eine Gastkolumne (“Fremde Federn”) schreiben lassen. Denken Sie noch mal einen Moment darüber nach! Der ehemalige CDU-Generalsekretär kündigt das Abo, weil die Zeitung den Vorsitzenden der größten Oppositionspartei im Deutschen Bundestag einen gastbeitrag schreiben ließ! Der Vorgang sagt nichts über Gauland oder die FAZ aus, aber sehr viel darüber, wie es mit dem Demokratieverständnis des Herrn P. aus Münster bestellt ist. Auf Facebook fragte noch einer, ob nicht der nächste logische Schritt für Polenz wäre, sich 100 FAZ-Exemplare zu besorgen und diese öffentlich zu verbrennen.

Ich habe dann eben doch noch bei wikipedia über Polenz gelesen. Im Jahr 2002 habe der an der Bilderberger-Konferenz in Chantilly teilgenommen. Das wusste ich bisher nicht und konnte es mir auch nicht vorstellen, weil man ja in rechten Kreisen immer behauptet, zu diesen Treffen würden nur wichtige Persönlichkeiten eingeladen, die großen Einfluss auf die Geschicke der Welt hätten. Also auch wieder gelogen….

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 24 mal kommentiert

  1. Elisabeth Weiß Antworten

    Bei der Bilderbergkonferenz schaut man aus nach Persönlichkeiten, die gut zu steuern sind. Für höhere Weihen war er eben nicht geeignet, aber für Friedensinitiativen, die eher im linken Lager angesiedelt sind, eignet sich das CDU-Mitglied sehr wohl. Wann wohl werden die Büttel ihre Schuldigkeit getan haben?

  2. Andreas Schneider Antworten

    Wenn ein mißliebiger Kommentar in einer Zeitung zur Kündigung deren Abos gereicht – sollte das dann nicht auch für den “Servicebeitrag”, die Subvention des “Staatsfunks”, gelten?

    Im Autoradio habe ich gestern https://www1.wdr.de/radio/wdr4/wort/zur-sache/kommentar-hambacher-forst-112.html aufgeschnappt. Allein dieser einseitige Propagandaschmarrn jenseits aller erkennbaren Fachkompetenz müßte als Begründung der Nichtzahlung seiner GEZ-Abgaben dienen können.

    • Achim Koester Antworten

      “Aber, wir brachen es aus Verantwortung für die Zukunft ” – wer sich mit dieser “Legitimation” über Gesetze stellt, der ist für meine Begriffe kein Demokrat, und ein Staat, der es stillschweigend duldet, ist kein Rechtsstaat, eher ein “Linksstaat”.

  3. colorado 07 Antworten

    “Christlich-muslimische Friedensinitiative”: der verblendete Mann weiß nicht , was Muslime unter “Frieden” verstehen. Bassam Tibi hat`s gesagt: die Ausbreitung des Dar al Islam auf der ganzen Erde.

  4. Janos Braun Antworten

    Die AfD eine ganz normale Oppositionspartei im Bundestag? Sie unterschätzen die Gefährlichkeit dieser Partei und ja, keine Zeitung sollte Sprachrohr dieser völkischen Nationalisten sein, die unsere schützenswerte Demokratie zu unterwandern versuchen!
    Ganz schwacher Beitrag Herr Kelle

      • Achim Koester Antworten

        Bin ganz Ihrer Meinung, Herr Kelle, aber ich beziehe meine Meinung auch nicht aus dem “Neuen Deutschland”.

      • Hipa Antworten

        Die Diktion des Herrn Braun erinnert irgendwie an SED – Zeiten.

        Ich persönlich würde gerne möglichst lange noch selber entscheiden können was ich hören,sehen,essen und lesen möchte.
        Und mir dies nur ungern von János Braun zum Schutze meines Demokratieverständnisses vorselektieren lassen.

      • Uwe Emm Antworten

        Ganz richtig Herr Kelle.
        Lesen Sie bitte an anderer Stelle neinen Beitrag ueber die Gefaehrlichkeit von Gruen.

