“Handball in Deutschland: Weiß und deutsch wird zum Problem”, so lautete der Titel einer zwölfminütigen Dokumentation, die der Westdeutsche Rundfunk (WDR) im Zusammenhang mit der Handball-EM ausgestrahlt hat. In dem Beitrag wird der Deutsche Handballbund (DHB) kritisiert, weil dieser zu wenig auf Menschen mit Migrationshintergrund zugehe. Es seien in der Mannschaft einfach “nur blonde Köpfe” und zu wenige “schwarze Köpfe”.

Was der WDR da macht – der Shitstorm im Netz geht inzwischen steil – ist Rassismus pur. Ob denen das auffählt?

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 18 mal kommentiert

  1. Hans Wolfgang Schumacher Antworten

    Nicht “weiß und deutsch” wird zum Problem, sondern der WDR wird immer mehr zum Problem.

    Was den Handballsport betrifft:
    Jeder Verein sucht begabte Sportler. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass afrikanische oder orientalische Vorfahren der Sportler hier ein Ausschlusskriterium sind.
    Es kann allerdings sein, dass junge Menschen mit entsprechender Herkunft andere Sportarten bevorzugen. Zum Beispiel Fußball oder Kampfsport.

    Was den Rassismus betrifft, erinnere ich an die unglaubliche Entscheidung der Hamburger Staatsanwaltschaft in Sache “Köter – Rasse”. Das war, glaube ich, Anfang Februar 2017.
    Dem national – masochistischen Zeitgeist entsprechend können Deutsche in ihrer Gesamtheit, als Kollektiv also, aus juristischer Sicht nicht beleidigt werden. Rassismus gegen Deutsche geht also voll in Ordnung.
    Was das betrifft, sind wir im eigenen Land Bürger 2. Klasse. Da ist der WDR wohl auf der sicheren Seite.

    Und es ist übrigens sehr unwahrscheinlich, dass der WDR jemals beanstanden wird, es gäbe in den US – amerikanischen Basketball – Vereinen zu wenig weiße Köpfe.

  2. Siegfried Kieselbach Antworten

    Wann kommt endlich mal einer auf die Idee und beschwert sich, dass nur Männer in der Mannschaft sind ?! Dann kommt allerdings das nächste Problem. Die Mannschaft muss eine neue Bezeichnung bekommen ! Frauenschaft ? Haben die Genossen beim WDR eigentlich keine anderen Sorgen ?

  3. colorado 07 Antworten

    Herr Kiesel,
    genau der gleiche Gedanke ist mir auch schon gekommen.
    Es wird immer verrückter! Eine ganze Gesellschaft “rassiert” und gendert sich zum Wahnsinn.

    • S v B Antworten

      Bravo, eine wahrlich geniale Wortschöpfung, lieber colorado 07. “Rassieren”, DAS merk’ ich mir.

  4. Hans-Joachim Leyh Antworten

    Hallo, ich hab jetzt beim Abendbrot mir die 1. Halbzeit des Handballspieles Spanien gegen Weissrusland angeschaut. Ich habe keinen Spieler gesehen der von seiner Hautfarbe her aus Afrika stammen könnte.
    Sind jetzt die Handballverbände von Weissrussland und Spanien Rassisten?

    • gerd Antworten

      Nur wenn es in Weissrussland oder Spanien einen öffentlich rechtlichen Rundfunk gibt. Dann sind das natürlich alles Rassisten.

  5. Hans-Joachim Leyh Antworten

    WDR Kontakt

    Bei Facebook teilen
    Bei Twitter teilen

    Anschrift Westdeutscher Rundfunk Köln
    50600 Köln
    Kontaktformular

    *) Diese Felder müssen ausgefüllt werden. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Wenn wir Ihnen antworten sollen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an.

    Vielen Dank für Ihre Anfrage!
    Die Redaktion bearbeitet diese und antwortet Ihnen persönlich, wenn Sie es gewünscht haben.
    Bis dahin weiterhin viel Spaß mit unserem Angebot!

    Es wurde folgende Nachricht verschickt:
    Betreff: Deutsche Spieler in der Handball Nationalmanschaft
    Nachricht: Ich habe mir jetzt die 1. Halbzeit im Handballspiel Weissrusland gegen Spanien angeschaut und musste eststellen das auch da nur Spieler mit heller Hautfarbe gespielt haben. Sind jetzt die Verbände von Spanien und Weissrusland auch Rassisten?
    Name: Hans-Joachim Leyh
    E-Mail: stier070502@gmx.de

  6. Hans-Joachim Leyh Antworten

    Hallo, ich habe diesen Text an den WDR Geschickt und Kopiert und hier eingestellt.
    Wird geprüft und ist weg!
    S C H A D E ! ! ! !

