Schlimmes Weihnachten, kein Grund zur Panik – was sagt uns das?

Sicher sind viele von Ihnen genauso orientierungslos wie ich in diesen Tagen. Einerseits freut man sich, dass sich der Alltag in den vergangenen Wochen für viele Menschen wieder normalisiert hat, andererseits liegt etwas in der Luft, das nichts Gutes verheißt.

Gestern Abend haben in Erfurt vor dem Landtag 500 Bürger gegen 2G demonstriert. Sie fordern, dass jeder das Recht haben soll, frei darüber zu entscheiden, ob er oder sie sich impfen lassen will oder nicht. Grundsätzlich teile ich diese Meinung, aber ich schließe meine Augen auch nicht vor der aktuellen Entwicklung. Ein guter Freund, er ist über 70, hat vor einer Woche die Diagnose bekommen, dass er Corona-infiziert ist. Es geht ihm nicht gut, aber er schwebt auch nicht in Lebensgefahr. Gott sei Dank!

Heute Morgen wird breit auf allen Titelseiten über eine Brandrede des RKI-Chefs Lothar Wieler berichtet, der – so klar habe ich das noch nicht gehört – vor einem „…wirklich sehr schlimmen Weihnachtsfest“ für uns alle warnt. Ich meine, Lothar Wieler ist nicht irgendein Trottel und das Robert-Koch-Institut ist nicht irgendeine Klima-Geldsammelmaschine von Fräulein Thunberg. Und kommen Sie mir nicht mit der großen Weltverschwörung und Bill Gates, der uns alle vergiften will, sonst übergebe ich mich! Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr hören.

Hier unkommentiert mal die aktuellen Meldungen der Deutschen Presse-Agentur hintereinander weg von heute Morgen:

  • Kassenärzte-Chef: Kein Anlass für Panik in der Corona-Pandemie
  • Erstmals Wert von 60.000 Corona-Neuinfektionen überschritten
  • RKI-Chef Wieler: Wir waren noch nie so beunruhigt
  • Bundesagentur: 52 Milliarden für Folgen der Corona-Krise
  • Union und „Ampel“ streiten über Corona-Gesetzespläne
  • Tag der Corona-Etscheidungen: Was steht heute auf dem Plan
  • Drosten: Infektionszahlen bei Ungeimpften schnell senken
  • Landkreise fordern Coona-Impfpflicht in Pflegeheimen
  • Impfstoffentwickler von BionTech mit Preis ausgezeichnet
  • Corona-Zahlen von Ungeimpften sind höher als die von Geimpften

Wohlgemerkt, das ist nicht aus dieser Woche, das ist die aktuelle Nachrichtenlage heute Morgen aus den vergangenen paar Stunden. Man fragt gar nicht mehr, was sonst noch so passiert an der Grenze zwischen Weißrussland und Polen zum Beispiel. Es ist Corona, wohin man schaut und hört.

Aber, wenn Sie nur mal zwei der Nachrichten-Überschriften rausnehmen: Kein Anlass zur Panik und wir waren noch nie so beunruhigt – was soll ich damit anfangen als Journalist, was sollen Sie damit anfangen?

Wie wird Weihnachten 2021? Es sollte doch angeblich alles gut werden, wenn die große Mehrheit der Bevölkerung durchgeimpft ist. Herdenimmunität und so. In Hamburg und Bremen soll das so sein mit dem Durchgeimpft sein, aber ist die Situation dort besser auf den Intensivstationen? Nein, ist sie nicht. Und wieso hat man die Atempause in den vergangenen Monaten nicht genutzt, um die Bettenkapazität in Deutschland signifikant zu erhöhen? Ach ja, wir verhandeln ja gerade über einen neuen Job für Frau Baerbock und Herren Habeck.

Mein bester Freund rief mich vorgestern aus Berlin an und war auf 180. Er hatte sich lange mit einem erfahrenen Mediziner über die Lage unterhalten und das Versagen unseres politischen Spitzenpersonals. Das ist atemberaubend, wie widersprüchlich und auch unsinnig die Corona-Maßnahmen in den vergangenen eineinhalb Jahren waren, wenn Sie sich das mal geballt vor Augen führen.

Wenn Corona so gefährlich ist, wie man uns sagt, muss der Staat handeln, dann darf auf 2G kein Tabu sein. Aber wenn es stimmt, was mir von Bekannten erzählt wird, die in anderen europäischen Ländern gerade auf Reisen sind, die von Normalität ohne Masken berichten, dann fragt man sich schon, was wir in Deutschland und Österreich gerade eigentlich machen…

Zum Jahresende wir das Geld knapp. Auch hier. Ich bitte um eine milde Gabe für unsere Redaktion auf PAYPAL hier oder durch eine Überweisung auf unser Konto bei der Berliner Sparkasse DE18 1005 0000 6015 8528 18 !

 

 

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 51 mal kommentiert

  1. colorado 07 Antworten

    Der Chefkommentator meine Zeitung endet seinen Kommentar mit , …kein Grund zur Panik.“
    Es klingt , wie so vieles zur Zeit, nach einer gestanzten Formulierung.

  2. Christoph Friedrich Antworten

    Widersprüchlich und unsinnig ist die deutsche Corona-„Politik“ auch jetzt schon wieder (vielleicht besser: weiterhin). Stockblind auch – wie auch viele Medien und Medienleute. Wir haben inzwischen über 67% doppelt Gespritzte und gleichzeitig so hohe Infektionszahlen wie nie zuvor. 2020 waren die Infektionszahlen weit niedriger – ohne Impfungen. Deutlicher kann die Nutzlosigkeit der Impfungen mit dem derzeit verwendeten Zeug doch nicht werden. Daher ist auch 2G Unsinn, es gab ja auch schon 2G-Treffen mit hohen nachfolgenden Infektionsausbrüchen. Wir haben auch Maskenzwang und gleichzeitig hohe Infektionszahlen, woran deutlich wird (deutlich werden müßte), daß auch Masken nutzlos sind.

