Wie kalt sind diese Relativierer, die sich ja selbst für so gute Menschen halten?

Die 28-jährige Frau lag hilflos auf einem Parkplatz in Bad Kissingen. Sie hatte sich zuvor Heroin in die Blutbahn geschossen. Zwei junge afghanische Flüchtlinge kamen vorbei, einer entkleidete die dort in Lebensgefahr schwebende Frau, legte sich auf sie und vergewaltigte sie. Dann ließen die beiden Gäste unseres Landes die völlig Hilflose dort nackt liegen und gingen weiter.

Die gute Nachricht: die Täter wurden damals schnell ermittelt und nun beide zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Und die Frau hat es überlebt. Ob man das, was sie nach Drogensucht und dieser Tat hat noch “Leben” nennen kann, wage ich zu bezweifeln.

Seit Monaten vergeht kein Tag in Deutschland, ohne dass nicht solche oder vergleichbare Fälle “geschehen”. Es ist unfassbar, mit welcher Gleichgültigkeit die sogenannten Bundeskanzlerin und ihre Klatschkolonnen über das Leiden dieser inzwischen zahlreichen Opfer hinweggehen, von denen sie ja qua Amtseid Schaden abwenden müsste.

Natürlich wollen und müssen wir Menschen in Not helfen. Als Bürger, Humanisten, Christen, als wohlhabendes Land müssen wir das. Aber viele dieser jungen Männer, die hier zu Tausenden ohne Pass aber mit Smartphone an unseren Grenzen durchgewunken werden, sind keine Opfer. Sie verachten uns und unsere Gesetze, Werte und Traditionen. Sie wollen – legitim – ein besseres Leben. Sie wollen – illegitim – hier machen, was sie wollen. Sie berauben alte Leute, sie greifen andere mit Messern an – oder auch mal Machete – , sie fassen Frauen zwischen die Beine, vergewaltigen und töten. So wie gerade die 14-jährige Susanna aus Wiesbaden – missbraucht und erdrosselt von einem jungen Iraker. Nicht so schlimm, war ja nur eine Frau?

Vergewaltigungen und Mord hat es früher auch gegeben, entgegnet die #wirschaffendas-Fraktion auf die endlos erscheinende Reihe von Gewaltverbrechen. Und? Ist die unbestreitbare Tatsache, dass es auch Verbrecher deutscher Herkunft in diesem Land gibt, wirklich ein Argument dafür, weitere Verbrecher aus anderen Kulturen hier einreisen zu lassen? Und wenn die dann ein Verbrechen begangen haben, gefasst und verurteilt und dann sogar noch abgeschoben worden sind – muss man dann genau diese Leute dann zwei Wochen später wieder einreisen und einen neuen Asylantrag hier stellen lassen, wie Frau Merkel das vor ein paar Tagen in der Bundestagsfraktion allen Ernstes vertreten hat? Das kann man sich gar nicht ausdenken, was derzeit hier passiert. Nein, nicht derzeit, sondern schon seit zweieinhalb Jahren.

Dieses Relativieren einer dramatischen Fehlentwicklung ist nicht mehr zu ertragen. Als vergangene Woche in Viersen ein 15-jähriges Mädchen am helllichten Tag in einem öffentlichen Park erstochen wurde, bekam ich allen Ernstes eine Mail, in der mich jemand fragte, ob ich der Meinung sei, dass an diesem Fall auch Frau Merkel schuld sei? Nein, Frau Merkel ist nicht schuld an diesem Fall. Denn der Täter ist weder Flüchtling noch Muslim. Er stammt aus Bulgarien…

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 75 mal kommentiert

  1. W. Lerche Antworten

    Trump sagt, die deutsche Kriminalstatistik lügt, den die Gewaltverbrechen seit 2015 sind deutlich angestiegen. Frau Merkel sagt das Gegenteil und spricht von einer positiven, optimistisch stimmenden Entwicklung. – Ja was denn nun?

    • Zerr Norbert Antworten

      In dem Fall hat der viel gescholtene amerikansiche Präsident Recht. Es ist schon ein Drama, wenn sich dieser besser in Sache Kriminalität auskennt als die Kanzlerin.
      Erlauben Sie mir dazu eine Anmerkung. Zunächst teile ich die Ansichten von Herrn Kelle. Und ich glaube man tut sich schwer ihn rigendwo als Verschwörer oder Rechter einzuordnen. Aber wir sind leider gezwungen, über solche Blogs Informationen zun bekommen. Von deutschen Medien habe ich einmal sehr viel gehalten, aber das war einmal.
      Nun zur PKS (Polizeilichen Kriminalstatistik) – ich selbst war 22 Jahre Polizeibeamter, -7 davon Leiter einer Diesntgruppe- danach Bürgermeister und anfangs eng an Volker Kauders Seite, bis ich ihn richtig kennengelernt habe.
      Das am Rande.
      Alt Weggefährten erzählen mir, dass bei Deutschen bei einem Einbruch z.B. Sachbeschädigung und Hausfreidensbruch mit als Straftat gewertet werden müssen/mussten. Das ist aber nomal nur ein Fall, beim Deutschen dann 3. Also ist dieser Krimineller. Ich kann es nicht belegen, denn wenn ich diese Order (verdeckte Botschaft) bekommen hätte, hätte ich sie nicht umgesetzt.
      Dann, und das dürfte maßgebend sein, werden viele Straftaten, da nichts mehr dabei herauskommt, nicht mehr angezeigt. Bei Ladendiebstählen, wo auch neubürger stark aktiv waren, haben die Geschädigten keine Anzeige mehr erstattet, weil diese gewöhnlich eingestellt wird und mit Schadenersatz nicht zu rechnen ist. Vielfach auch bei Körperverletzungsdelikten.
      Die Dunkelziffer (die nicht gemessen wird) geht hoch und die PKS runter, automatisch leben wir sicherer.
      Das man Straftaten erfasst finde ich richitg, um Anhaltspunkte zu haben ca. 6 Millionen im Jahr. Aber für die Sicherheit oder das Sicherheitsgefühl taugt diese Statistik meine ich nichts viel.
      Ich habe etwas ausgeholt und hoffe damit etwas zun dieser mehr oder weniger nichtssagenden Statistik etwas beigetragen. alle Kollegeinnen und Kollegen mit denen ich noch Kontakt habe, sind übrigens meiner Meinung.

      • Frank Enstein Antworten

        Sie sprechen da zwei entscheidende Punkte bzgl. der PKS an (der erste war mir sogar unbekannt) aber es kommen noch einige weitere Punkte dazu, die die Statistik ad absurdum führen.
        Wie ich gelesen habe, führt alleine der Rückgang bei “Grenzübergangsdelikten” schon zu einer erheblichen Verbesserung. Klar, wenn nicht kontrolliert wird. Außerdem finden solche Delikte anscheinend auch nur auf der Positivseite Eingang in die Statistik, während ausländerrechtliche Verstöße ansonsten stets rausgerechnet werden.
        Einen ganz entscheidenden Anteil haben auch die ganzen Fälle, die wegen der völligen Überlastung der Polizei und der Gerichte überhaupt nicht bearbeitet wurden. Alleine in Berlin dürften das etwa 60.000 (!!!) Fälle sein. Man rechne das mal auf das gesamte Bundesgebiet hoch.
        Dann wären da noch die ganzen “aufgegebenen” Areale. Wenn die Polizei den Drogenhandel nicht mehr kontrolliert, führt das natürlich auch zu einer erheblichen Entlastung der Statistik.
        Last not least, soll es durchaus Gegenden geben, wo Bagatelldelikte (Ladendiebstahl, einfache Körperverletzung etc.) überhaupt nicht mehr erfasst werden.
        Wenn man weiß, daß Silvester 2015 von 1500 Anzeigen im Kölner Fickodrom, es nur um die 10 in die Statistik geschafft haben, rundet sich das Bild erst richtig ab.
        Wahrscheinlich ist auch diese Aufzählung nicht komplett aber sie sollte reichen um die PKS 2017 als eine einzige große Farce zu entlarven. DDR 2.0 in Perfektion.
        Wer den Blödsinn glaubt, daß wir im sichersten Deutschland seit dem Ankauf der DDR leben, sollte sich auch mal fragen, wozu dann alle Feste verpollert werden müssen und wieso man JEDEN verdammten Tag von etlichen Verbrechen lesen muß, die in dieser Brutalität und Sinnlosigkeit vor 2015 wirklich Einzelfälle waren.
        Es ist mir wirklich schwer gefallen, diesen Kommentar ohne etliche deftige Schimpfwörter zu schreiben.