  7. Alexander Droste Antworten

    Wie gut, dass wir nicht rassistisch sind. In verschiedenen Ländern Afrikas macht man Jagd auf Weiße. In anderen Ländern z.B. Asien macht man Jagd auf Christen. Wir sind ja so gut, dass wir nicht nur die Verfolgten aus gerade jenen Ländern einreisen lassen, sondern auch die Verfolger.
    Edel sei der Mensch, hilfreich und gut. Schrieb Goethe in “Das Göttliche”. Und nobel geht die Welt zugrunde. ist ein geflügeltes Wort, das zunehmend selbsterfüllende Prophezeiung wird.

  8. Hans-Joachim Leyh Antworten

    So hier die Antwort vom WDR
    Sehr geehrter Herr Leyh,

    danke für Ihre Nachricht. Als einer der betreuenden Redakteure des Beitrags möchte ich gerne auf Ihre Kritik eingehen. Der angesprochene „Sport Inside“-Beitrag bildet eine aktuelle Debatte über die Nachwuchsprobleme im Handballsport ab, die es so im DHB gibt und die mit Stimmen hochrangiger Vertreter des DHB (unter anderem Vorstandsvorsitzender Mark Schober, Vize-Präsident Bob Hanning und Nationalspieler Tim Suton) belegt wird. Nachwuchsprobleme beim spanischen oder weißrussischen Verband sind nicht Teil des Beitrags.

    Mit freundlichen Grüßen

    Felix Becker

    ARD Sportschau

    Telefax +49 (0)221 220 8866

    http://www.sportschau.de

  9. Hans-Joachim Leyh Antworten

    Hallo ich habe jetzt gerad die Antwort vom WDR hier einstellen wollen und da steht so wie beim 1. Mal Ihr Kommentar wartet auf eine Freischaltung

    Sollte das so weiter gehen werde ich wol in Zukunft nicht meh auf ihre Seite kommen.
    Einmal ist ein Versehen 2 Mal ist System!

  10. GJ Antworten

    In diesen Zeiten wird echt kein Stein auf dem anderen gelassen. Handball – Da müssen wir jetzt aber bestimmt noch diskutieren, weshalb die Füße nicht mitspielen dürfen. Voll diskriminierend, also wirklich! Und in welcher Mannschaft dürfen Diverse mitspielen?

  11. S v B Antworten

    Der Kommerz hat dieses Problem übrigens schon längst im Griff. Jede nur erdenkliche Werbe-Beilage schmückt sich mit Quoten-Wesen. Männer, Frauen, Kinder, von welchen gefühlte Zweidrittel (noch) weiß, alle anderen aber schon hell- bis dunkelbraunhäutig sind.. Ach ja, auch asiatische Gesichter mischen sich gelegentlich unter die diverse Artikel bewerbenden Models. Auf diese Weise soll erreicht werden, dass die riesige Gemeinde der Consumer (zu der wir uns letztlich alle zählen müssen) den bunten Multikult ENDLICH als gesetzte Norm begreift und akzeptiert. Schließlich eignet sich steter Tropfen bestens, den Stein zu höhlen.

  12. Stefan Schmidt Antworten

    Immerhin sie machen unbekümmert weiter nach der Instrumentalisierung von Kindern jetzt noch sowas.

    Die Franzsösische Fußball Nationalmannschaft besteht übrigens ausschließlich aus geschätzten Mitmenschen dunklerer Hautfarbe ist das Rassismus?
    Nein? Dann halts Maul WDR.

    • Stefan Schmidt Antworten

      Korrigiere: Die Französische Nationalmannschaft besteht nicht ausschließlich, sondern nur beinahe ausschließlich aus Menschen dunklerer Hautfarbe.

  13. GJ Antworten

    Bei uns im Kreis gibt es eine schöne bunte Broschüre, die für interkulturellen Austausch von Einheimischen und Migrantinnen wirbt. Frau trifft sich einmal die Woche zu Kaffee, Tee und Gespräch. Ich habe mir die Vielfalt angeschaut, jede Sorte von Kopftüchern und alle Häupter, die kein Kopftuch tragen, rabenschwarze Haare und alle braune Augen. Da fühle ich mich diskriminiert und ausgegrenzt. Das ist Rassismus!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.