    Testen – auf den ersten Blick gut und schön. Auf dem Weg zum Testen, im Testzentrum selbst und auf dem Rückweg vom Testen kann man sich aber auch infizieren, besonders in den Virenschleudern Busse und Bahnen.

    Schweden mit seiner Inzidenz von 58 und ohne die deutschen Zwangsmaßnahmen steht um einiges besser da als Deutschland mit seiner Inzidenz von 355 …

    • Wolfgang Bensch Antworten

      Das Virus mutierte bekanntlich und die Delta-Form ist wesentlich „besser“ in der Weiterverbreitung bzw. „virulenter“ als seine Vorgänger. Glücklicherweise helfen aber auch dafür bereits zuvor entwickelte Impfstoffe … entscheidend bleibt aber aber die Impfquote und da gibt es eben noch fast 1/3 Ungeimpfte.

      • Christoph Friedrich Antworten

        Die Infektionszahlen zeigen nun wirklich deutlich genug, daß das derzeit gespritzte Zeug nichts taugt. Übrigens gibt es neben den Gespritzten auch noch die Genesenen – zusammen dürften das weit mehr als 70% der Deutschen sein. Zur Erinnerung: Einst war die Rede davon, daß mit 70% Herdenimmunität erreicht sei. Das Impfzeug trägt offensichtlich überhaupt nichts zur Herdenimmunität bei.

        • Wolfgang Bensch Antworten

          Was ist denn nun der Beitrag all jener, die es nicht sehen, dass es in dieser vierten Welle zahlenmässig weit überwiegend jene betrifft, die an einer Impfung zweifeln?
          Gemeinwohl-orientiertes Denken der neuen Art?

          • Christoph Friedrich

            Wer allen Ernstes sich einbilden kann, daß etwa 30% Ungeimpfte eine mehr als doppelt so hohe Inzidenz (19.XI.2021: 371) verursachen können wie 100% Ungeimpfte (19.XI.2020: 155) … dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

          • H.K.

            Herr Bensch,

            die Zahlen stimmen mit Sicherheit ebenso wie die festgestellten über 70 % Zustimmung zur „beliebtesten Politikerin Deutschlands“.

            Oder wie die teilweise 150 % Wahlbeteiligung und die „geschätzten“ Wahlergebnisse aus ( NUR ?? ) Berlin.

  3. Ketzerlehrling Antworten

    Zum Guten, heisst Grundrechte zurück, wird sich nichts mehr wenden. Es wird nicht nur ein „schlimmes Weihnachten“, es werden böse Zeiten, wirklich böse Zeiten anbrechen. Vor hundert 100 Jahren, in den 20ern, feierte man, war voller Lebenshunger, arm, aber fröhlich und frivol. Nach überstandenem Krieg. Die Zukunft brachte allerdings eine brutale Diktatur mit grausamen Ende, für viele. Die 20er Jahre in diesem Jahrhundert sind jetzt schon brutale und blutige. Was wird noch kommen, wenn man die Konflikte an der Grenze von Polen ansieht, die Ukraine sichert ihre Grenzen, Erdolf öffent die Schleusen, Bulgarien wird geflutet. Die Nato stänkert, Russland stänkert zurück. Werden die 20er einen weiteren Krieg bringen? Würde auf jeden Fall für frische Luft sorgen und die Bevölkerungszahl bereinigen.

  4. Tina Hansen Antworten

    Nur ganz kurz eine kleine Meldung aus dem Leben. In meiner Abteilung habe ich letzte Woche ganz allein mit meiner Chefin gesessen. Wir sind die beiden einzigen Ungeimpften!! Die anderen Kollegen fehlten bzw. fehlen noch wegen folgender Diagnosen:
    – 1 x Herzinfarkt
    – 1 x Gallen-OP
    – 1 x Lungenentzündung nach verschleppter Grippe
    – 1 x Grippe
    – 1 x Corona
    – 2 x Unbekannt
    Die an Corona erkrankte Person ist doppelt geimpft und symptomatisch erkrankt, ebenso übrigens auch der 20jährige Sohn.
    Mittlerweile sind 2 Kollegen wieder gesund (geschrieben), husten und röcheln herum und schimpfen in jeder Pause auf die Idioten, die sich der Impfung verweigern und die Intensivstationen verstopfen.

    Real Live 🙂

    • Christoph Friedrich Antworten

      Husten und röcheln – mir ist unklar, wieso so etwas am Arbeitsplatz geduldet wird. Wer derart krank ist, hat in dieser Zeit zuhause zu bleiben – oder vom Chef nachhause geschickt zu werden.

  5. gerd Antworten

    „RKI-Chef Wieler: Wir waren noch nie so beunruhigt“

    Das sollten sie auch sein…..helfen wird es nix.

  6. Johannes Antworten

    Wenn so es ernst wird wie der RKI Chef befürchet, dann hilft nur A-G = Alle Getestet vor dem Betreten von Innenräumen. Denn es hoffe bitte niemand der gegen Corona geimpft ist, er würde sich nicht (mehr) infizieren können. Das Gegenteil wird tagtäglich zu hauf bewiesen.

    Dieses „Versprechen“ (sterile Immunität) der Impfstoffhersteller und Regierungen in aller Welt ist obsolet.

    In Köln wurde Karneval (11,.11.) unter 2 G Bedingungen gefeiert – jetzt hat man dort den Salat und kommt mit der Kontaktverfolgung nicht mehr hinterher. Mit A-G wäre es weitaus besser, denn v.a. viele Geimpfte wähnen sich in falscher Sicherheit.

    Ich denke, dass es „rum“ ist und das COVID 19 Virus „heimisch“ wird. Nichts wird es daran hindern. Das wissen auch alle Politiker von Rang und Namen. Sie können es aber natürlich nicht so deutlich sagen, weil dann das Versagen ihrer „Impf-Versprechungen und Verheißungen“ offenbar würde. Und nichts fürchtet der „gute“ Politiker so sehr, wie in flagrati bei einem Riesenfehler ertappt zu werden.

