Im ehemaligen Nazi-Konzentrationslager Mauthausen hat “AfD-Aktivist” Stefan Bauer Corona-Impfstoffe mit dem Giftstoff Zyklon B verglichen. Das berichtet die BILD in ihrer aktuellen Ausgabe.

Bauer sagt in dem Video, das wohl in der Gedenkstätte aufgenommen wurde: „Hoffen wir nicht, dass hier jemand vorhat wieder ein Konzentrationslager einzurichten. Auch nicht für Leute, die die Impfung verweigern oder die sich nicht testen lassen wollen. … wir brauchen kein neues Zyklon B, sei es als AstraZeneca oder als Biontech.“

Ist die AfD eine Nazi-Partei? Natürlich nicht. Gibt es in jeder Partei korrupte Politiker und Idioten? Sicher doch. Aber Leute wie Herrn Bauern braucht die AfD sicher nicht, keine Partei braucht so jemanden. Auch wenn ich mich wiederhole: Die AfD wird nur dann auf Dauer bestehen, wenn sie sich vom braunen Bodensatz zu lösen vermag. Je eher, desto besser.

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 37 mal kommentiert

  1. Stefan Leikert Antworten

    Wenn man falsch verstehen will, wird das auch immer klappen. Ihr Korrekten geht mir aus der Sonne!

  2. Johannes Antworten

    Dieser “Aktivist” ist nicht braun, sondern “blöd”. Und Sie haben ja “so was von Recht”: auch von den “Blöden”, die solch eine fatal negative Außenwirkung haben, trennt man sich, wenn man politisch ernst genommen werden will.

  3. Markus Antworten

    Ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Bauer im Namen der wenigen Journalisten, die AfD-Politikern überhaupt noch ein Interview gewähren! Das abzuarbeitende Thema ist gesetzt.

  4. Alexander Droste Antworten

    Im übrigen meine ich, dass man sich viel zu sehr an dummem Zeug abarbeitet. Maßlose Übertreibungen und blödsinnige Vergleiche sind doch wohl sofort auszumachen. Ein Kommentar genügt und fertig!
    Ansonsten, wenn es sich unter Tausenden um den Stefan Bauer handelt, den ich meine, kann ich beruhigen: Er ist nicht braun gesinnt. Eher das Gegenteil.

    Dass das Misstrauen gegen die Maßnahmenpolitik und die Impfstoffe sehr groß ist, kann nicht von der Hand gewiesen werden. Man tut besser daran, Zweifel gründlich zu analysieren, ehrlich zu reagieren und Misstrauen abzubauen. Mit Angriffen auf Meinungsveräußerer und Einsortieren in Schubladen zwecks medialer und sozialer Hinrichtung bewirkt man das Gegenteil.

    • Alexander Droste Antworten

      Was ist eigentlich dran, an diesem schrägen Vergleich?

      Nun,

      Meldungen von Menschen, die nur kurze Zeit später nach der Impfung gestorben sind.
      Gerüchte über Lager, in denen Quarantänebrecher kaserniert werden.
      Einschätzungen von Fachwissenschaftlern, die vermeinen gravierende und gefährliche Spätfolgen zu befürchten, die erst Monate später eintreten, unter anderem mit Toten.
      Das Wissen darum, dass es sich bei den Impfstoffen um kaum ausreichend geprüfte Technologien handelt, die nur eine “Notfallzulassung” haben.
      Die Art und Weise, wie man politisch und medial die Menschen manipuliert und nötigt sich diese Impfstoffe zuführen zu lassen.
      Der Vergleich zwischen Fakt und Fiktion in Sachen Seuchenmanagement.

      Warum soll man nicht Blödsinn mit Blödsinn erwidern? Nun hat er den Salat: Oberflächliche Urteile und Hetzkampagne, wie gewohnt. Wir sind im Mittelalter zurück!

  5. H.K. Antworten

    Nun ja, wenn bei focus online und sonstwo zu lesen ist, daß es in Deutschland inzwischen „Corona-Knäste“ für „Verweigerer“ gibt, daß z.B. in Berlin Straftäter aus dem Knast entlassen werden, damit Zellen für Corona-Leugner frei werden, wenn man sich die in diversen Medien gezeigten Verfolgungsjagden in manchen Städten dieses Landes ansieht, darf man sich schon mal fragen, was in Deutschland so los ist.