  2. W. Lerche Antworten

    Bei uns im Ort betreibt ein vietnamesisches Ehepaar einen Asia-Shop. Einer sitzt an der Kasse, der andere kümmert sich um den Laden. Sie haben Kameras installiert, die Ladendiebstahl aufzeichnen. Sie sagten uns, dass die Ladendiebstähle von sehr dunkelhäutigen Männern ihr Geschäft in Frage stellen. Es seien keine Araber, sondern dunkel Pickmentierte (mein Gott, ich weiß gar nicht mehr, wie ich’s schreiben soll, um das Wort “Neger” zu vermeiden.). Wenn einer im kleinen Büro vor dem Monitor sitzen würde, kümmert sich entweder niemand um die Kasse oder den Laden. Außerdem sind es mehrere, die fast gleich aussehen. Sie stehlen und packen es in ihren Rucksack. Die Polizei kann angeblich auch nicht helfen, weil die Täter nicht zweifelsfrei erkennbar sind. – Für micht bedeutet das, dass diese “Flüchtlinge” aus Afrika keinerlei Kultur haben, mit der man bei uns gesetzestrue, fair und korrekt zurrecht käme. Sollte dieser Laden deswegen schließen, wäre das schade für unsere Stadt. Es macht mich traurig und wütend.
    Diese linke, grüne, sozialistische Ideologie von der Frau Merkel macht mich mürbe.

    • Rita Heffels Antworten

      Hallo nun musste ich laut lachen bei ihrem beitrag. Denn diese Eierei bezüglich der Nennung dunkelhäutiger Menschen ist mir gut bekannt und nervt mich sehr.
      Dabei haben wir uns nie was böses gedacht beim schlimmen wort, unser Schwiegersohn ist einer und findet nichts dabei, nennt sich selbst so. Manches ist nur lächerlich.

  3. Alexander Droste Antworten

    Nicht nur die Relativierer sind kaltherzig, die Ignoranten, die Rechtsbeuger, die Verbrecher an sich, die Staats- und Volksverräter, die Rassisten (auch die gegen Deutsche), die Kapital aus alledem ziehen, die Systemgläubigen … sie sind nicht nur kaltherzig, sie sind Zyniker, die sich bereichern am Leid der anderen.

    Hauptsache Parteienfinanzierung angehoben, Hauptsache Diätenerhöhung, Hauptsache fette Honorare, Hauptsache Gewinne aus der Migrationsindustrie nebst Steuern und Sozialabgaben in einen Topf, der rapide Schmäler wird.

    Lieber Herr Kelle,

    Sie beklagen ja immer das Gleiche aufs Neue. Was kann man noch tun außer diese Unterschriftensammlung von V. Längsfeld, die ja wiederum ignoriert wird? Selbstjustiz? Bürgerwehr? Der gute alte Pranger? Wer kommt da dran? Die Liste wird sehr lang – eine Warteliste für den Pranger?

    Wir haben genug eigene Verbrecher und Problemfälle, wir brauchen nicht noch welche importieren. Sie sind doch noch etwas näher dran. Sagen Sie es den Verantwortlichen! Schreien Sie es ihnen ins Gesicht! Es ist ja wirklich nicht mehr zu übersehen, was alles schief läuft und die getürkten Statistiken glaubt auch keiner mehr.

    Das sollten wir wirklich tun, auch im Interesse der unschuldigen “Neudeutschen”. Ich möchte an dieser Stelle auch aufmerksam machen auf Feroz Khan, ein YouTube Betreiber (Achse-Ost/West), pakistanstämmig. Er sagt es überdeutlich.

    • Gabriela Kröning Antworten

      Ich bin zwar nur eine Rentnerin aber was AM aus diesem Land gemacht hat seit sie an der Regierung ist, ist sauschlimm !!
      Bis in die Mitte der 90er konnte man als Frau noch sorgenfrei spazieren gehen, fröhlich und ohne Bedenken auf Veranstaltungen gehen und in der Nacht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.
      Alles vorbei !!!
      Die Leistungen der Krankenkassen sind unter aller Sau und die Zustände unserer Strassen sind die reinste Katastrophe.
      Die jungen, gesunden “Krieger” die hier einfallen wie die Heuschrecken sind weder sozialisierbar noch inegrierbar. Sie bringen hier nur den Tod. Der 3. Weltkrieg wird ausgelöst durch eine mörderische und christenverachtende Ideologie. Der Islam ist in meinen Augen keine Religion da Gott niemals verlangen würde Andersgläubige oder Andersdenkende zu töten.
      AM hat sich so dermassen verzettelt das sie, ohne ihr Gesicht zu verlieren, ihre Fehler nicht eingestehen kann / wird.
      Armes Deutschland !!!

      • S v B Antworten

        Liebe Frau Kröning, mit Ihrer einschränkenden Bemerkung, dass Sie “nur eine Rentnerin” seien, wollen Sie doch hoffentlich nicht in Frage stellen, dass man als Bürgerin im Ruhestand – genau wie alle anderen – das unbedingtes Recht hat, sich über Dinge, die einem in diesem Lande “sauer aufstoßen” kritisch auszulassen. Noch(?) jedenfalls hat jeder dieses Recht, also üben Sie es bitte weiterhin aus und seien Sie herzlich gegrüßt.

    • I. Bültemann Antworten

      Man könnte noch viel tun, viel mehr als Frust in den Kommentaren ablassen, die
      von der Masse nicht gelesen werden – z.B. “auf die Straße gehen, lautstark protestieren, fordern, dass die Asylgesetze geändert werden wie: nur noch Sachleistungen für Asylbewerber, keine Klagemöglichkeit, Asylanten ohnePässe
      zurückweisen ….” Wenn die Mehrheit unserer Bürger dieses gleichzeitig in jeder
      Stadt tun würden, hätte es mehr Erfolg als unser Jammern in den sozialen Netzwerken, denn es würde SICHTBAR ! Wir bekommen ja nie mehr als wenige hundert Demonstranten auf die Straße – was möglich ist, konnte man in
      Katalonien und 1989 in der DDR sehen.
      Das also, lieber Herr Droste, könnte man noch tun.

      Es ist also noch nicht schlimm genug; vielleicht wird es das wenn Doblin IV inkraft
      tritt, dem Deutsche Eu-Abgeordnete schon zugestimmt haben: Nach Dublin IV ist der Staat für die Migranten zuständig, in denen schon Angehörige von ihnen leben.
      Da Deutschland mehr Flüchtlinge aufgenommen hat als alle Europäischen Länder
      zusammen, können wir uns vorstellen, was dann hier los ist.

      • W. Lerche Antworten

        Viele Leute sind bereits auf die Straße gegangen, um gegen Merkels fatala “Flüchtlings”-Politik und gegen ihre Helfershelfer inkl. “Lügenpresse” zu demonstrieren. Diese Demos gab es auch in Westdeutschen Großstädten. Wer von denen, die sich jetzt über die fatale Entwicklung in Deutschland aufregen, war denn dabei uns demonstrierte mit? Und wer von ihnen hat sich gegen dieses Demonstrationen ausgesprochen, den Kopf geschüttelt und in Düsseldorf sogar das Licht ausgemacht, damit die Demonstranten im Dunkeln waren? Dass Frau Roth und andere Grüne, Linke und Sozis im Schwarzen Block gegen dieses Aufbegehren voran schritten mit “Deutschland verrecke…” o.s.ä. wäre akzeptabel gewesen, wären sie nicht Mitglieder im Deutschen Bundestag gewesen und skandalöser Weise immer noch. Die Medien konnten gar nicht genug gegen Pegida und deren Ableger hetzen, alles von unserer GEZ-Zwangssteuer. Jetzt wird es dunkel für alle. Es kommt bzw. ist jetzt so, wie es diese Demos verhindern wollten. – Ich denke vor allem an unsere jungen Leute, welche die meiste Zeit ihres Lebens noch vor sich haben.