    • Christoph Friedrich Antworten

      Wie schon oben geschrieben: Das Testen hat die Tücke, daß man sich auf dem Weg zum Testen, im Testzentrum und auf dem Rückweg vom Testen infizieren kann, erst recht in den Virenschleudern Busse und Bahnen.

  7. Edebeton Antworten

    Was mir in der diskussion noch fehlt, wäre ein schnörkelloser, fundierter Beitrag über die Hyperthese einer „Spritzpflicht“ mit entsprechender Durchsetzung.

    Nach 14 Tagen eiskalte Analyse des Istzustandes.

    Dann wird erkennbar weshalb es zu einer kompletten Haftungsfreistellung der Vakzinhersteller gekommen ist, nicht nur um den Preis zu drücken.

    Deutlich wird auch der Unterschied zu einer Impfung und der aktuellenb Teilimmunisierung mit einem Vakzin das mit der heißen Nadel gestrick wurde, porfitabel, ja – alternativlos, auf keinen Fall.

    Garniert mit einer nur 10 % Obduktionsquote der Todesfälle für einen 8 Wochen
    Zeitraum nach erreichen der Immunisierung aller Euthanasierten.

    Die ausgewerteten Fakten so hart wie die Wahrheit dann auch sein mag, gandenlos und ungeschönt, reichweitenverstärkt im Staatsfunk präsentiert….!

    Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

    • Christoph Friedrich Antworten

      Das Schlimme ist, daß dieses Impfzeug nicht nur beim Infektionsschutz versagt, sondern auch noch verhältnismäßig oft Nebenwirkungen zeigt, darunter durchaus schwere bis zum Tod.

  8. Wolfgang Heppelmann Antworten

    Was Wieler sagt oder nicht sagt, ist ohne jeden Belang. Das RKI ist die biomedizinische Leitforschungseinrichtung der deutschen Bundesregierung. (Wickipedia). Damit ist alles gesagt. – Wes Brot ich ess, des Lid ich sing-. Es ist zwar unser Brot, aber das merkel füttert ihn damit.

    Mehr Information braucht man nicht, um als Außenstehender die politische ‚Arbeit‘ besagten Istitutes zu würdigen.

    Einige der „Wielers“ aus der Zeit von 1933 bis 1945, saßen danach auf der Anklagebank in Nürnberg. Leute dieser Gattung stehen jedem Regieme zur willigen Verfügung. Im Grunde tut er mir leid, denn er ist nichts weiter, als ein Stück Bettpfosten an des merkels Nachtlager, und jederzeit auswechselbar.

  9. H.K. Antworten

    Die gesamte Corona-Politik in Deutschland ist ein einziges Drama und vor allem ein absolutes Kommunikationschaos.

    Ich sage es seit Beginn und der ersten vollmundigen Äußerungen unserer Polit-Granden:

    Sie wissen NICHTS wirklich.

    Was hat man uns alles erzählt:

    – Die zweite Impfung müsse 3-4 Wochen nach der ersten passieren.
    – Die zweite Impfung müsse mit dem selben Impfstoff geschehen wie die erste.
    – Der Impfstoff dürfe nicht geschüttelt werden.
    – Der Impfstoff dürfe nur bei -70 Grad gelagert werden.
    – Der xx-Impfstoff dürfe nur an BIS 60-Jährige verimpft werden.
    – Der xx-Impfstoff dürfe nur an ÜBER 60-Jährige verimpft werden.
    – Masken seien nicht nötig.
    – Masken doch, auch „selbstgemachte“.
    – Masken doch nicht, es seien „Virenschleudern“.
    – Masken doch, aber Op-Masken.
    – Masken ja, am besten FFP2-Masken.
    – Masken ja, FFP2 vorgeschrieben in manchen Bundesländern
    – Zweite Impfung kann auch 6-12 Wochen nach der ersten erfolgen.
    – Zweite Impfung auch mit anderem Impfstoff möglich als erste Impfung.
    – Tests müssen sein.
    – Tests seien sicher.
    – Viele Tests seien falsch negativ.
    – Viele Tests seien falsch positiv.
    – 3G muß es sein.
    – 2G soll es sein.

    usw. usw.

    Vor allem Äußerungen wie von Söder, „2 Piekse und wir sind damit durch“, Aussagen, Kinder seien nicht ansteckend, dann doch, dann Überträger, dann wieder etwas anderes.
    Geimpfte können sich nicht anstecken, auch andere nicht.
    Folge: Geimpfte benutzen keine Maske, halten keinen Abstand.
    Ergebnis: Viele Infizierte bei 2G.

    Dann ist es eine Pandemie der Ungeimpften.

    CHAOS, dein Name ist Merkel.

  10. Wolfgang Heppelmann Antworten

    Und noch eine Anmerkung:

    bei den übergriffigen Anwürfen gegen Ungeimpfte fiel mir ein Begriff in das Blickfeld, den ich lange schon nicht mehr gehört hatte: – Selexion-. Die Gleise und den Bahnsteig des Gedenkens gibt es ja noch, und auch Viehwagen der Deutschen Reichsbahn. Auch die Baracken sind noch da. Es ist nur noch ein Schritt Zur endgültigen Aussonderung und Kasernierung der ungeimpften Volksschädlinge. Sind wir also die neuen Juden? Ein Regieme wie das des merkels kann nur existieren, wennes Feinde generiert. Es braucht diese wie die Luft zum athmen. bisher diente die AFD als übergroßes, selbstgeschaffenes Feindbild; die Querdenker, die Sachsen, die gegen alles verschwörer und sonstigen Leugner. Viel Feind, viel Ehr. Aber am Ende kann es auf Dauer nich funktionieren.