    Und wenn man sich den Corona-Knast z.B. in Neumünster anschaut, sieht das schon nach Hochsicherheitstrakt à la RAF in Stammheim aus.

    Ob man dann gleich mit dem KZ-Vergleich kommen muß, weiß ich nicht.

    Ich bezweifle auch, daß Corona-Verweigerer in irgendwelche Gaskammern geschickt werden.

    Andererseits muß man sich auch fragen, was man denn mit Menschen, die positiv sind, in Qurantäne sein sollten, aber lustig im ÖPNV und in der City herumlaufen und sich an nichts halten, tun sollte.

    Stuhlreihen bilden, grünen Tee aufsetzen, basisdemokratisch ausdiskutieren und anschließend abstimmen und die Mehrheit gewinnt ?

  6. Hans-Joachim Leyh Antworten

    Frage: ist der Text von Herrn Bauer geprüft und ans Richtig dargestellt?

  7. HB Antworten

    Der Landesvorstand AfD Bayern hat Antrag auf Ausschluss dieses Mitgliedes aus der Partei gestellt und den Fall dem Landesschiedsgericht übergeben.

  8. Wolfgang Heppelmann Antworten

    Könnte es nicht sein, daß das eine geziehlte Provokation, sagen wie z.B. der Antifa, angesichts der kommenden Wahlen ist? Oder einfach nur ein Spinner oder Wichtigmacher, der durchaus auf Kosten “anderer” sein Spielchen spielt?, oder ein entwichener Patient aus der Psychiatrie ? – Nein: Das ist unbedingt auf dem Mist der haßerfüllten, Verschwörerischen, verfassungsfeindlichen, querdenkenden, corona leugnenden, Impfverweigernden -(hab’ ich was vergessen?)- A F D gewachsen, wo denn sonst !!!!!!!!!!!!- Es wird nichts ausgelassen; keine Blödheit, Tumpichkeit oder Infamie, um die einzige wirkliche Oppositionspartei im deutschen Parteiengefüge zu diskreditieren, aus Angst vor den Wahlen. – Muß ich bald erneut einen Ausreiseantrag stellen, um einem künftigen Lageraufenthalt zu entgehen ?

    • gerd Antworten

      @Wolfgang Heppelmann

      Ein Ausreiseantrag kann nur nach erfolgter Impfung gestellt werden und das nur in einem Radius von 15 KM innerhalb ihres Wohnortes.

    • HB Antworten

      Davon bin ich überzeugt, Herr Heppelmann! Und der Schläfer wird aktiviert auf Knopfdruck!

  9. Der Zeitzeuge Antworten

    Hallo, Herr Kelle,

    bei der AfD gibt es keinen “braunen Bodensatz”, sie ist die einzige Partei, die nicht von ehemaligen NSDAP Mitgliedern gegründet, bzw. mitgegründet wurde und von der auch keine Hitlergenossen in höchste Staats- und Parteiämter (Bundespräsidenten, Bundeskanzler, Ministerpräsidenten der Bundesländer, Parteivorsitzende, etc.) erhoben wurden. In der AfD saßen und sitzen auch keine Mörder wie der ehemalige NSDAP Marinerichter Filbinger, der von der CDU mit offenen Armen aufgenommen wurde, obwohl er 1945 noch vier Matrosen zum Tode verurteilt hat.

    Herr Filbinger hat ab 1944 an 234 Strafverfahren teilgenommen, davon 169 mal als Vorsitzender Richter und Dutzende von Todesurteilen gefällt und wurde danach zum Ministerpräsident von Baden Württemberg erhoben und für seine Verdienste zwei mal mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, ob er die Auszeichnungen für seine Verdienste als NSDAP Marinerichter, oder als Ministerpräsident bekam, ist mir leider nicht bekannt.