        • I. Bültemann Antworten

          Ich meine, dass wir nicht in Massen auf die Straße gehen ist das Problem;
          im TV hatte ich gesehen, dass 1 Millionen Menschen in Katalonien zusammengekommen sind; es war ein beeindruckendes Bild. Hier und da
          mal einige hundert Demonstranten in verschiedenen Städten bedeuten
          unserer Regierung nichts. Leider interessieren sich immer noch wenige
          Bürger dafür, was hier abgeht. Wir MÜSSEN etwas TUN, gerade für unsere
          Kinder und Enkelkinder – es wird ja immer schlimmer: Jetzt will Berlin
          schon die Migranten des Schlepperschiffs vor Italien aufnehmen = eine
          gute Werbung für weitere “Schiffbrüchige” statt Mittelmeerhäfen anzu-
          laufen gleich nach Deutschland schippern. Wo soll das noch hinführen?

          • W. Lerche

            Ja, und auf dem Foto (Focus online) sieht man nur schwarze Männer auf dem Schiff. Und die Krätze… Ich las über deren Verbreitung, insbesondere in NRW. Somit weiß ich, woher die kommt. Berlin hat offensichtlich keine anderen Probleme, als Wirtschaftsmirgranten aus Afrika aufzunehmen. Was allein diese Aktion wohl wieder kosten mag, deren Durchführung und danach 40 Jahre lang.

      • Alexander Droste Antworten

        Jeder Widerspruch wird mit totalitären Methoden unterdrückt. So ist das in unserer rechtsstaatlichen Demokratie mit heilig gesprochener Meinungsfreiheit. Es findet keine Diskussion statt außer in den “Ersatzmedien” Internet. Jeder Widerspruch wird mit “rechtsextrem” und “rassistisch” niedergebügelt. Es gibt extra eingerichtete Institutionen wie z.B. Antifa oder Amedeo-Antonio-Stiftung. Diese Leute begleiten jede Protestaktion gegen den zuletzt begangenen Mädchenmord oder Vergewaltigung mit Trillerpfeifen und Blockaden.

        Ein Regierungswechsel tut not, wenn Deutschland nicht ins Chaos, die Deutschen nicht marginal werden sollen! Es ist kurz davor. Selbst der ehemals linke, jüdische Journalist Henryk Broder sehnt sich das herbei und seine Videobotschaften sind voller Ironie gegen das “Esteblischment”.

  4. Juvenal Antworten

    Bis vor kurzem habe ich über Verschwörungstheoretiker noch müde gelächelt. Aber man muss sich doch ernsthaft einmal fragen, was AM so umtreibt? Ist Sie eine Schläferin der alten DDR, die Deutschland jetzt noch zerstört. Ich verstehe die Politik von AM nicht mehr — jeden Tag beglückwünsche ich mich, dass ich Alternativ gewählt habe (PS: wer jammer und CDU wählt, hat dazu selbst beigetragen):
    – offene Grenzen – Milliardenkosten für unintegrierbare und auch das wenige an Integration kostet Milliarden
    – Isolierung in Europa UND in der Welt
    – Zerstörung unserer Schlüsselindustrie Auto
    – Zerstörung der Digitalisierung (kein Netzausbau und DSGVO plus e-privacy)
    – Zerfall der Verkehrsinfrastruktur
    – Das Gesundheits- und Pflegesystem kurz vor dem Kollaps (auf dem Land kaum noch Ärzte)
    – Alimentierung der (anti-) Faschisten
    – Zerstörung der Renten
    … usw, usw, usw.

    Die Liste ist endlos …. Merkel und ihre Vasallen legen seit Jahren die Axt an unser Land – auch ohne Migranten.

    • W. Lerche Antworten

      100% richtig. Sie sprechen mir aus der Seele. Es ist inzwischen so viel Schlimmes aufzuzählen, dass man es kaum mit wenig Text aufzählen kann. – Danke dafür!

    • Uwe Kah Antworten

      “was AM so umtreibt?”
      Diese frage ist mit etwas Hintergrundwissen und Logik recht schnell zu Erklaeren, wobei nat. wieder viele sagen “Verschwoerungstheorie” und so weiter.

      Wenn man aber mal die politische Geschichte AM’s betrachtet faellt auf das sie noch 2012 auf Kundgebungen sagte “Eine verstaerte Einwanderung wird es mit uns nicht geben”
      2015 oeffnete sie die Schleusen.
      2016 Kaufte sie, besser gesagt ihr Gatte aber das spielt eher eine ablenkende Rolle, eine Finka in Paraguay. Es gibt nicht viele Informationen darueber, ausser das diese Finka direkt benachbart ist zu dem Anwesen der Bush family die ein Gelaende von 42.000 Haktar gekauft haben (Das ist erwiesen).
      Der Preis eines solchen Anwesens haengt nat. von der Groesse ab, wenn man aber ein Anwesen haben will das einen vollstaendig versorgen kann dann braucht man einige Hektar und so kann man mal schaetzen das der Kaufpreis locker 1 Mio. liegt, eher deutlich hoeher.
      Deutsche Banken geben uebrigends KEINEN Kredit fuer Immobilien im Ausland, ganz egal wieviel Rente man hat.
      Woher hat sie das Geld? Sicher, unsere Politiker sind weit ueberbezahlt, dennoch im allgemeinen keine Multi-Millionaere, zumindest nicht wenn sie nicht korrupt sind.

      Also kam zwischen 2012 und 2015 der Mann mit dem Geldkoffer bei AM vorbei und ich meine nicht den von der Lotterie sondern eher von (verm.) George Soros.
      Soros ist etwa 10 Mrd. schwer, 10, 50 oder 100 Mio. interessieren ihn nicht.
      Wie hoch ist der Preis fuer Deutschland?
      Kurz nachdem Soros auf der Website seiner Foundation schrieb es sei nun an der Zeit das Europa Jaehrlich 1 bis 1.5 Mio. Asylanten aufnehme oeffnete AM die Schleusen.
      Denkbar ist aber auch das dieser Mann von einem der US Geheimdienste kam, die USA sind bekannt dafuer das sie seit Jahrzehnten ganze Regierungen aufkaufen und die US-Eliten haben ebenfalls ein Interesse an dem was AM mit DE anstellt.
      Zufall? Oder ist Merkel gekauft?

      Bei dem immensen Schaden den sie Deutschland, dem Deutschen Volke und dem Christentum zufuegt ist ihr vollkommen klar das sie nicht im Land bleiben kann, schon Schroeder hat sich abgesetzt fuer weit weniger. AM ist ziemlich klar das sie einst in Geschichtsbuechern als die Person gelistet wird die DE nach Hitler den groessten Schaden zugefuegt hat.
      Es geht um nicht weniger als die Destabilisierung DE’s und der EU.

      • W. Lerche Antworten

        Das passt in das Bild, welches A.M zeichnet. Sind Ihre Informationen mit “Paraguay” belastbar?
        In diese Region setzten sich schon viele politischen Größen ab.
        Da gibt es ja auch noch die unauffindbaren SED-Milliarden. Wenn die nur im Save liegen, nützen sie niemand. Vielleicht wurden sie gewaschen? Für Spekulanten mit Milliarden-Bewegungen gewiss kein Problem. Ihre Story passt auch zum Aufenthalt von Soros in Berlin und seine aktuell verstärkten Medien-Gastbeiträge im Sinne von “Deutschland schaden wollen”.

        Übrigens, sollte über uns wieder mal ein Krieg angezettelt werden, und wer weiß, welche Waffen dann auf uns hernieder prasseln, dann wäre man in Paraguay gewiss gut aufgehoben… Das gleich gilt im Falle einer verwüsteten USA. Solche Anwesen mögen eine bessere Alternative gegenüber Großbunker für Milliardäre im Gestein Thüringes sein, oder sie sind alternativlos.

        Also, wenn wir doch tatsächlich eine Demokratie hätten, dazu eine wirklich freie Presse, dazu ein mündiges Volk, dann sollten solche Informationen veröffentlicht werden, dann dürfe es solche mafiösen, korupten Exzesse nicht geben.

  5. colorado 07 Antworten

    Sagte doch neulich jemand von der CDU-Parteiprominenz über ein anderes Mordopfer: die Ermordete hätte auch bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommen können. Das ist nicht mehr Hilflosigkeit, das ist purer Zynismus!
    Nein, Merkel ist nicht direkt schuld an den Mordfällen, aber sie hätte sehen müssen, wohin ihre Flüchtlingspolitik führen könnte. Dass sie sich stattdessen “treiben” ( “Die Getriebenen” , Robin Alexander ) und die politische “Ratio” außer Acht ließ, ist einer Bundeskanzlerin unwürdig und ist wahrscheinlich einmalig in der bisherigen Geschichte der BRD.