  11. Angelika Antworten

    „Und kommen Sie mir nicht mit der großen Weltverschwörung und Bill Gates, der uns alle vergiften will, sonst übergebe ich mich! Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr hören.“:
    Ich glaube auch nicht an einen „großen Plan“. Und mancher Verschwörungstheoretiker, der penetrant auf mich einredet, um mich zu überzeugen, geht mir auf die Nerven.
    Aber ich muss nur 5 Minuten bei ARD und ZDF reinschauen und ich weiß: Bekloppter als das öffentlich-rechtliche Fernsehen kann keine Verschwörungstheorie der Welt sein.
    Und der Unterschied: Der Verschwörungstheoretiker um die Ecke erreicht vielleicht 100 Menschen. ARD und ZDF erreichen mit ihren Verschwörungstheorien Millionen.

  12. Alexander Droste Antworten

    Oh, mein Lieblingsthema. Na, prima! Es ist das irrationalste Thema, das man sich in Billighorrorfilmen nicht besser ausdenken kann.

    Eine mittelmäßig gefährliche Seuche, die sich wahrscheinlich längst erledigt hätte mittels natürlicher Immunisierung. Akutmedikamente, Viamine, frische Luft, Sonnenlicht, gutes Essen, von mir aus auch Hygiene und Optimismus hätten zusammen das Schlimmste verhindert: Eine Letalität von mehr als 0,05 %. Aber die derzeitige Politik inklusive Impfgedöns schafft mehr.

    Es geht nicht um Gesundheit und Schutz, das ging es noch nie. Überall wird Betrug und Korruption offenbar. Gesundheit des Pöbels hat die Obrigkeit noch nie interessiert.
    Indizien für meine Behauptung wurden durch die Kommentare oben bereits beschrieben. Am deutlichsten sind solche wie Unterdrückung, Kriminalisierung und Diskreditierung einschlägiger Fachwissenschaftler und Ärzte, Zensur, Entrechtung und Entmündigung, Beleidigung derer, die sich ernsthaft Gedanken machen – auch solche, die abwegige Ideen haben. Es gibt kaum eine „Verschwörungstheorie“, die nicht wahr geworden ist.

    Der Schaden, um den sich der Tierarzt und Nichtvirologe Wieler Sorgen machen sollte, ist die Klimakatastrophe. Nämlich die des sozialen Klimas. Eine ganze Generation wächst mit einem Wahntrauma auf! So ist die Pharmakasse auch gesichert.

    Ich bin bisweilen gesund, was heute ein Verbrechen ist, ungeimpft, weswegen ich zu einer diskriminierten Minderheit gehöre und sehe gelassen und optimistisch einem gemütlichen Weihnachtsfest mit der Familie entgegen. Die obszönen Restriktionen dieser Quatschelite geht mir am A…. vorbei. Für eine Impfung lasse ich mich allenfalls mit dem noch zur Zulassung ausstehenden Totimpfstoff von Novavax breitschlagen. Auf diese Hardcore-Grippe verzichte ich dankend wie auf ein Pharmaexperiment, das den Nürnberger Kodex millionenfach verletzt. Aber das Recht auf Selbstbestimmtheit ist fûr mich oberste Maxime. Niemand muss sich impfen lassen. Wer die Seuche überlebt (die meisten tun es, ohne etwas zu bemerken), ist vielfach besser gegen erneuten Angriff gewappnet. Die Natur, oder Gott, kann es einfach besser.

  13. S. E. L. Mueffler Antworten

    Im Trommelfeuer der immer düstereren Sprüche der vom Streuerzahler bezahlten Kaffeesatzleser vergessen wir, a) daß die Firma Wieler, Lauterbach & Co bisher immer gnadenlos daneben lag. Wenn es nach Ihnen gegangen wäre, hätten wir schon im letzten Winter Massengräber ausheben müssen und was hatten wir? Untersterblichkeit. Diese wird sich durch eine Übersterblichkeit in diesem und den folgenden Jahren wieder ausgleichen. b) die sich nun verbreitenden Varianten sind zwar ansteckender – das ist auch hinlänglich bekannt – aber weniger gefährlich. Wurde seit dem Sommer überall verbreitet.
    Das Problem ist, das Vergessen dieser Fakten in der immer wieder angefachten Hysterie.
    Was hat man gesagt: Wir brauchen 65% Geimpfte für eine Herdenimmunität!
    Auch vergessen?
    Wer geimpft ist, ist geschützt! Alles durch „neueste Studien aus Haawaat“ abgesichert! Können Sie sich daran erinnern?
    Wissen Sie was? Das können Sie alles getrost vergessen!
    Es wird mit Absicht oder aus Dummheit – was sich gegenseitig nicht ausschließen muß – die westliche Welt aus Angst vor einer möglichen Erkrankung gegen die Wand gefahren. Mit der wieder und wieder abgefachten Angst verdeckt man das vollumfängliche Staatsversagen unter der besten Kanzlerin, die Deutschland je hatte. Denn wer um sein Leben rennt, stellt keine Fragen. Und wer das Volk zu spalten weiß, der muß sich um seine Herrschaft keine Sorgen machen, das wußte man schon in der Antike. aber mit freiheitlich demokratischer Ordnung hat das nur noch historisch eine Verbindung!

  14. Stefferl Antworten

    Bei der Einschätzung der Qualität des Robert-Koch-Instituts hilft es vielleicht zu wissen, dass sowohl die Gesundheitsämter, wie auch Robert-Koch-Institut, Paul-Ehrlich-Institut und die vielen anderen öffentlich-rechtlichen Einrichtungen dafür bekannt sind, die eher weniger begabten Wissenschaftler wie ein Magnet anzuziehen. Dementsprechend katastrophal war auch das Krisenmanagement nahezu aller öffentlichen Einrichtungen. Das bedeutet nicht, dass alle Beschäftigten in diesen Anstalten nichts können und faul sind. Dort gibt es auch einige, die sich sehr bemühen. Es sind und bleiben aber Behörden, die ein ganz eigenes Mikroklima beherbergen. Interessant fand ich in den letzten eineinhalb Jahren immer die Tatsache, daß wir einerseits die schlimmste Pandemie seit Menschengedenken haben sollen und auf der anderen Seite die Gesundheitsämter und die Labore der Krankenhäuser pünktlich am Freitag um 12:00 ins Wochenende gegangen sind. Für mich passt das einfach nicht zusammen. Wenn die Pandemie so eine Katastrophe ist, dann müssen alle Organisationen rund um die Uhr arbeiten – auch am Wochenende.