    Wenn sich alle etablierten Parteien von ihrem “braunen Bodensatz” lösen würden, bzw. sich auflösen müssten, gäbe es in Deutschland nur noch eine einzige Partei und das wäre die AfD und die bräuchte auch kein “Zyklon B”, weil sie im Gegensatz zu den etablierten Parteien die deutsche Bevölkerung nicht durch Massenimporte von Ausländern verhältnisgemäß reduzieren will und außerdem in den Impfstoffen gegen “Covid-19” Bestandteile enthalten sind, die zum Tod der geimpften Personen führen können.

    • H.K. Antworten

      „. bei der AfD gibt es keinen “braunen Bodensatz”

      Naja, wenn ich mir so die Reden oder das Auftreten so manches prominenten AfDlers ansehe, könnte man da ins Zweifeln kommen.

      „ … sie ist die einzige Partei, die nicht von ehemaligen NSDAP Mitgliedern gegründet, bzw. mitgegründet wurde und von der auch keine Hitlergenossen in höchste Staats- und Parteiämter (Bundespräsidenten, Bundeskanzler, Ministerpräsidenten der Bundesländer, Parteivorsitzende, etc.) erhoben wurden.“

      Trifft DIESER Umstand tatsächlich NUR auf die AfD zu ?

      • Der Zeitzeuge Antworten

        Hallo, H.K.

        Die AfD wurde am 06.02.2013 gegründet, zu den 10.476 Gründungsmitgliedern gehörten 2.300 ehemalige CDU Mitglieder, 1.212 ehemalige SPD Mitglieder, 1.122 ehemalige Mitglieder der LINKEN, 950 ehemalige FDP Mitglieder, 354 ehemalige CSU Mitglieder und 345 ehemalige Mitglieder der GRÜNEN, ehemalige NSDAP Mitglieder waren bei der Gründung der “Gesinnungsbreipartei” nicht vertreten.

          • Der Zeitzeuge

            Hallo H.K.

            ich präzisiere die Antwort gerne noch einmal, der Umstand, dass sich keine ehemaligen NSDAP Genossen in der Partei befinden, oder befanden, trifft ausschließlich auf die AfD zu, in allen anderen etablierten Parteien (auch bei den GRÜNEN) befinden, bzw. befanden sich ehemalige NSDAP Mitglieder, die großteils verstorben, oder noch Ehrenmitglieder der Parteien sind.

          • H.K.

            Helfen Sie mir doch bitte mal auf die Sprünge:

            Welche Nazis gab/ gibt es bei der Mauerschützenpartei ?

            ( Außer, daß die NVA preußischer war als die Wehrmacht ).

          • Der Zeitzeuge

            Hallo H.K.

            Ihrer Bitte entsprechend benenne ich nachstehend einige NSDAP Mitglieder, die danach in die SED eingetreten sind.

            Ernst Großmann, Unterscharführer “SS” Totenkopf Verband,
            Wächter im KZ Sachsenhausen, danach Mitglied des ZK der SED

            Karl Heinz Bartsch, Angehöriger der Waffen “SS”, danach Mitglied des Ministerrates der DDR und des ZK der SED

            Heinz Eichler, bis 1989 Präsidiumsmitglied der Volkskammer und Sekretär des Staatsrates

            Manfred Ewald, Mitglied des ZK der SED und NOK Präsident der DDR

            Bruno Lietz, bis 1989 Minister für Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft der DDR

            Horst Stechbarth, Kommandeur der Landstreitkräfte der NVA und stellvertretender Verteidigungsminister

            Hans Benzien, Kulturminister der DDR

            Wilhelm Schmieder, Finanzminister der DDR

            Dies ist nur die “Spitze” des Eisberges, sollte meines Erachtens aber ausreichend sein um aufzuzeigen, dass die DDR in Sachen “NSDAP” Mitglieder genau so gut bestückt war, wie die BRD

          • H.K.

            Danke sehr, wieder was gelernt !

            War mir nicht bekannt.

    • Martin1 Antworten

      Richtig, Zeitzeuge! Stimmt genau!