  5. Müller Antworten

    Egal, was man von Herrn Polenz halten mag, Gauland und die anderen Vorturner der AfD sind gefährliche Brandstifter für unser Land und unsere Demokratie. Denen die Bühne zu entziehen (ob in Presse oder in Talk shows) ist längst überfällig.

    • Klaus Kelle Antworten

      Interessantes Demokratieverständnis, lieber Herr Müller. Würden Sie uns mal hier schreiben, was das “Brandgefährliche” genau ist, dass man der AfD ihre Grundrechte entziehen muss? Nur, falls Sie mich nicht kennen: Ich bin kein AfDler, sondern Parteifreund von Herrn Polenz….

    • B. Minzenmay Antworten

      In einer Gesellschaft, in der solche Leute, die unlängst hinter einem Demo-Transparent mit der Aufschrift “Deutschland, Du mieses Stück Scheisse” und “Deutschland verrecke” hergelaufen sind, wenig später dann auch noch zur Bundestagsviezepräsidentin gewählt werden, fühle ich mich unter “gefährlichen Brandstiftern” a`la AfD eigentlich noch relativ wohl.
      B. Minzenmay
      Massarosa (It,)

  6. Lea S. Antworten

    Ein Polenz in der Politik ist wichtiger als 100 Gaulands.

    Kritisches Denken ist wichtiger als Israelanbeterei.

  7. colorado 07 Antworten

    Schützenswerte Demokratie und kritisches Denken bewähren sich im Umgang mit Andersdenkenden ( zu denen auch Gauland gehört ).

  8. Prof. Dipl.-Math. Burkard Neumayer Antworten

    Wer sich auf den ”gesunden Menschenverstand”, was immer das auch sein mag, beruft, dessen weitere Ausführungen werden von Naturwissenschaftlern nicht gelesen und beachtet.

  9. William Munny Antworten

    Als promovierter und habilitierter Naturwissenschaftler muss ich Ihnen entgegenhalten, dass der “gesunde Menschenverstand” die Grundlage jeder Wissenschaft darstellt. Daher ist Ihre Aussage unsinnig.

  10. W. Lerche Antworten

    Es ist erstaunlich und bemerkenswert, mit welcher Intensität, mit welch vielen Leuten, mit welch zugespitzer Meinungsmache die Vertreter von etablierten Pareien als Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Versicherungen, Banken, Großkonzernen, globalen Großkapitals so kurz vor 2 Landtagswahlen gegen die AfD brettern. Und nun sind diese Hetzer sogar bis in Kelles Blog vorgedrungen. Schön, wenn sie doch nicht nur propagieren bzw. agitieren würden, sondern auch mal argumentieren.
    Gut, dass sie dabei nicht merken, dass jede deren Hetzereien und Verunglimpfungen gegenüber Andersdenkenden den Zulauf zur AfD vergrößert.
    Auch ich bin nicht unbedingt ein AfD-Anhänger. Allerdings sehe ich niemand sonst, der auch nur halbwegs meine legitimen Interessen vertritt.
    Und solange diese hinterhältige rückwirkende Abzocke, von SPD + Grünen in 2004 beschlossen und trotz voller Kassen von Schwarz + Gelb und Schwarz + SPD fortgesetzt wird, dass viele Leute so wie ich doppelte Krankenkassenbeiträge auf privat gespartes Geld bezahlen sollen, mindestens so lange werde ich meine Möglichkeiten nutzen, das wahre Gesicht diese Bagage in Berlin öffentlich zu beschreiben.
    Zum gesunden Menschenverstand gehört ganz sicher nicht, unkontrolliert Millionen unqualifizierter Glücksritter islamischer Kulturkreise ins Land und auf die Bevölkerung loszulassen. Dazu gehört sicher nicht die Ehe für alle. Dazu gehört sicher nicht der Bau einer 200 Mill. Euro teuren Bahn, die zu breit ist und so nicht durch Tunnel oder Bahnhöfe fahren kann (aktuell Düsseldorf). Dazu gehört nicht das Milliardengrab BER. Wann wird der eigentlich abgerissen? Dazu gehört nicht, dass man trotz voller Kassen und sprudelnder Steuereinnahmen unsere Verkehrsinfragstruktur vergammeln lässt. Dazu gehört auch nicht, dass man linke Netzwerke mit unserem Steuergeld subventioniert, anstatt es in die Forschung und Durchsetzung von Umwelttechnologien verwendet, wie z.B. Wasserstofftankstellen, Co2-Absorber, um das Co2 aus der Luft zu holen und zu binden oder in den Energie-Kreislauf zu führen. Dazu gehört nicht die Euro-Einführung, ohne das Volk zu befragen, und die Euro-Entwertung sowie scheinbar Euro-Transfers ohne Limit, die allesamt bei Banken (vermutlich in Frankfurt) landen. Zum gesunden Menschenverstand gehört auch nicht, dass ich mit meinem rechtmäßigen Diesel-Pkw nicht mehr zu meinen Kunden in die Städte fahren darf. Und dazu gehört nicht, dass ich immer noch nicht weiß, welches Fahrzeug ich heute anschaffen sollte, welches meine Geschäftstätigkeit unterstützt und wegen der nächsten CO2-Sau, die schon jetzt durchs Dorf getrieben wird, nicht wieder von der Berliner und Brüsseler Bagage entwertet, quasi enteignet wird.
    Da hat man es als Naturwissenschaftler gut, wenn einen das alles nicht zu interessieren braucht. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass Leute ohne inneren Kompass und ohne Verhältnis zu unserem Land mir einfach nur auf der Tasche liegen, ohne dass von ihnen irgendein Nutzen ausgeht – im Gegenteil.