    Vielleicht erklärt sich auch Vieles durch eine Information, die ich in einem Zeitungsartikel gelesen habe. Am RKI sollen alle direkten wissenschaftlichen Mitarbeiter von Herrn Wieler, mit Ausnahme von Herrn Wieler selbst (!), Beraterverträge mit Pharmafirmen haben. Für solche Beraterverträge gibt es keinen einzigen wissenschaftlich fundierten Grund. Dafür drängt sich aber der Verdacht der Korruption geradezu auf.

  15. Stefferl Antworten

    Nachtrag:

    Egal wie man zu den Coronamaßnahmen steht – das Bitterste an dieser ganzen Geschichte ist, daß es ausgerechnet die Unionsparteien sind, die mit Verve und Freude an der Abschaffung unser christlichen Kultur arbeiten. So konnten Ostern 2020, Weihnachten 2020, Ostern 2021 (und sehr wahrscheinlich Weihnachten 2021 und Ostern 2022) nicht halbwegs normal gefeiert werden. Es sind die Hochfeste der christlichen Kultur. Nichts spräche dagegen, Osterfeste im Freien mit viel Platz und einem schönen Osterfeuer zu begehen. Ebenso könnten Weihnachtsgottesdienste im Freien stattfinden (vielleicht in einer etwas kürzeren kompakteren Form).
    Aber Fußballspiele mit 70 000 Zuschauern – ja, das geht natürlich.

    • Christoph Friedrich Antworten

      Das Kloster Mariental im Rheingau (bei Geisenheim) hat einen Pilgerplatz, auf dem vom Frühjahr bis zum Spätsommer die sonntäglichen Hochämter gefeiert werden. Am späten Heiligabend letzten Jahres gab es auch einen Gottesdienst auf dem Pilgerplatz, also im Freien – vielleicht auch in diesem Jahr.

  16. Freichrist343 Antworten

    Die Zahl der Geburten in China ist in nur 1 Jahr um unfassbare 2600000 gesunken. Siehe Wikipedia “Demographics of China” (englisch). Die Kommunisten erhalten die verdiente Strafe für ihre Verbrechen.
    Auf der ganzen Erde ereignet sich ein Zusammenbruch. Nur die Menschen können überleben, die öko-sozial und (christlich-)konservativ sind. Wir brauchen ein mystisches Christentum.
    Ein Mensch sollte seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Und dann beim Aufwachen so schnell wie möglich Aufmerksamkeit herstellen (und den tiefen Halbschlaf längere Zeit aufrechterhalten). So kann man zu mystischen Erfahrungen gelangen.

  17. Freichrist343 Antworten

    In Österreich ist jetzt der Gipfel des Irrsinns erreicht. Dort gibt es eine Impfpflicht für alle ab dem 1. Februar. In Deutschland werden die verdammten Corona-Beschränkungen hoffentlich am 19. März abgeschafft (wie angekündigt).

  18. Alexander Droste Antworten

    uropäischer Gerichtshof:
    Verbot von „Zwangsimpfung“!

    Der Europäische Gerichtshof hat am 27.1.2021 endgültig über das Verbot von Zwangsimpfungen entschieden.

    Jede Zwangsimpfung ist standardmäßig illegal. Der Europarat (nicht zu verwechseln mit der EU), zu der alle europäischen Staaten außer Weißrussland, dem Kosovo und dem Vatikan gehören, der Pate für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ist, hat am 27.01.2021 in seiner Resolution 2361/2021 u.a. beschlossen, dass niemand gegen seinen Willen unter Druck geimpft werden darf.

    Die 47 Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, vor der Impfung bekannt zu geben, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und dass nicht geimpfte Personen nicht diskriminiert werden dürfen.

    Ausdrücklich verboten ist auch die Diskriminierung bei bestehenden Gesundheitsrisiken oder wenn eine „Person“ nicht geimpft werden möchte. Impfstoffhersteller sind verpflichtet, alle Informationen über die Sicherheit von Impfstoffen zu veröffentlichen.

    Mit dieser Resolution hat Europas größte Menschenrechts-Organisation nun Standards und Verpflichtungen festgelegt und völkerrechtliche Richtlinien erarbeitet, die von allen 47 Mitgliedsstaaten, auch von der EU als Organisation, angewendet werden müssen.

    Diskriminierungen, zum Beispiel am Arbeitsplatz oder Reiseverbote für „Ungeimpfte“, sind damit rechtlich ausgeschlossen.

    Seit dem 27. Januar hat kein einziger Politiker darüber gesprochen, und das aus gutem Grund. Sie wollen, dass die Leute vergessen, dass es nicht verpflichtend ist und sich selbst, „freiwillig“ impfen lassen.

    Das Handeln gegen die Resolution 2361/2021 ist eindeutig ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und es wird gegen jeden Einzelnen Politiker, Beamten, Arzt und alle weiteren Erfüllungsgehilfen, die gegen den freien Willen eines Menschen („geschützte Person“) eine „Zwangsimpfung“ durchzusetzen versuchen, ein internationales Strafverfahren eingeleitet. Ein wichtiger Hinweis ist, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht verjähren!

    (Quelle: RPP-Institut offiziell https://t.me/rppinstitut/3046)

    • H.K. Antworten

      Herr Droste,

      „ … Die 47 Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, vor der Impfung bekannt zu geben, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und dass nicht geimpfte Personen nicht diskriminiert werden dürfen.

      Ausdrücklich verboten ist auch die Diskriminierung bei bestehenden Gesundheitsrisiken oder wenn eine „Person“ nicht geimpft werden möchte. Impfstoffhersteller sind verpflichtet, alle Informationen über die Sicherheit von Impfstoffen zu veröffentlichen.…“

      „Mutti“ hat in ihrer ( viel zu langen ) Amtszeit doch lehrbuchmäßig vorgemacht, daß Gesetze kein Hinderungsgrund für eine Regierung sind, komplett gegensätzlich zu handeln.