    • W. Lerche Antworten

      Wohin diese islamische Massenmigration führt, war schon vor 2015 deutlich sichtbar und seit 2015 jeden Tag. Ich erkenne nicht, dass Merkel dieses nicht haben wollte. Andernfalls hätte sie seit Jahren dagegen angehen können. Hat sie? – Im Gegenteil, sie verteidigt diese Entwicklung, stellt sich voll gegen Kritik, verbarikadiert sich in ihrem Kopf und will die weitere Zerstörung unseres Landes mit allen Mitteln fortsetzen, notfalls wahrscheinlich demnächst mit den Grünen und Sozis im Bunde.

  6. wkrüger Antworten

    Mir ist mittlerweile egal, was Frau Merkel umtreibt. Ich weiss nur, dass sie weg muss. Denn sie ist die Ikone aller Gutmenschelnden, der Schlepper und vieler Wohlstandmigranten. Und sie und die linke “Elite” Europas haben unendlich viele Tote und Traumatisierte auf dem Gewissen.

    Sie wird nie ein Stopp-Signal in die armen Länder der Welt aussenden.

  7. Ursula Reimann Antworten

    Wenn es tatsächlich so kommt, dass Frau Merkel mit den Grünen zusammengeht dann ist das dass Ende von Deutschland, Wohlmöglich mit Roth als Innenminister, seit mir nicht böse aber die Frau ist dumm wie Brot. Und von Merkel erwarte ich Rücktritt, oder man muss sie dazu zwingen. Das hat Deutschland und die Bevölkerung nicht verdient. Ich bin seit langer Zeit mal wieder durch Offenbach gefahren was für eine Drecksstadt das geworden ist, Deutsche sieht man kaum noch, an jeder Ecke Türkenläden oder Friseure. Da muss doch mal Schluss sein, an jeder Ecke Gruppe mit jungen Männern. Hoffentlich hält Italien durch und weist alle Schlepperboote ab. Schlimm das man so denkt, aber die fliehen nicht vor Krieg sondern kommen hierher wegen Geld und ALLES ist umsonst.

    • W. Lerche Antworten

      …und einige kommen sogar wegen den blonden Frauen, die man sich hier vermeintlich ohne zu fragen nehmen kann.

      • wkrüger Antworten

        Ein Teil der blonden Frauen fühlt sich (leider) sogar geehrt, fällt auf die “ich liebe Dich-Masche” rein, zeugt ein Kind mit diesen Migranten. In den seltensten Fällen hält eine solche Beziehung. Mit Heirat oder gezeugtem Kind haben die meisten die Migranten ihr Ziel erreicht: sie dürfen in D bleiben. Nach wenigen Jahren schon leben die Eltern zumeist nicht mehr zusammen, die Männer sind oft Harzer oder haben Gelegenheitsjobs. Aber: sie dürfen in D bleiben, werden ausgehalten vom Staat.
        Ich kenne mehrere dieser Fälle. Oft sind es Frauen, die schon vorher Probleme hatten, auch nicht attraktiv sind (evtl haben Schwarze aufgrund der anderen Sozialisation keinen Blick??), aus dem Prekariat kommen.
        Und der Staat zahlt sozusagen für alle. Auch die Kinder wachsen oft halb-verwahrlost auf. Ich weiss wie krass sich das anhört. Ich schreibe dies nur, weil ich mehrere dieser Familien kenne.

        • Ruth Antworten

          Zu diesem Thema gibt es aktuell ja ein interessantes Beispiel: der Tunesier, der die Rizinussamen für seine Vorhaben bearbeitete. Wie kam dieses Goldstück nach Deutschland? Ganz legal, im Rahmen des Familiennachzugs. Er hat eine Deutsche geheiratet – näheres zur Identität dieser Frau verschweigt uns die Presse. Was ihr Gatte so trieb und vorhatte, davon hat sie, auf Anraten der Anwälte, sicher auch nichts gewußt. Sie sei ihm zu Liebe zum Islam konvertiert, lief auch entsprechend verschleiert herum. Logisch, deswegen will man auch lieber in Köln als in Tunesien leben?
          Das Vorzeige Paar hat 7 Kinder – wie alt ist der Vater nochmal? Es wird natürlich nicht berichtet, wie der vor “Ehre” strotzende Familienvater seine Familie ernährte. Durch Arbeit? Wieviel Geld bekommt diese große Familie vom Steuerzahler, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten? Soweit zur Ehre dieser Leute.
          Hier sind sehr viele Fragen offen, die die Medien uns wieder einmal verschweigen.

          Und nein, diese Familie ist kein Einzelfall.

          • W. Lerche

            Gut verheiratete Menschen sind in aller Regel glücklicher und deutlich verträglicher.

  8. Gabi Jüngling Antworten

    Es ist erschreckend, dass zwangsläufig ein Abstumpfen stattfindet, je mehr solcher schrecklicher Taten passieren. Oft wird das als Beziehungstat abgetan. Oder das Opfer trägt sozusagen Mitschuld -wie jetzt die getötete Tramperin, die so naiv war, zu einem wildfremden Trucker Richtung Marokko zuzusteigen. Wegen Messerstechereien kommt bald gar keiner mehr in Wallung. Erst letzte Woche hatte ich beruflich mit einem “Mordversuch” mittels Messer zu tun. Einer wollte den anderen im Schlaf…. Der Geschädigte konnte verletzt fliehen. Sowas findet sich weder in der Zeitung noch im Presseportal der Polizei wieder. Der Messermann ging am Folgetag frei wieder raus. Normal halt. Wenn ich sehe, wieviel von den Asylbewerbern ohne Bleiberecht Drogen nehmen oder saufen, das Messer in der Tasche, da wird mir eh schlecht. Tickende Bomben! Viele haben auch Psychosen und pendeln zwischen Straße, Straftat und Psychiatrie. Die kommen hier nicht klar, gehen nicht freiwillig und abgeschoben kriegt man sie auch nicht aus diversen Gründen. Das sind solche wie der junge Afghane aus Fulda, der morgens um 5 völlig ausrastet, weil der Backshop noch nicht auf hatte und er die Scheibe einwerfen will, um die Verkäuferin zu motivieren. Am Ende lag er tot auf der Straße, nachdem er trotz Polizeieinsatz nicht zu bändigen war und eine Dienstwaffe zum Einsatz kommen musste. Tagein tagaus solche Geschichten. Was unseren Kindern und Lehrern noch alles im Schulalltag blüht? Und uns Frauen und Töchtern? Ich versuche seit Jahren auf der Arbeit, dagegen zu steuern, bin aber schon lange auf verlorenem Posten, weil das Fass ohne Boden ist und die Gesellschaft auch immer ignoranter und egoistischer wird

    • W. Lerche Antworten

      Ich befürchte den Tag kommen, da diese von Ihnen genannten Leute einer islamischen Partei zur Mehrheit verhelfen, nach dem Vorbild der Länder, woher sie kommen.

  9. Marie Steffen Antworten

    Helmut Kohl geht als Kanzler der Einheit in die Geschichte ein. Einen möglicherweise noch erhebenderen Eintrag strebt sein „ Mädchen“ an. Mit dem Friedensnobelpreis hat es ja nach ein paar Anläufen bisher nicht geklappt. Was aber sollte nun noch kommen? Quotenkanzlerin (weil Frau), DDR-Kanzlerin, Kanzlerin der Schutzsuchenden? Mehr zu mutmaßen verbietet mir mein Anstand. Die Geschichte wird es uns zeigen und ich hoffe für uns alle, es nimmt ein gutes Ende.

  10. Christine Meiering Antworten

    Frau Merkel ist nicht schuld am Verbrechen an einem jungen Mädchen, denn der Täter ist weder Flüchtling noch Moslem. Dieser Satz von Herrn Kelle lässt mich aufzucken, denn er nähme unsere Kanzlerin in Geiselhaft für eventuelle Taten besagter `Gefährderkreise`. Frau Merkel hat sich als verantwortungsvolle Frau gezeigt, die aus hohen ethischen Motiven heraus gehandelt und Mitmenschlichkeit geübt hat, wenn gleich hierbei sicher auch große Fehler gemacht worden sind. (Kein geordneter Flüchtlingszustrom!! Keinerlei Kontrolle!) Aber alles in allem sollte bei einer Beurteilung ihre kolossale Hilfeleistung an erster Stelle stehen. Wer denkt, wenn er hilft, schon an eventuelle Ausreißer, die unseren gesellschaftlichen Frieden gefährden könnten?