      Herr Kelle scheint den Fehler zu machen, sich über die AfD nur in den grünlinken Staatsmedien zu “informieren” anstatt deren Parteiprogramm zu lesen und mit den politischen Vorstellungen auseinanderzusetzen.
      Dass die Oppositionspartei AfD in den Staats- und staatsnahen Medien nicht gut weg kommt, ist klar. Da wird jeder Fehler gleich zur Schlagzeile aufgebauscht.
      Was der Mann gesagt hat, ist eine Einzelmeinung und nicht die offizielle Meinung der Gesamt-AfD.

      Und wer AfD und NPD mit ihren diametral entgegengesetzten politischen Zielen in einen Topf wirft, hat von Politik nicht viel Ahnung. Oder will nur hetzen.

      • Klaus Kelle Antworten

        Herr Kelle informiert sich über die AfD vor allem in zahlreichen Gesprächen mit Abgeordneten und hochrangigen Funktionsträger der Partei. Und es gibt wohl kaum viele “Systemjournalisten”, wie da in Ihren Kreisen genannt wird, die so fair über die AfD berichten wie Herr Kelle. Und Herr Kelle habe noch NIE AfD und NPD in einen Topf geworfen.

        Herr Kelle

  10. Penna Acer Antworten

    Wenn ein Herr Bauer das so gesagt hat, dann ist er kein “Brauner” sondern ein “Dummkopf”.
    Im politischen Diskurs sind Zuspitzungen, gerade wenn es um die chaotische Impfstrategie der Regierung geht, sehr wohl zulässig .
    Die Bilder der Gängelungen und der Desinformationen, die mitunter auch totalitäre Elemente haben , die mit einer solchen Zuspitzung erzeugt werden sollen, können mit anderen Bezügen besser dargestellt werden.

  11. Gunnar Witzmann Antworten

    Und so reiht sich Klaus Kelle in die Riege derer ein, die kurz vor zwei wichtigen Landtagswahlen, mithilfe der BILD und einer Randfichte der größten Oppositionspartei, der CDU , der im Augenblick wegen eines (oder vielleicht doch mehr ? Laschet !) Schmiergeldskandals die Luft ausgeht, einen kleinen Schub zu geben.
    Aber da gibt es ja noch den Spahn mit seiner Villa Neu-Spahnstein, seinen Worten zum Frühstück für die Bürger, die abends beim Champagnertreffen und den 9.999 €-Treffen für ihn und seine Gesellschaft dann nicht mehr gelten.
    Und von Merkel war dann noch nicht einmal die Rede.
    Bei solchen journalistischen Übungen sollte Klaus Kelle, der unter seiner CDU (C steht für “cash” und das F für Glaubwürdigkeit) so sehr leidet, immer an die Assauer -Weisheit denken: “Wenn der Schnee schmilzt, sieht man die Kacke”

    • H.K. Antworten

      Hm.

      Wenn ich den Artikel bis zum Schluß lese, komme ich irgendwie nicht zu Ihrer Einschätzung.

      Viel mehr beunruhigt mich, was gestern abend z.B. im Focus online zu lesen war:

      Im Springer-Verlag wird derzeit intern gegen Julian Reichelt, den Chefredakteur, ermittelt.

      Angeblich stehen da „Compliance-Verletzungen“ im Raum.

      Ein Schelm, wer auf den Gedanken kommt, es könnte – woher, ja, woher auch immer – versucht werden, einen mehr als unbequemen Merkel- und Regierungs- und Impfdesaster-Kritiker kaltzustellen …

      DAS könnte evtl. vielleicht u.U. ggf. ein klitze kleines bißchen „CDU-Unterstützung“ werden …

    • Der Zeitzeuge Antworten

      Hallo, Herr Witzmann,

      guter Kommentar, um möglichen Missverständnissen vorzubeugen, Herr Spahn hat in Leipzig von 12 Partyteilnehmern jeweils 9.999 Euro kassiert, insgesamt somit 119.988 Euro, der Preis für das Rinderfilet und den Champagner “Dom Perignon”, der dort in Strömen geflossen ist orientiert sich an der Verordnung, dass eingenommene Beträge ab 10.000 Euro meldepflichtig sind, wogegen man 119.988 Euro nicht melden muss, wenn man den Betrag gestückelt (pro Rinderfilet) einkassiert, was Ihnen Herr Christian Lindner in seiner Eigenschaft als Mieter einer Luxuswohnung, die Herrn Spahn gehört, sicherlich bestätigen kann, der FDP Boss wohnt zwar immer noch nicht standesgemäß, aber was nicht ist, kann ja nach den nächsten Koalitionsverhandlungen noch werden.