      Da spielt auch keine Rolle, ob es sich um deutsches, europäisches oder internationales Recht handelt.

      „Ist der Ruf erst ruiniert, …“

      „Namen sind Schall und Rauch“
      – Gesetze auch.

      Glaubt jemand, daß die neue Regierung von der bisherigen GAR NICHTS gelernt hat ??

  19. Silvia Antworten

    Das erinnert alles ein bisschen an den Hexenwahn. Damals sahen die Leute hinter jedem Busch den Teufel, heute ist es Corona. Damals waren die Hexen an allem schuld, heute sind es die Ungeimpften. Und diese Leute werfen anderen vor, alles mit „einfachen Lösungen“ zu erklären.

    • H.K. Antworten

      Naja, ich sehe schon due Gefährlichkeit dieses Virus und die Erkrankten auf den Intensivstationen.

      Die Regierung scheut sich nur, uns zu sagen, WER denn da auf den Intensivstationen liegt und WARUM. Könnte „diskriminierend“ sein …

      Ebenso verschleiern sie bewußt, daß über 6.000 Intensivbetten weniger als im vergangenen Jahr vorhanden sind, weil das Personal angeblich fehlt.

      Die Tatsache, daß alle Versprechungen der Regierung bei just diesem Personal gar nicht angekommen sind, haben selbstverständlich „die Ungeimpften“ zu verantworten.

      Und die Medien verbreiten diesen Quatsch, ohne einmal nachzudenken oder gar nachzuFRAGEN.

      Guter Journalismus geht anders …

  20. H.K. Antworten

    Ich frage mich, wie lange es dauert, bis wir Verhältnisse wie in Rotterdam auf unseren Straßen haben …

  21. Freichrist343 Antworten

    Schweden hat trotz (besser gesagt: wegen dem) FREEDOM DAY eine geringere Inzidenz als Deutschland. Das ist der Beweis dafür, dass die (verdammten) Corona-Beschränkungen kontraproduktiv sind.

  22. Achim Koester Antworten

    „Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“ – dieses Zitat, oftmals Winston Churchill zugeschrieben, ist heute so aktuell wie selten zuvor. Täglich wird uns von den Medien berichtet, dass die Zahl der Geimpften auf den Intensivstationen bei ca. 20-45% liege, dabei wird aber unterschlagen, dass die Zahl der Geimpften insgesamt ca. viermal so hoch (FAZ vom 21.11.2021) ist wie die der Ungeimpften. Jeder, der in der Grundschule das Prozentrechnen gelernt und verstanden hat, könnte daraus die richtigen Schlüsse ziehen. Das ist aber entweder den MS Journalisten nicht bekannt, oder die Falschmeldung ist schlicht Absicht.

    • GJ Antworten

      Da stimme ich Ihnen zu. Und nirgendwo in den Statistiken taucht die Gruppe der Genesenen auf. Die Genesenen zählen nur 6 Monate als 2G-zugehörig. Danach fallen sie aus dem definierten Rahmen. Ich kenne etliche Genesene, die sich -entgegen ärztlichem Rat, weil sie immer noch sehr hohe Antikörperwerte hatten -impfen ließen, um sich nicht ständig kostenpflichtig testen zu lassen. Genesen vor 7 Monaten & aktuelles Antikörperattest hilft nämlich nix. Da bleibst du bei 3G oder 2G draußen. Kriegst sozialen Druck. In solchen Fällen sind die Impfnebenwirkungen krasser bzw. nicht kalkulierbar. Und wann kommt der politische Schritt, daß man ab 6 Monaten nach der 2. Impfung als ungeimpft deklariert wird, um den Booster zu erzwingen? „Und bist du nicht willig, brauch ich (PSYCHO-) GEWALT“.

  23. Silvia Antworten

    „Lothar Wieler ist nicht irgendein Trottel.“ Doch, ist er. Der Neurotiker trieft dem aus allen Poren.
    Die lügen uns von Anfang an die Hucke voll, und nur unter dem Aspekt ergibt das alles auch einen Sinn. Warum, kann man nur spekulieren.
    Die „Impfung “ (nicht jede Injektion ist auch eine Impfung) immunisiert, nicht, sie schützt nicht vor Ansteckung und die Wirkung verpufft. Die versprochene Herdenimmunität blieb aus. Sie hat oft gravierende Nebenwirkungen, die vertuscht werden.
    Die Protagonisten sind nicht eben die Vertrauenswürdigsten (Schweinegrippe-Skandal (Drosten), Lipobay-Skandal (Lauterbach), Verstrickung in die Pharma-Industrie (Spahn) und Gefälligkeitsstipendien ebendieser (wieder Drosten)). Und deswegen ist unsere Regierung entweder saudämlich oder abgrundtief böse – oder beides -, wenn sie auf diese Leute hört.
    Masken, Lockdown, 2G, das alles ist nachweislich wirkungslos. Sonst wäre die „Pandemie“ längst vorbei.
    Zuerst hieß es, wenn es einen Impfstoff gibt, werden wir wieder normal leben.
    Dann hieß es, wenn Alle ein Impfangebot erhalten haben werden wir wieder normal leben.
    Es hieß, wenn 70 % geimpft sind, haben wir Herdenimmunität.
    Dann hieß es, man muss nach 1 Jahr nachimpfen.
    Dann, man muss schon nach 6 Monaten nachimpfen.
    Es hieß, es wird keinen Lockdown mehr geben.
    „Keineswegs werdet ihr sterben“ (Ach nein, das war ja Satan, der das gesagt hat: 1. Mose, 3, 4)

    Der Glaube (was anderes ist es nicht) an die Impfung und die damit verbundene Ketzerverfolgung nimmt gerade unappetitliche Ausmaße an.
    DANKE, ich brauche keinen neuen Glauben. Ich habe schon einen. Und der funktioniert.

