Ein ranghoher Mitarbeiter des hessischen Finanzministeriums hat sich gestern das Leben genommen. Wie die Polizei mitteilte, sei der Mann “leblos in seinem Büro aufgefunden worden”. Nach Informationen des Redaktionsnetzwerkes Deutschland (RND), gehen die Ermittler von Suizid aus.

Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um jetzt hellhörig zu werden. Ende März war der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) tot an einer ICE-Bahnstrecke aufgefunden worden. In einem Abschiedsbrief soll Schäfer damals die “Aussichtslosigkeit der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lage” als Grund für seinen Freitod benannt haben. Viele frühere Freunde, politische Weggefährten und auch Menschen im engsten Familienkreis glauben das bis heute nicht. Gegenüber DENKEN ERWUENSCHT sagt einer aus diesem Personenkreis: “Das passt überhaupt nicht zur Art von Thomas, so zu denken oder aus einem solchen Grund Selbstmord zu begehen.” Schäfer sollte noch  in dieser Legislaturperiode Ministerpräsident Volker Bouffier in diesem Amt beerben.

 

 

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 13 mal kommentiert

    • Alexander Droste Antworten

      Man könnte ja jetzt Putin wie gewohnt dafür verantwortlich machen. Aber das lassen wir jetzt mal.
      Ich habe zwar keine Ahnung, was in Hessen abgeht, aber die einzige plausible These ist die, dass diese beiden ranghohen Politiker etwas wussten. …

      Mehr braucht man nicht zu spekulieren. Es wird wohl erst in 20 – 30 Jahren aufgedeckt, von Gerhard Wisnewski vielleicht, wer weiß.

      • Ruth Antworten

        Danke … trotz der Tragik bei dem Thema, musste ich jetzt mal lachen.

        Ja, normaler Weise heißt es ja immer: Putin ist schuld, wenn das nicht klappt, muss Trump oder Johnson herhalten… aber AfD geht immer.

        Nur to call a spade a spade hat man bei den Medien verlernt:

        Warten wir ab, ob wir jemals die Wahrheit zu diesen Todesfällen erfahren werden.

        Oder die wahren Hintergründe zu dem Attentat in Volkmarsen an Fasching?

        Oder die Rolle des Vaters – beim Täter in Hanau – oder wer ermordete die Mutter und wer sah zu und drehte dann durch? Da hat die Merkel-Diktatur ja schon Anweisungen gegeben, wie das Gutachten auszusehen hat und wie nicht.

        Oder wie kommen minderjährige kleine Mädchen ALLEIN unbegleitet von Afghanistan, Syrien oder sonst woher in ein “Flüchtlings”Lager auf Lesbos? Die jetzt alle unbedingt von dort “gerettet” werden müssen und plötzlich eher Jungs im späten Teenager Alter sind. Upps?

        In diesem Sinne – immer am Ball bleiben und sich nie auf die Merkel-Medien verlassen.

      • Alexander Ocazio Cortes Antworten

        Ich denke ja, dass Donald Trump seine Finger mit im Spiel hatte…

    • Inge Paul Antworten

      Diese Frage hatte ich damals auch hier gestellt…Scheinbar wurde er ja nicht vom Zug überfahren, aber es sollte wohl so aussehen als ob…
      Sehr mysteriös das Ganze…

  1. S v B Antworten

    Zugegeben, die Duplizität der schrecklichen Ereignisse mutet schon sehr seltsam an. Was die sich jetzt beim einen oder anderen aufdrängende Annahme einer politischen Motivierung angeht, sollte man vielleicht doch etwas zurückhaltender sein. In beiden Fällen ist selbstverständlich eine möglichst gründliche Untersuchung und Aufklärung der zum Tode führenden Umstände geboten. Ohne wenn und aber. – Mich jedenfalls stimmt es traurig, wenn ein Mensch sich in einer vermeintlich ausweglosen Lage wähnt und sich deshalb letztlich zur Selbsttötung entschließt. Den beiden betroffenen Familien gilt mein Beileid. – In diesem Zusammenhang ist vielleicht bemerkenswert, dass in jüngerer Vergangenheit zwei prominente Libertäre ebenfalls freiwillig aus dem Leben geschieden sind.

  2. colorado 07 Antworten

    Dass im Schatten der übermächtigen Corona-Krise die beiden tragischen Fälle gründlich untersucht und aufgeklärt werden, halte ich für sehr fraglich. Außerdem wird sich das öffentliche Interesse daran in engen Grenzen halten.
    Umso verdienstvoller finde ich , dass Herr Kelle die mysteriösen Vorkommnisse aufgegriffen hat.

  3. walter Antworten

    2 führende Herren aus dem Finanzministerium… Ohhhh
    Vielleicht sind da Dinge passiert, die, wenn sie an Tageslicht kommen den beiden Herren wohl der Job gekostet hätte….
    Die wahren Gründe wird man wohl nie erfahren….

  4. Wolfgang Heppelmann Antworten

    Hätte man die Leichen in Palermo oder in Neapel gefunden, wüßte jeder, daß die Mafia oder die Drangetta die Finger im Spiele hätte. Liegt Deutschland nicht ganz in der Nähe zu Italien ? Und gilt Deutshland nicht auch als Ruhe- , Rückzugs- und Ruheraum für Mafiosi ?

    Mir scheint, die Sitten hierzulande werden immer roher. Und Mafia können wir Deutsche inzwischen auch selber !

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.