    • Friedrich Albrecht Antworten

      Sagen Sie mir bitte, welche Hileleistung Frau Merkel erbracht haben soll? Die Folgen ihrer Grenzöffnung müssen doch die normalen Bürger tragen bzw. aushalten und nicht Frau Merkel!

    • Hans Wolfgang Schumacher Antworten

      Das sehe ich anders. Wer Hunderttausende moslemischer junger Männer ( Frauen und Kinder sind immer noch eine kleine Minderheit unter den Flüchtlingen ) aus patriarchalischen Kulturen in unser Land holt, handelt mindestens grob fahrlässig und verantwortungslos, wenn nicht gar in böswilliger Absicht.
      ( Frau Merkel ist nicht dumm . Sie handelt nicht aus Versehen oder Naivität !)

      Die Gefährdung des gesellschaftlichen Friedens war vorhersehbar und es wurde durchaus auch davor gewarnt.
      Ergebnis der “Hilfeleistung” ist die Spaltung Europas und Destabilisierung Deutschlands.
      Man hätte nach anderen Möglichkeiten der Hilfe für sogenannte oder auch tatsächliche Flüchtlinge suchen müssen, als diese mit unseren fatalen Asylgesetzen und Sozialleistungen über tausende Kilometer Entfernung anzulocken.

      • W. Lerche Antworten

        Und wer legal Visum pflichtig als Tourist oder Besucher einreisen möchte, der benötigt 2 kg Papier, muss dafür weit fahren, mindestens 1 Tag von der Arbeit freinehmen, mehrfach Gebühren bezahlen und wird am Ende bei der Passkontrolle stundenlang aufgehalten. Ich bin ja froh, dass kontrolliert wird, aber nicht nur die anständigen korrekten Legalen. Da ist die Einreise mittels Schlauchboot sehr viel unbürokratischer und man wird nicht aufgehalten und bekommt sogar Taschengeld und Unterkunft gratis.

    • wkrüger Antworten

      Vergleichen Sie die Konzepte von Bundeskanzler Kurz und von Merkel. Welches ist wohl menschlicher?? Und bitte ALLE Opfer mit einbeziehen. Von einem Staatslenker erwarte ich Weitblick und auch Härte, wenn es sein muss.

    • S v B Antworten

      Jetzt muss ich aber doch bitten, Frau Meiering. Angela Merkel hat, als sie 2015 ihre hochimpulsive Entscheidung traf, nicht als Privatperson gehandelt, sondern als Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, in voller Verantwortung für diese sowie für die in ihr lebende Gesellschaft. Sie hatte, bereits zum wiederholten Male, einen sehr ernst zu nehmenden Amtseid geschworen, der demjenigen, der den Eid ablegt, u. a. das feierliche Versprechen abnötigt, dem Land keinen Schaden zuzufügen. Folglich ergeben sich bei der Betrachtung von Merkels Vorgehen Anfang September 2015 zwei Möglichkeiten: entweder litt Merkel zu einem äußerst kritischen Zeitpunkt unter einer Art Amnesie, oder sie muss die zwar nach außen hin so erschreckend emotional wirkende Entscheidung sehr wohl im Bewusstsein möglicher, ja absehbarer, Folgen für das Land getroffen haben. Falls aber keine der beiden Varianten zutreffen sollte, kann daraus eigentlich nur gefolgert werden, dass Frau Merkel – nichtachtend ihrer Expertise auf dem Gebiet der Physik – über ein eher schlichtes Gemüt verfügen, sprich strunzdumm sein, muss. Aluhutträger und notorische Zweifler würden jetzt sicher noch gerne erwähnt wissen, dass im Zusammenhang mit der bis heute anhaltenden Durchlässigkeit unserer Landesgrenzen auch eine Fremdsteuerung durch ganz andere Interessengruppen nicht ausgeschlossen werden sollte. Eine Verschwörungstheorie? Nun, wenn man bedenkt, dass die seinerzeit kursierenden Gerüchte bezüglich US-amerikanischer Spionageaktivitäten “gegen ihre deutschen Freunde” zuerst auch sehr dezidiert ins Reich der Verschwörungstheorien verdammt wurden, könnte man glatt ins Grübeln kommen.

      • W. Lerche Antworten

        Vielleicht wollte der US-Geheimdienst seinerzeit über die Abhörung von Merkel wissen, sie sie im Falle von Volkswanderungen aus Orient und Afrika entscheiden würde. Wurden nicht kurze Zeit danach das Geld für die Versorgung von Flüchtlingslagern in der Region Syrien brutal gekürzt?
        Warum wurde gekürzt, welche Länder taten das und warum?
        War das Kürzen billiger als Wohnungsbau und Rechtsanwalt-Honorare?

    • Alexander Droste Antworten

      Was die neudeutschen Mitbürger aus entsprechenden Ländern veräußern, ist in diesem Fall maßgeblich. Dass Juden in Deutschland wieder unsicher leben, ist besonders schlimm.
      Diese Tatsachen werden überhaupt nicht beachtet. Erstaunlich, dass diese Neubürger der “Nazi-Partei” AfD ihre volle Zustimmung geben. Einzig unsere Regierung und die sog. Opposition aus Linken und Grünen sind da völlig resistent.

      Merkel bricht Recht national und international, spaltet Deutschland und Europa und sogar die Union und zwingt uns eine völlig aus dem Ruder laufende Migration auf. Sie ist auch verantwortlich für die nicht funktionierende Sicherheitslage in D. Das ist ihre Richtlinienkompetenz!
      Es wird Geld verbrannt im großen Stil, die eigene Bevölkerung in Armut gestürzt (es ist nur noch eine Frage der Zeit, dass das Kartenhaus zusammenstürzt). Die Armut in der Welt, vor der die Glücksritter nach Europa fliehen, ließe sich mit dem selben Geld zigfach effizienter vor Ort bekämpfen.
      Das Demografieargument zieht ebenfalls nicht, weswegen man diese Leute nach Deutschland holt. Europaweit suchen gerade die jungen Leute nach Erwerb und könnten im Schengenraum in D fündig werden, wenn es denn wahr wäre.

      Auch kann ich nur noch den Kopf schütteln über den Begriff “Flüchtling” oder “Asyl”. Ein Bruchteil diese Leute ist tatsächlich bedürftig, das ist inzwischen bewiesen.

      Ich sehe hier nur noch Verrat und Korruption sowie Rassismus und Diskriminierung gegen ethnisch Deutsche. Die Mitläufer in dieser Angelegenheit haben es noch nicht erkannt, dass hier offenbar ein Komplott vorliegt gegen uns.

    • Heidi Bose Antworten

      Wie Frau Merkel ihre gesteigerte Profilneurose privat auslebt ist mir egal.
      Wenn sie das aber in meinem und mit meinem guten Namen machen will, dann will ich gefragt werden! Von mir hat sie nämlich noch nie eine Stimme bekommen und die hätte sie in diesem Fall gebraucht.

    • Uwe Kah Antworten

      Was wieder einmal beweist das “gut gemeint” nucr eine Umschreibung ist fuer “schlecht gemacht”. Das aber, ebenso wie Regieren mit dem Gefuehl anstatt mit Logik, kann und darf sich ein Regierungsoberhaupt, Politiker, Diplomat nicht leisten.

  11. colorado 07 Antworten

    Liebe Frau Meiering,
    “Kein geordneter Flüchtlingszustrom, keinerlei Kontrolle”….Diese Fehler führen doch letztlich zur Unmenschlichkeit und lassen die hohen ethischen Motive und die Mitmenschlichkeit Angela Merkels sehr fragwürdig erscheinen.
    Schon beim heiligen Thomas von Aquin heißt es: “Gerechtigkeit ohne Barmherzigkeit ist Grausamkeit, aber Barmherzigkeit ohne Gerechtigkeit ist Auflösung der Ordnung.”
    Pascal Bruckner nannte Merkels Mitmenschlichkeit einen “Narzissmus des Mitgefühls”.