  24. Alexander Droste Antworten

    Die „Augsburger Allgemeine“ veröffentlicht einen „spaßigen“ Cartoon, wo einer zu Weihnachten ein Ballerspiel empfiehlt, in dem man „Ungeimpfte“ abballern kann. Und der Gezeichnete spielt es mit Begeisterung. (Gefunden bei Reitschuster Punkt de)

    Montgomery will nun die Peitsche gegen Ungeimpfte schwingen. Man will sich nicht von Ungeimpften irgendwelche Einschränkungen aufdiktieren lassen, wie z.B. Tilman Kuba von der Jungen Union (WELT+) …
    Nur ein klitzekleiner Auszug aus programmatischer Ausgrenzung, Entrechtung, Entmenschlichung von Menschen, die sich ernsthaft Gedanken machen. Man müsste ja „Ungeimpfte“ nur mal mit Moslems, Juden, Schwule oder Neger ersetzen um den tiefen Fall unserer Landsleute zu illustrieren.

    Nein, Ungeimpfte diktieren überhaupt nichts, es sind die Politik und die Medienhetze. Ein Kimpfstoff (absichtlich so geschrieben, man kann ja das I gegen irgend einen anderen Vokal eintauschen), der in einem Jahr mehr schwerwiegende Nebenwirkungen erzeugt, als alle übrigen Impfungen seit 50 Jahren zusammen, der nichts zur Immunität bewirkt, sonst bräuchte man nicht alle 3 Monate einen „Booster“. Da ist eine „Wissenschaft“, die dazu benutzt wird, irgend wessen Taschen zu füllen. Ein „Gesundheitswesen“, das keines mehr sein will, sondern Maschinen und Roboter, die zuckendes Fleisch „behandeln“ (noch aufopferungsvolle Pfleger schmeißen reihenweise hin). Irgendwelche „Zahlen“, die dazu dienen, immer nur schön die Panik aufrecht zu erhalten. Angst macht krank, dauer´haftes Masken tragen macht krank und Wut wegen Unrecht macht krank. Sportler brechen während der Trainingsstunden oder im Turnier zusammen und sterben, Kinder sterben, Frauen sterben, ungeborene Sterben, Hersteller dieser Kimpfstoffe haften für nichts, die Politiker sowieso nicht, also der dumme Geimpfte selber, man darf sich noch nicht mal aussuchen (Spahn, Biotech, Moderna). Jetzt also wieder „Inzidenz“. StIko gekauft? RKI gekauft? PEI gekauft? Ganz verschämt versteckt kann man die tatsächlichen Daten heraussuchen. Machen manche und werden dafür zensiert. Das ist totalitär! …
    und die Massen sind begeistert, oder?

    Anhand solcher Ereignisse muss ich erneut resümieren, dass es sich hier um das Gegenteil von Gesundheit geht, und um Gehorsam, wobei wir schon mal ein G mehr haben (drei G in einem Satz). Es handelt sich hier eindeutig um eine Umerziehung der Bevölkerung.

    Da wird Solidarität eingefordert. Prima, ich bekenne mich solidarisch mit ALLEN kritischen Geistern! Es wird seit 20 Monaten systematisch mit einem 24/7 Trommelfeuer von verlogener Propaganda und Indoktrination zerstört, was unsere Ahnen mit Blut, Schweiß und Tränen erkämpft haben: Ein freies, friedliches und gebildetes Leben im Wohlstand.

    „Wir sind im Krieg“, höre ich immer öfter. Nein, nicht militärisch, ein hybrider Krieg mit Psychoterror und seelischer Folter, wobei die Dissidenten nie so recht wissen, worauf sie sich einstellen können. Diskriminierung am Arbeitsplatz und im gesellschaftlichen Leben. Ein Patient wird in einem Krankenhaus mit einem Beinbruch! sterben gelassen, weil umgeimpft!

    Dazu kommen die Milizen und Söldner, die unter dem Vorwand von Asyl Frauen vergewaltigen und Leute abstechen – immerzu überraschend und unvorbereitet unschuldige Zivilisten. Diese Killer werden von Medien und Politik beschützt. Gleichzeitig dürfen Parteimitglieder der Grünen gegen Land und Leute hetzen ohne, dass es irgendwelche Konsequenzen hätte.

    Wie gedenkt sich das zivile Volk zu wehren? Gar nicht. Es geht lachend und jubelnd in den Untergang, wie Imad Karim in einer Dokumentation feststellte. Ja, liebe Leute hier im Blog. Ich weiß, dass es einige sind, die politisch aktiv in einflussreichen Positionen stehen. Was gedenkt Ihr zu tun? Ich weiß auch, dass es hier wortgewandte Journalisten gibt. Wann kommt Eure Kampagne? Auf YouTube lacht man Euch aus. Erst recht auch kleineren Portalen. Ihr müsst in die ÖRR, in die Redaktionen der großen Tageblätter und dort müsst Ihr die Fakten auftischen, die sind in Massen verfügbar!

    Ich kleiner Wurm versuche mein Wühlen hier, jetzt und wo ich kann. Ich versuche es mit Anthroposophie. Aber mich werden sie auslachen, schikanieren, quälen und am Ende zermalmen. Euch nicht. Denkt an Wagenknecht. Hier dürft Ihr ihr zur Seite springen.

    • Hans Wolfgang Schumacher Antworten

      Die erwähnte Karikatur in der Augsburger Zeitung habe ich als eine Satire verstanden, die eben genau gegen die hasserfüllten Impf – Fanatiker gerichtet sein sollte. Aber ich habe inzwischen gelernt, dass die große Mehrheit das anders als ich verstanden hat.

      Ansonsten : Volle Zustimmung zu Ihrem Kommentar. Auch ich bin in meinem Umfeld ein kleiner Wühler.

      Allerdings: Die Anzahl der Menschen, die noch zuhören wollen oder die überhaupt noch, nach 2 Jahren Intensiv – Propaganda in allen Medien, aufnahmefähig sind, nimmt immer mehr ab.