  11. A.S. Antworten

    “Vorsitzender der christlich-muslimischen Friedensinitiative und Kuratoriumsmitglied der Christlich-Islamischen Gesellschaft.”

    Nee im ernst jetzt? Der türkische Sultan hat Polenz zum Chef der DITIB gemacht?
    Da sag noch mal einer Kompetenzlose würden ihre Bestimmung nicht finden.

  12. Der Harzer Freiheitskämpfer Antworten

    Leider kann ich mit diesen Begriffen wie „ Völkisch, Nationalistisch „ nichts anfangen. Auch die Titulierung Nazi, Rassist und Faschist hat inhaltlich für mich mit Patriotismus, Demokratie und Meinungsfreiheit, Identität mit meiner Heimat nichts zu tun. Auch Fremdenfeindlichkeit ist mir völlig fremd. Meine Freunde aus den Niederlanden, England, Griechenland und den USA werden das bestätigen. Mir sind Religionen völlig Wurscht, solange keine versucht eine Theokratie, einen Gottesstaat aus Deutschland zu machen. Hier kann jeder nach seiner Fasson selig werden, solange er sich an unsere Gesetze hält. Aber wenn nicht, dann wird er richtigen Widerstand ernten.

    In der Basler Zeitung findet sich unter der Überschrift „Die Welt als Wille und Wahn – Wie der Journalismus und die Intellektuellen sich selbst abschaffen.“:
    „Wer in Chemnitz von einem Lynchmob spricht, weiss nicht, was ein Lynchmob ist. Wer jeden AfD-Wähler zum Nazi macht, weiss nicht, was ein Nazi ist. Wer Sarrazin zu einem Ideologen des rassenreinen Ariertums macht, hat keine Ahnung, was ein solcher Ideologe denkt, sagt und schreibt. Wer vorschnell «Nazi» ruft, ist genauso dumm wie der Idiot, der die Hand zum Hitlergruss erhebt.“

  13. Klaus B. Antworten

    Apropos Hitlergruß: Ich habe als Junge den “Deutschen Gruß” ja noch ausgeführt: Wenn es keine ganz offizielle Sache war, hob man nach meiner Erinnerung den Arm aus dem Ellbogen ein wenig an, grüßte mit der offenen Hand und brummte “Heitler”, oder so ähnlich. Das sieht heute bei ganz vielen Leuten, die die Zeit nicht erlebt haben, ganz ähnlich aus, nur dass sie “Moin” oder “Guten Tag” sagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.