  12. Ursula Reimann Antworten

    Liebe Frau Meiering,
    Ich frage mal ganz direkt sind sie von der Fraktion Gutmensch oder von der Kanzlerverehrung? Ich bin Realist und kann nict nachvollziehen, Frau Merkel hat die Menschen geholt also trägt sie auch die Verantwortung. Bis heute hat sie nie erkennen lassen das es ein Fehler war, oder das Deutschland genügt geleistet hat. Im Gegenteil, die Leute die hier schon länger leben, und keiner regt sich Deutschen mehr sind, die haben Schnauz sowas von voll. Auch von den Gutmenschen die diese Politik unterstützen.

  13. Alexander Droste Antworten

    Ich erinnere mich noch gut an meine Worte von vor zweieinhalb Jahren. Da habe ich die Migranten noch in Schutz genommen. Damals dachte ich auch noch,es seien Schutzsuchende. Gewiss gibt es die auch.
    Heute bin ich klüger und nehme die echten Bedürftigen und die ehrlichen Ausländer vor den Glücksrittern in Schutz, die unsere unverantwortliche Regierung mitsamt ihrer Schützenhilfe leistenden Antifa und linksextremen Medienwelt ins Land holt.
    Und einen gewissen Selbstschutz will ich auch nicht verhehlen. Damit bin ich “Nazi”.

    • W. Lerche Antworten

      Allen “Schutzsuchenden”, die sie durch die Länder der EU auf den Weg nach Deutschland angeblich nach dem Grundgesetzt sein sollen (immer noch?), sollte man keinen Vorwurf machen. Viele von uns an deren Stelle würden uns vielleicht auch auf den Weg ins gelobte Land machen. Das Problem sind unsere Verantwortlichen, die in Berlin und in Brüssel! Sie sind die Ursache und Vollstrecker für einer bedrohlichen Islamisierung unserer Heimat und Plünderung unserer Sozialsysteme verbunden mit steigender Abzocke und Bevormundung der arbeitenden Bevölkerung.
      Die Differenzierung dieser illegalen Migranten macht eigentlich erst dann Sinn, wenn wir sie mit diesem Wissen wieder außer Landes bringen können und dürfen und wollen. Alles andere regt nur auf und steigert den Blutdruck.

  14. S v B Antworten

    Franz Werfel(!) hat sich bereits 1943(!) über eine “Ethik der selbstlosen Zudringlichkeit” bei den Deutschen in seinem Werk Stern der Ungeborenen ausgelassen. Für Interessierte weiteres dazu in dem Artikel von Matthias Matussek “Deutschland und der Blitzkrieg der Mitmenschlichkeit” auf der Achse des Guten vom 13.09.2017. Werfels geradezu prophetische Annahmen erstaunen bass, vor allem angesichts des Zeitpunkts, zu dem er sie äußerte.

  15. Dr.-Ing Lohr Antworten

    Zunächst zum Bulgaren in Viersen: In Bulgarien gibt es eine muslimische, türkische Minderheit und auch muslimische Roma. Mich würde schon interessieren, zu welcher Gruppe der Bulgare aus Viersen stammt.
    Und zu den relativierenden Gutmenschen und Merkeltreuen: Da hat Trump doch wieder eine Fake getwittert zum Anstieg der Kriminalität, zum Fakt siehe
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/trump-gegen-merkel-10/
    Umfangreiche Zahlen und Tabellen hat Prof. Jochen Renz u.a. in Tichys Einblick v.eröffentlicht

  16. colorado 07 Antworten

    Sehr geehrter Herr Droste,
    ich sehe es auch so. Fakt ist doch, dass die wirklich Schutzbedürftigen, die dazu noch so anständig sind und auf gepackten Koffern auf ihre Abschiebung warten, gegenüber denen in Nachteil geraten, die starke Ellbogen haben, mit allen Wassern gewaschen, gut organisiert sind und genügend ideologisch gepolte Unterstützer haben. Letztere werden nämlich bleiben und uns noch das Leben schwer machen.
    Also diese “Menschlichkeit”, die über alle ausgeschüttet wird, bringt zunehmend Unmenschlichkeit mit sich. Das hätte eine umsichtige und nüchtern an der Sache orientierten Politik wissen müssen.

    • W. Lerche Antworten

      Ja, und unsere Bundespolizei bei der Kontrolle der Einreise traut sich gegenüber kleinen, lieben Asiaten mit vollständigen, legalen Besucher-Visa den starken Max zu mackieren. Gegen frech drein schauende Araber haben sie Muffe und die Buchsen voll.

  17. Selzer H.- Jürgen Antworten

    Dieses Relativieren einer dramatischen Fehlentwicklung ist nicht mehr zu ertragen. Als vergangene Woche in Viersen ein 15-jähriges Mädchen am helllichten Tag in einem öffentlichen Park erstochen wurde, bekam ich allen Ernstes eine Mail, in der mich jemand fragte, ob ich der Meinung sei, dass an diesem Fall auch Frau Merkel schuld sei? Nein, Frau Merkel ist nicht schuld an diesem Fall. Denn derr Täter ist weder Flüchtling noch Muslim. Er stammt aus Bulgarien…

    So was nannte Mann ein Mahl Schreibtischtäter.

    • Heidi Bose Antworten

      Venny Lang, O-Ton sinngemäß: “Dann wäre sie halt von jemand anderem umgebracht worden oder ein Auto hätte sie überfahren”. 28 Jahre, Jurastudentin, im Vorstand der Arbeitgebervereinigung der CDU NRW.
      Vielleicht ist der Täter ja auch nicht schuld? Vielleicht hat sich ja nur das Schicksal seiner bedient? “Karma, Erbsünde (wer weiß, was diese beiden auf einer anderen Ebene miteinander zu tun haben?)”!
      Irgendwann wird auch dieser Schwachsinn noch zu hören sein. Diese linksversifften Bevormundungs-Grüninnen und -Andersfarbigen sind schon ganz nahe dran.

      • wkrüger Antworten

        @heidi Bose: ich muss Sie korrigieren: Frau Lang ist beim CDA, d h der Vertretung der ArbeitNEHMER, tätig. Was mich auch gar nicht wundert, aus dem CDA kommen häufiger solche grün-linken Töne.

        • Heidi Bose Antworten

          Sorry, stimmt, im Vorstand der Arbeitnehmervereinigung. Wie kommt man als Studentin dahin? Sollten da nicht ein paar Jahre Berufserfahrung Bedingung sein?

          • Bernd Minzenmay

            Schon mal was von der Quotensänfte gehört?

  18. Wilhelm Antworten

    Welch ein logischer Schluss: Der Täter ist weder Flüchtling noch Moslem, sondern Bulgare. Wer sein Land verlassen hat, kann genausogut Flüchtling sein wie die vielen “Invasoren” ohne Identität. Und: In Bulgarien gibt es noch in einigen Landesbereichen einen erheblichen Anteil an Mohammedanern. Und die “Kultur” des Islam (Schwaria….) besteht in vielen Bereichen aus Gewalt (Todesstrafe für
    Inanspruchnahme von Menschenrechten, z.B. Meinungsfreiheit….). Bulgare ist keine ausreichende Information für den kulturellen Hintergrund. Sehr oberflächliche Meinungsfindung!

  19. Markus R. Brauer Antworten

    Es hat sich viel verändert in Deutschland seit 2015. So viel, dass es schwer fällt, noch den Überblick zu bewahren. Ich lebe und arbeite in einer Stadt in Oberfranken, von der man früher sagte, dass es hier keine Kriminalität gibt. Eine Handvoll zerkratzte Autos im Jahr, ein paar Ladendiebstähle. Das war’s. Es war eine gutbürgerliche Stadt mit rund 42.000 Einwohnern, leider mit vielen Arbeitslosen aufgrund der abwandernden Industrie und einer, im Durchschnitt eher älteren Bevölkerung.

    Ja, es hat sich viel verändert!

    Geht man heute durchs Stadtzentrum, dann fühlt man sich an den Gauklermarkt in Marrakesch erinnert. Auf Treppen, auf Plätzen, unter Bäumen, an Eingängen von Gaststätten und Geschäften lungern seit nunmehr zwei Jahren junge, dunkelhäutige bis schwarze Männer in Gruppen herum. Selten, aber dennoch präsent sind die vermummten Frauen, umgeben von sechs, sieben, acht und mehr Kindern.