  12. H.K. Antworten

    Wenn jemand in/ von der AfD Mist erzählt oder macht, so muß das entsprechend dargestellt und „geahndet“ werden.

    Es wäre nur schön ( und gerecht ), wenn das für ALLE Abgeordneten/ Mitglieder ALLER Parteien gelten würde.

    Wenn ein Jörg Meuthen oder sonstwer aus der AfD z.B. ( illegale ? ) Spenden entgegennimmt, so wird daraus ( richtigerweise ) ein riesen Tamtam gemacht.

    In den Mainstream-Medien, insbesondere ARD und ZDF, habe ich bisher ebenso nichts Kritisches zum Spahn-Galadinner mit den Tricko-Tracko-„Spenden“ wie zu den „Geschäften“ des Herrn Laschet jr. mit Kitteln und Masken der Fa. van Laack gehört ( oder ich wäre dabei „eingenickt“ ).

    Und wenn sich der Herr Papa und hoffnungsfrohe Bundeskanzler in spe des Letztgenannten vor die Kameras stellt und von „gehört sich nicht“ und „wer sowas tut, ist kein Volksvertreter“ spricht, bekomme ich einen mittleren Schluckauf.

    Die Tätigkeiten unseres hochkompetenten und allseits beliebten Bundesgesundheitsministeres in Sachen Ausforschung von Journalisten, die bzgl. seiner 4+ Mio-Villa und seiner ( wievielen ? ) Eigentumswohnungen in Berlin undemokratisch auch immer für jeweils ( angeblich ) rund 1 Mio wird weder im heute journal noch in den Tagesthemen hinterfragt.

    Wenn es um türkische Journalisten geht, die des „Terrorismus“ beschuldigt werden, ist das Geschrei in den Öffentlich Rechtlichen groß.

    Geht es um deutsche Journalisten, die nicht dem Mainstream entsprechen und berichten und von der Bundespressekonferenz ausgeschlossen werden oder abgesägt werden sollen, wie Boris Reitschuster oder Julian Reichelt,kommt von ÖR-Journalisten genau NICHTS.

    Ich bin gespannt, wieviele MdB aus CDU und CSU sich, wie gefordert, bis „Freitag, 18:00“ melden, wenn sie Geld in irgendeiner Form durch Covid 19 eingesackt haben.

    Diesen Vorstoß der Unionsfraktion erwarte ich kürzestfristig auch von der SPD, die ja ebenfalls an der Regierung beteiligt ist.

    Ich frage mich auch, was z.B. der Genosse Lauterbach für seine Dauerpräsenz in den Talkshows dieses Landes erhält. Bei der Zeit, die er dort verbringt, kann er zum Arbeiten kaum noch kommen …

    • H.K. Antworten

      Es sollte selbstverständlich heißen

      „ Die Tätigkeiten unseres hochkompetenten und allseits beliebten Bundesgesundheitsministeres in Sachen Ausforschung von Journalisten, die bzgl. seiner 4+ Mio-Villa und seiner ( wievielen ? ) Eigentumswohnungen in Berlin und wo auch immer für jeweils ( angeblich ) rund 1 Mio nachforschen, werden weder im heute journal noch in den Tagesthemen hinterfragt.“

      Sorry.

  13. matthik Antworten

    Die als pervers zu bezeichnenden “Äußerungen” des Herrn Bauer sind in einer Reihe zu stellen mit denen einer LINKEN-Funktionärin, welche im März 2020 alle Supereichen erschießen will und der damalige Vorsitzende Riexinger deren verachtende oder sollte man sagen mörderische Forderung mit der Bemerkung das man diese zur “nützlichen Arbeit” heranziehen sollte, versucht abzuschwächen.
    Es ist schlimm, wenn die Terrorsysteme des Nationalsozialismus und des Kommunismus als “Argumentationshilfe” benutzt werden.
    Allgemein ist zu beachten, dass die Unflätigkeit anstelle des politischen Diskurses getreten ist. Und manchmal habe ich die Befürchtung, dass dies gewollt ist. Eine Tendenz, die ich schon seit Jahren beobachte und die sich seit dem letzten jahr geradezu inflationär verstärkt.