      Resignation breitet sich auch bei vormals kritischen Menschen aus. Es geht leider kein Ruck durch unser Land.

  25. SiWi Antworten

    Danke Herr Droste für diesen engagierten und so wahren Beitrag! Mögen Ihre Worte Gehör finden!

  26. Angermann Antworten

    Was Sie, sehr geehrter Herr Kelle, offenbar nicht sehen wollen, dass ist der Eigennutz, den Leute wie Wieler, Lauterbach, Spahn und wie sie alle heißen, mit ihrer Panikmache vertreten. Die wissen ganz genau: wenn dieser Pandemie- und Impfschwindel auffliegt, dann werden sie in der Luft zerfetzt, und das nicht nur metaphorisch. Deshalb müssen die immer noch einen draufsetzen.

    Einzelfallschilderungen („… ein guter Freund von mir,,,. meine Tante, mein Opa etc.) habe ich in den letzten 24 Monaten nur die letzten 12 Monate gehört: und zwar nicht über Ungeimpfte sondern ausschließlich über Geimpfte nach der Impfung. Einer meiner besten Freunde verstarb 2 Tage nach der zweiten Biontech-Impfung. Es war ihm schon nach der ersten nicht gut gegangen. Vor der Impfung war er ein lebensfroher fitter Mittsechziger, der Tennis spielte, regelmäßig zum Schwimmen ging (als das noch möglich war), sich gut und gesund ernährte.

    Ich kann das Geschwurbele über die angeblichen Corona-Opfer nicht mehr hören, da muss ICH mich langsam übergeben. Es waren auch nicht mehr als 2017/18 während der Grippeepidemie, die im Gegensatz zu 2020 eine DEUTLICHE Übersterblichkeit aufwies.

    JEDER Tod ist tragisch, aber bei über 80jährigen ist er nun einmal leider tragische Lebensrealität. Mein Vater starb 1972 mit 78 Jahren infolge einer Lungenentzündung. Wäre das 2020 gewesen, man hätte ihn als Coronatoten inventarisiert.

    Und wie gesagt. 2020 gab es keine Übersterblichkeit. 2021 aber, wo doch soviele angeblich durch die „Impfung“ geschützt sind, gibt es eine, mehr als 10%!!

  27. Ruth Antworten

    aktuell müsste man noch ergänzen:
    Wieviele Dosen Biontech hat Spahn in diesem Jahr an Drittländer verschenkt, weil diese Moderna nicht haben wollten. Wieviel EUR hat der deutsche Steuerzahler dafür bezahlt. Was hätte das rechtzeitige Aufstocken an Betten und Personal für die Kliniken gekostet?

    Warum hat Spahn bei all seiner Großzügigkeit dann nicht rechtzeitig Biontech für das eigene Volk nachbestellt? Laut Biontech hat Spahn NICHT rechtzeitig nachbestellt.

  28. Wolfgang Heppelmann Antworten

    Wieler und Span sind für mich gewöhnliche Hochstapler. Der eine ist von Beruf Tierarzt, und dürfte mir noch nichteinmal Kopfschmerztabletten verschreiben, der andere soviel ich weiß, Verwaltungsangestellter. Aber beide maßen sich an, Beurteilungen über die Volksgesundheit treffen zu können. – Armes Deutschland!
    Da hat die kinderlose „mutti“ ganze Arbeit geleistet. In dieser Beziehung war sie sehr Fleißig. Ihre Negativbilanz beim Personaleisatz ist beeindruckend. Da kann kein Amtsvorgänger mithalten.
    ( mutti und auch deren Namen schreibe ich aus tiefster Verachtung grundsätzlich klein.)

  29. harald44 Antworten

    Ich habe mich seit 14 Tagen aus den Fernsehnachrichten ausgeklinkt. Dieser seit 18 Monaten andauernde Corona-Meldungspsychoterror ist nicht mehr auszuhalten, wenn man seine Seele gesund erhalten will. Zu jeder Erklärung zur Coronaentwicklung kommt umgehend die Gegenerklärung, dazu diese ständige oberlehrerhafte Mahnerei! Das ist gleichsam, als ob man jeden Abend einen Backenstreich links bekäme und hinterher einen von rechts, und alles nur „ihrer Gesundheit zuliebe“. Ich kann’s nicht mehr hören und will es erst recht nicht mehr sehen, sondenr ich will mein Leben leben, und das Risiko dazu, das ist meine Sache.

  30. Freichrist343 Antworten

    Die Covidioten bekommen glücklicherweise weniger Kinder als die Vernünftigen. Zum Beispiel beträgt die Geburtenrate (bzw. Fertilitätsrate) im covidiotischen Italien 1,27. In UK, das keine Corona-Beschränkungen hat, beträgt die Geburtenrate 1,65.
    Nötig ist ein ganzheitlicher Ansatz. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

  31. Steve Acker Antworten

    Die sehr hohen Zahlen im November waren absolut vorhersehbar. Israel hatte etwa 3Monate Vorsprung mit dem Impfen,.
    Im August schossen dort die Zahlen in die Höhe.
    August + 3 monate = November
    Das haben wir erlebt.

  32. Steve Acker Antworten

    Es wird immer deutlicher dass die Impfung kaum oder gar nicht hilft.
    So viele Menschen wie nie geimpft. Corona zahlen so hoch wie nie.
    Auch in Hochimpfländern geht es nicht besser.
    Portugal. 87% , hat schon den nächsten Lockdown angekündigt.

    Jetzt haben wir omikron, und da hilft sie erst recht nicht.

    Und jetzt reden alle Politiker von Impfpflicht für alle.
    Absurder geht es nicht mehr.
    Für mich zeigt das ganz deutlich:
    Es geht nicht um Gesundheit, sondern um was ganz anderes.
    Es geht um die Umsetzung des Great Reset.
    Wenn man einen computer resetten will, muss man ihn erstmal platt machen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.