    Es gibt Viertel, welche man nach Sonnenuntergang als Deutscher unbedingt meiden sollte, insbesondere den Bahnhofsbezirk, den Bahnhof selbst und die dorthin führenden Straßen. Wird es dunkel, sieht man kaum noch Einheimische auf den Straßen. Jeder ist sorgsam darauf bedacht, der Gefahr, die bis vor zwei Jahren hier niemand kannte, aus dem Weg zu gehen. Und diese Gefahr gibt es! Nicht “gefühlt”, sondern real. Durch Gespräche mit Polizeibeamten weiß ich, wie die Wirklichkeit hinter der politisch gewollten Fassade der Normalität aussieht. Die Beamten sind am Ende mit ihrer Kraft. Doppelschichten, Überstunden wegen Personalmangels und Einsätze im Akkord sieht man ihnen an. Für ein Familienleben bleibt den Beamten kaum noch Zeit. Die paar sexuellen Nötigungen unserer Töchter fallen nicht so sehr ins Gewicht, dass sie einen Zeitungsartikel wert sind. Diebstähle, körperliche Angriffe, Messerattacken . . . scheint es hier offensichtlich nicht zu geben, denn diese werden unter den Teppich gekehrt. Der Polizei wurde ein Maulkorb verpasst, aber manchmal macht sich der Frust Luft und man erfährt, dass nicht alles so schön harmonisch ist, wie man es gerne nach außen darstellen möchte. Ansonsten herrscht das totale (Ver-)Schweigen. Solche Dinge kann man hier inzwischen besonders gut. Schwamm drüber. Gras über die Sache wachsen lassen. Was der Bürger nicht weiß . . .! Wer aufmüpfig wird und öffentlich Kritik äußert, wird mundtot gemacht. Die deutsche Kleinstadt eben, wo jeder jeden kennt und die Nazikeule doppelt wirkt. Da muss man sich schon genau überlegen, was man sagt. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf!

    Und ich sehe in die Augen meiner Mitmenschen. Die einstmalige Fröhlichkeit und Leichtigkeit ist vergangen. Die Menschen, ihre Gesichter und ihre Stimmung haben sich mit ihrer Heimat verändert. Ihre Heimat und ihr altes Leben wurde politisch gewollt zerstört. Die Bilder der Erinnerung scheinen aus einer längst vergangenen Zeit zu stammen. Die Angst hat Einzug gehalten.

    Doch noch größer als die Angst ist das Gefühl der Hilflosigkeit. Die Medien erklären uns die Welt und wie wir sie zu verstehen haben. Sie erklären uns, dass wir keinen Grund zur Klage haben und sie schreiben uns vor, was wir sagen, wissen und denken dürfen oder müssen. Und das, was wir in der Realität sehen, weicht drastisch ab von dem, was man uns immer wieder erzählen möchte. Ich sehe keine “Flüchtlinge”, sondern Menschen völlig fremder Kulturen, die es sich auf unsere Kosten gut gehen lassen, die sich nicht integrieren, nicht benehmen, keine Rücksicht nehmen, sondern im Gegenteil ihre Regeln und Werte auf uns, auf ihre Gastgeber übertragen und von UNS Anpassung einfordern. Nicht genug damit! Sie greifen uns an . . . willkürlich . . . sie fügen uns körperliche Schäden zu. Sie nehmen einigen von uns das Leben. Nicht alle, aber manche. Aber eine Selektion zwischen Gut und Böse widerspricht den Regeln des neoliberaen Marxismus, der uns am Gängelband durch die Manege zerrt. “Alle Menschen sind gleich” tönt es mit erhobenem Zeigefinger.

    Unsere Regierung sieht dabei zu und die Zustände in unseren Städten, auf den Straßen, die ungezählten “Einzelfälle”, die Ängste der Bürger . . . alles wird relativiert. Alles nicht so schlimm! Die Unsicherheit ist “nur eingebildet”. Wir schaffen das! Klar!

    Vielmehr ist man darauf bedacht, dass kriminelle Handlungen nicht von den, ach so bösen Rechten, zu ihrem Zwecke instrumentalisiert werden. Was scheint die größte Sorge in Deutschland zu sein? Nicht die getöteten Mädchen, die Opfer von Migranten ohne Bleiberecht wurden. Nicht die zunehmende Brutalität auf den Straßen. Auch nicht die Übergriffe auf unsere Frauen und Mädchen und ebensowenig der wiederauferstandene Antsemitismus durch eingewanderte Judenhasser. Alles nicht SO schlimm.

    Aber dass eine AFD im Bundestag sitzt, DAS ist natürlich eine richtige Katastrophe!

    Mit normalem Verstand kann man das, was wir gerade erleben, nicht mehr erfassen. Unter solchen Umständen noch still und passiv sein zu müssen, treibt jeden anständigen Bürger an den Rande des Wahnsinns.

    Möge Gott uns beistehen!

    • Gabi Jüngling Antworten

      Auf den Punkt Herr Brauer. Ich kann das alles nur bestätigen. Und es wird noch wesentlich schlimmer kommen. Dublin IV ist bereits weit fortgeschritten in Brüssel und wird zu Deutschlands Lasten gehen. Das bisherige Prinzip, auf das Herr Seehofer aktuell seine Zurückweisungspolitik aufbauen will,:wird ersetzt werden durch ein anderes, bei dem es nicht um Erstregistrierungsland geht, sondern darum, wo schon Angehörige leben. Und das wird sehr häufig D sein. Und es muss kein Mitglied der Kernfamilie sein. Ein Cousin tut es auch. Wer will denn solch Verwandtschaft prüfen bei Migranten, die keine Papiere mit sich führen? Wo schon viele sind, kommen umso mehr hin. Ich bin überzeugt, dass dies Frau Merkel meint, wenn sie von europäischen Lösungen spricht. Unsere Europaabgeordneten der Altparteien haben dem im Parlament bereits zugestimmt und keiner hat es gemerkt. Das neue Gesetz zum Nachzug zu subsidiär Schutzberechtigten ist auch etwas anders ausgefallen, als vorher im Bundestag öffentlich diskutiert. Ich habe das damals live gesehen. Die CDU/CSU sprach von insgesamt max. 1000 pro Monat, die es Zuzugsvisa geben soll. Und das soll in Abhängigkeit zur wirtschaftlichen Integrationslage des hier lebenden Familienmitglieds stehen. Im veröffentlichten Gesetzestext (bisher ist nur der Entwurf dazu erhältlich ) steht das ganz anders. Die 1000 sind zusätzlich zu Bundeskontingenten, Resettlement und Relocation und natürlich zusätzlich zu den illegal Einreisenden. Lebensunterhalt und Vorhandensein von Wohnraum ist ausdrücklich KEINE Voraussetzung. Es besteht kein Anspruch, aber die monatlichen Tausend werden sicher voll ausgeschöpft. Wie auch immer sie ausgewählt werden. Dagegen steht, das Ausreisepflichten kaum vollstreckt werden können und Abschiebesperren nicht wirksam fernhalten, solange es keine wirksamen Grenzkontrollen gibt.

    • Bernd Minzenmay Antworten

      Lieber Herr Brauer,
      Wenn Ihre Familie auch um Mitternacht hundertprozentig sicher zum Bahnhof kommen will, gibt es ein ganz einfaches Rezept: verkleiden Sie diese einfach mit der Burka!
      Apropos erfolgreiche Anpassung / Integration: In Dinslaken am Niederrhein wurden unlängst die Straßen eines Neubaugebits im (als Salafistenhochburg in die Schlagzeilen geratenen) Stadteil Lohberg auf Türkisch benannt!
      In meiner heutigen Wahlheimat Italien, wo zumindest das Thema Massenzuwanderung nicht wie in Merkelland vom “betreuten Denken” bestimmt wurde, spricht man offen vom “cavallo Troiano” und empfiehlt inzwischen auch den in Hamburg registrierten Schiffen, ihre unter Ausschaltung des Responders innerhalb der nordafrikanischen Küstengewässern aufgenommene Fracht doch auch bitteschön in Hamburg an Land zu bringen. Ich bin richtig stolz auf mein Land!
      Herzliche Grüße
      B. Minzenmay
      Massarosa (It.)

      • Heidi Bose Antworten

        Kann man da auch wandern, Radfahrer etc?, dann wäre ich sehr interessiert! Hoffentlich hält Italien das durch. Die Schulden könnten als Erpressungsmittel eingesetzt werden.