  14. Der Zeitzeuge Antworten

    Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht das Selbe !!!

    Am 13.09.2016 zitierte Frau Professor Monika Grütter, Landesvorsitzende der Berliner CDU und MdB, sowie Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien bei einer Podiumsdiskussion zum Thema: “Denkmalkultur in Deutschland” eine Passage aus dem Buch “DEUTSCHLAND-ERINNERUNG EINER NATION” das von dem weltweit renommierten Kunsthistoriker und ehemaligen Direktor des “British Museum” namens Neil MacGregor geschrieben wurde, wie folgt:

    “Ich (der Autor) kenne kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hat”

    Politik und Presse waren von Frau Grütters Auftritt anlässlich der Podiumsdiskussion und insbesondere von dem Zitat hellauf begeistert, dies allerdings nur so lange, bis das AfD Mitglied Björn Höcke das Zitat einige Wochen später in einer Rede vor der AfD Jugend in Dresden wortwörtlich wiederholte.

    Laut BILD Ausgabe vom 19.01.2017 – Seite 2 hatte Herr Höcke mit dem Zitat die hässliche Fratze der AfD präsentiert und die damalige Parteivorsitzende Frauke Petry nebst weiteren hochgestellten AfD Mitgliedern stimmten dem Artikel der BILD Zeitung in der Form zu, indem sie ein Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Höcke in Gang setzten, weil er es gewagt hatte, das Zitat von Frau Professor Grütter zu wiederholen und dadurch die AfD nach Auffassung der AfD “Leithammel” im Wahljahr 2017 als rechtsradikale Partei bloß gestellt hatte, was wiederum zweifelsfrei beweist, dass es noch lange nicht das Gleiche ist, wenn zwei das Selbe tun, bzw. sagen und ich sage dazu, dass man als AfD Mitglied keine Feinde braucht, um politisch und gesellschaftlich ruiniert zu werden.

  15. gerd Antworten

    Ich stelle hier mal den Vergleich von Söder in den Raum, der die Maßnahmenkritiker mit der RAF verglichen hat. Von welchem Bodensatz stammt denn dieser unsägliche Vergleich? Und was für Folgen hat das? Der Mann ist immer noch Präsident in einem Bundesland. Könnten nicht Mitglieder der CDU/CSU ein Parteiausschlussverfahren einleiten, oder haben die keine Eier……?

    Diese Doppelmoral lässt einen das Frühstück wieder auswürgen.

    • H.K. Antworten

      „ … Diese Doppelmoral lässt einen das Frühstück wieder auswürgen.“

      Und damit es beim Mittagessen gleich weitergeht, meldet der focus online, die GdP ( Gewerkschaft der Polizei ) habe „ nach rund einjähriger Beratung zu einem Unvereinbarkeitsbeschluss entschieden.“

      „ In einem Positionspapier der Gewerkschaft heiße es, die AfD sei eine „menschenverachtende Partei“, die der „parlamentarischen Demokratie eine Kampfansage erteilt“, so Sundermeyer. Die Partei würde nur dann hinter der Polizei stehen, wenn es ihren Zielen und ihrer Ideologie entspreche.“

      Hatte nicht Friedrich Merz vor einiger Zeit gewarnt, „uns laufen die Polizisten und Soldaten weg zur Afd“?

      • Der Zeitzeuge Antworten

        Vielleicht laufen die Soldaten und Polizisten jetzt zurück, weil es in der Korruptionspartei zusätzlich zum Sold auch noch ein fürstliches Bestechungsgeld gibt.

  16. H.K. Antworten

    Wie in der Zeitung mit den vier Buchstaben zu lesen ist, spricht sich – zufällig, ganz zufällig – der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, dafür aus:

    „Es liegt in der Hand der Wähler, der AfD Einhalt zu gebieten, bevor sie es schafft, doch noch von der Krise zu profitieren.
    Sie hat in unseren Parlamenten nichts verloren“.