    • S v B Antworten

      Was haben die Leute denn jetzt alle bloß?
      Etliche kluge und vorausschauende Politiker, Medien- und Kunstschaffende haben uns doch jahrelang nachdrücklich davon zu überzeugen versucht, dass man sich auf das veränderte, “Neue Deutschland” geradezu “narrisch” freuen könne. Aufgrund der nun immer deutlicher zutage tretenden, negativen Auswirkungen der unkontrollierten Einwanderung meist junger kulturfremder Männer in unser Land hat es sich doch längst bewiesen, dass die Heralde des unmittelbar bevorstehenden, glücklichen Zeitalters der Multikulturalität wirklich echte Narren gewesen sein müssen. Wer dieser Narrenschar angehörte – und teils bis heute angehört -, ist allgemein bekannt.

      • S v B Antworten

        Sorry, wieder mal auf Englisch gedacht. To herald = ankündigen, verkünden. Man kann eben doch nicht alles einfach eindeutschen… Wie wahr.

  20. WOLF-D. SCHLEUNING Antworten

    Die Entscheidung Merkels die Grenzen nicht zu kontrollieren erfolgte nicht aus humanitären Erwägungen und Großherzigkeit sondern aus einem Gemisch aus Opportunismus und Dummheit. Opportunismus: Die Bundespolizei stand bereit, aber Merkel wollte keine “schlimmen Bilder”.
    Dummheit: Die Selfies mit syrischen Flüchtlingen und die Äußerung “jeder bekommt ein Dach über den Kopf”. Was heißt das wohl übersetzt au Arabisch, Farsi, Urdu, Paschtu und Haussa: Jeder bekommt ein Haus. Erst dann haben Hunderttausende von Nigeria bis BanglaDesch die Rollkoffer gepackt.

  21. Ludwig Fent Antworten

    Zur Beschreibung “dunkelhäutiger” Personen: Soll, darf, muss man jetzt “afrikanischer Herkunft” sagen? Oder “südländisches Erscheinungsbild”? Oder ist “maximal pigmentiert” nun zynisch oder sarkastisch? Keine Ahnung. Hat der Täter “mit südländischem Akzent” gesprochen?
    Alles kann, nichts muss, möchte man beinahe anmerken. In Zeiten, in den denen die “Mohrenapotheken” vom Aussterben bedroht und “Negerküsse” umbenannt werden sollen, es nicht mehr “den” lieben Gott, sondern das “Gott” gibt usw. usw., “darf” man
    dann auch nicht mehr “Führerschein” sagen?

    • S v B Antworten

      Ich musste während einer Autofahrt durch Braunau am Inn vor Jahren einmal die Ungeheuerlichkeit feststellen, dass es dort eine Firma mit dem verfänglichen Namen “Führer” gab. Der Name prangte in großen Lettern über einem Werksgebäude. Bei dem politisch so unsäglich unkorrekten Namen schien es sich um den Familiennamen des Eigners oder gar Firmengründers zu handeln. Als ich mir in meiner lebhaften Fantasie ausmalte, dass sich der Eigentümer oder Geschäftsführer (oh nein, nicht schon wieder!) des Unternehmens bei Neukunden vielleicht mit den Worten “I bin der Führer aus Braunau” vorstellen könnte, konnte ich mir ein lautes Lachen einfach nicht verkneifen.

  22. Wolfgang Andreas Antworten

    Irritationen zum Thema Freiheit der Presse

    Wir haben, nach der Meinung, vor allem der Presse selbst, “ein hohes Gut”, die Pressefreiheit! Die Regierung tut auch alles, dieses “hohe Gut” ständig als solches zu apostrophieren. Erhaltet uns…schützt es…es wäre Diktatur wenn es nicht…tastet es nicht an…! Als kleiner dummer Wähler frage ich: Warum gibt es einen nicht zu übersehenden “Mainstream” oder, als Stütze dieses Mainstreams, eine nicht öffentliche Nomenklatur , genannt “Political Correctness”? Anders asugedrück: Es wird geschrieben, was nach dieser “Liste” paßt? Darf man sowas “Pressefreiheit” nennen? Wenn zu alledem die Medien irgendwie mit der Regierung vernetzt sind, fallen mir nur noch die Worte von Ernst Raupach ein, der in einem seiner Stücke schreibt: “Gebt mir die Bühne frei und frei die Presse, so hetz´ich euch die Engel gegen Gott!” Honi soi qui mal y pense…

  23. colorado 07 Antworten

    “Opportunismus und Dummheit”, so sehe ich das auch Herr Schleuning. Und diese “Qualitäten” spielen genau denen in die Hände, die entsprechend ihrer Revolutionstheorie das Chaos wollen.

  24. Markus R. Brauer Antworten

    Liebe Frau Jüngling.

    Die Dinge, von denen Sie schreiben, zeigen doch, dass die Demokratie in unserem.Land ausgedient hat. Merkel hatte es ja vor geraumer Zeit geäußert, dass wir “wahrlich keinen dauerhaften Anspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft” haben. So oder zumindest sehr ähnlich war der Wortlaut. Das gibt zu denken.

    Politik am Volk vorbei! Es werden hinter verschlossenen Türen Entscheidungen getroffen, bei denen man sich sicher ist, dass sie bei Bekanntwerden zum zunehmenden Widerstand der Bürger führen. Bekannt werden diese erst, wenn es zu spät ist, um geändert oder zurückgenommen zu werden. Ich denke aber, dass man mittlerweile nicht mehr mit einem großen Widerstand rechnet.

    Ich sehe doch, wie es mir selbst ergeht. Mit der Geschwindigkeit von Maschinengewehrfeuer schlagen die Meldungen um uns herum ein:

    Die durch Migranten ermordeten Mädchen, der BAMF-Skandal, Lea Ellwangen, die Auseinandersetzung zwischen CSU und CDU, gescheiterte Abschiebeversuche, nächtliche Flüchtlingstransporte per Flugzeug nach Deutschland etc.

    Die unzähligen Manipulationen durch Talkshows, gefälschte Kriminalstatistiken, getürkte Berichte in Nachrichten und Sprachrohre der Politik wie Claus Kleber und Marietta Slomka, die uns die Welt erklären. Das zerrt alles an den Nerven. Irgendwann hat man keine Kraft mehr, sich zu wehren. Man sehnt sich nach Ruhe. Oder geht es Ihnen anders?

    Was kann man noch auf das Chaos packen, damit die Katastrophe am Ende auch eine richtig schöne wird?

    Das Zerstören der Grundfeste eines jeden Menschen . . . die Familie. Durch den Gender Mainstream, durch die Gleichstellung der homosexuellen Partnerschaft mit der klassischen Familie, durch die Frühsexualisierung unserer Kinder und durch einen derart überzogenen Feminismus, der schon einer Kampfansage gegen das männliche Geschlecht gleich kommt.

    Dies alles steht absolut konträr zur Tatsache, dass man dem Islam mit all’ seinen radikalen Einstellungen Tür und Tor öffnet und ihn regelrecht hofiert.

    Täglich bombardiert mit immer schneller werdenden, immer verrückter erscheinenden Veränderungen und Tatsachen, verliert man den Überblick. Die Fakten verschwimmen, sie werden immer schwerer erkennbar. Wo endet die Wahrheit und wo beginnt die Lüge? Mir persönlich fällt es immer schwerer, in diesem mensch-gemachten Durcheinander einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn hinter all’ dem fehlt etwas Wesentliches, was für das Verstehen unabdingbar ist: Die Logik!

    Die Irren haben die Anstalt übernommen!!

  25. colorado 07 Antworten

    Wenn Merkel sagt, wir hätten “keinen Anspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft”, dann lässt das tief blicken und könnte bedeuten, dass im Geheimen schon an deren Abschaffung gebastelt wird. Denn was fällt einem ein, wenn man unter allen Umständen verhindern will, dass die AfD bedrohlich werden könnte? Man will ja “unsere Demokratie” unbedingt retten! Wenn es sein muss auch durch ihre zeitweilige Aussetzung? Ich traue denen “da oben” inzwischen allerhand zu, nicht “nur” eine Verzerrung der Kriminalstatistik.

  26. Bernd Antworten

    Lieber Herr Kelle, wie Recht Sie und viele Foristen leider haben.
    Beim aktuellen Zustand in unserem Land erinnert mich vieles an die ehemalige DDR. Vor allem in Bezug auf die Meinungsfreiheit. In der DDR durfte man seine Meinung nicht kundtun. Jetzt – vor allem seit Merkels Fehlentscheidung im Spätsommer 2015 darf die eigene Meinung auch nicht vertreten werden. Es darf nur noch politisch Korrektes gesagt werden. Sonst wird man diffamiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.