    „Schickt die AfD dahin, wo sie hingehört – ins politische Aus“.

    Vorgestern bereits bei Maischner/ Illberger forderte der Schauspieler Walter Sittler,
    daß die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet werdenmsollte.

    Gut, daß CDUCSUSPDFDPGRÜNE incl. Mauerschützenpartei alles richtig machen.

    DIE haben es verdient, weiterzuwurschteln …

    ( Geht Demokratie SO ? )

    • Der Zeitzeuge Antworten

      Hallo H.K.

      Angela Merkel und Friede Springer sind eng befreundet, zu dem Lügenpresse Syndikat gehören auch noch die Familien Burda und Mohn (Bertelsmann) und über das Medienmonster “DDVG”, das zu 100% der SPD gehört und das an ein paar Dutzend in- und ausländischen Verlagen beteiligt ist, kann Frau Merkel aus allen Rohren auf die AfD schießen.

  17. Hildegard Dr. Königs-Albrecht Antworten

    Zu den kritisierten Aussagen des “AfD-Aktivisten” Stefan Bauer passt eine Passage aus dem Rockefeller Covid Plan, die ich im Netz gefunden habe:

    Rockefeller Covid Plan mit Logsteps aus dem Jahr 2010!!!

    Hier die beiden vorletzten Anweisungen Punkte 21 + 22

    21.) Falls die Mehrheit der Menschen sich der Agenda fügen, dann lasse diese Menschen in das neue System eintreten, die neue Normalität, während man die Minderheit einschränkt, die gegen die Agenda ist, indem man es ihnen schwer macht zu arbeiten, zu reisen und zu leben.

    22.) Falls die Mehrheit der Menschen gegen die Agenda angeht, dann setze Weaponized SARS/HIV/MERS Tribit Strain als Phase-3-Operation frei. Ein Virus mit einer Sterblichkeitsrate von 30% und mehr als letzter Schreck, um die Minderheit zu bestrafen, um schnell die Mehrheit zu werden und denjenigen, die nicht zuhörten, ein letztes “Wir haben es euch gesagt” zu geben.

    Meines Erachtens sind wir noch weit davon entfernt, die Hintergründe der sog. Corona-Pandemie zu erkennen. Aber der Kreis der Akteure (Klaus Schwab, Bill Gates, Angela Merkel, Christian Drosten, Jens Spahn, Lothar Wieler u.v.a.) läßt mich nichts Gutes erwarten.
    Im Interview bei Maischberger hat Bill Gates vor einem deutlich schlimmeren Virus als Covid-19 gewarnt., oder hat er damit gedroht?
    Die neuentwickelten und nicht umfassend geprüften Impfstoffe halte ich für äußerst fragwürdig. Wer, wie Bill Gates, alle Menschen auf der Welt mit diesen genetischen Stoffen impfen will, leidet unter Hybris und hat gefährliche Machtphantasien. Geht es wirklich nur um eine harmlose Impfung gegen eine Virusinfektion, die mit allen journalistischen Mitteln und gefälschten Angaben als hochgefährlich dargestellt wird?
    Glaubwürdige Informanten haben erklärt, daß Angela Merkel regelmäßig mit Bill Gates telefoniert. Nachtigall, ick hör dir trapsen!

    • Alexander Droste Antworten

      Fragt sich, was soll das für eine neue Weltordnung sein? Wer erpresst die Welt mit einem biologischen Krieg? Was verspricht sich diese Gruppierung hinter dem Rockefeller-Plan? Ist die Menschheit verdammt zum Nutzviehdasein für neue Sklavenhalter? Wenn die gesamte Menschheit dezimiert und versklavt ist, wer generiert deren Reichtum? Ist die Welt, der Organismus Erde, tatsächlich gerettet, wenn ausgerechnet diejenigen, die an deren Zerstörung den meisten Profit machen, eine Weltregierung darstellen? Hat Größenwahn nicht schon immer am Ende einen radikalen Zerfall nach sich gezogen?

      Und schließlich lacht derjenige am dreckigsten, der zuletzt lacht. Diesen selbsternannten Weltherrschern wünsche ich das Richtige. Gott wird es richten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.