Alexander Dobrindt, Chef der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, hat am 28. Juni im Parlament zur Flüchtlingsthematik gesprochen. Er sagte:

“Sie haben bis heute nicht erklärt, was Sie eigentlich meinen mit ihrem Programm: keine Ausweitung der sicheren Herkunktsstaaten, weniger Abschiebungen, eine Untergrenze für Flüchtlinge. Was meinen Sie mit einer Untergrenze für Flüchtlinge? Fünf Millionen oder zehn Millionen? Wie viele von der 70 Millionen wollen Sie denn hier aufnehmen?”

Ausweislich des offiziellen Protokolls des Deutschen Bundestags geht es weiter:

“Claudia Roth (Augsburg), Bündnis 90/Die Grünen: ‘Nein! Alle, Herr Dobrindt!'”

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 24 mal kommentiert

  1. Alexander Droste Antworten

    Nun, wenn wir also alle aufnehmen, wie es Frau Roth offen bekundet will, so haben wir eine deutsche Minderheit in Deutschland. Wir können sicher sein, dass dann die selben Verhältnisse herrschen, wie in den Herkunftsländern der Geflüchteten. Sie flüchten genau vor dem, was sie selber verursacht, zumindest nicht verhindert haben. Das setzen sie dann hier fort und wir Deutschen haben nichts zu melden.

    Frau Roth schwärmte einmal in ihrer seligen geistigen Umnachtung vor laufender Kamera von den Konflikten in der Türkei, von Börek und dass sie schon seit 20 Jahren (oder waren es 40?) Politik für die Türkei macht. Schön, die gewählte Vertreterin deutscher Wähler in Deutschland, die mit Linksterroristen gemeinsam “Deutschland verrecke” und “Deutschland, du mieses Stück Scheiße” skandiert. Es gibt noch viel mehr geistige Umnachtung bei Frau Roth und bei einem Großteil der Grünen, deren Deutschlandhass unverkennbar ist. Ich möchte Frau Roth und ihren Genossen ganz herzlich zu ihrem Volksverrat und ihrem Ziel des Staatsruins gratulieren. Die Hölle wartet schon auf sie und hat die Feuer für sie angefacht.

      • W. Lerche Antworten

        Oh je, dann kommt sie womöglich in den Himmel und bringt alle ihre Millionen Schäfchen mit. Dann wird es im Himmel islamisch und unfriedlich? Hmm… jetzt weiß ich nicht mehr, wohin ich später mal möchte. Am besten, möglichst alt werden und sich davor drücken.

          • W. Lerche

            Meinen Sie …mit Frau Roth oder deren Schäfchen … oder mit den Altwerden und das höchste Gericht lange vor sich herschieben?
            Wie könnte das problemlos sein, wenn mir schon beim Gedanken an die diesbezügliche Gegenwart übel wird.

          • Heidi Bose

            Ich hatte da den Himmel der muslimischen Märtyrer im Hinterkopf, aber mehr jetzt lieber nicht mehr.

  2. S v B Antworten

    Die spinnen, die Grünen! So würde es in Gallien gelautet haben.

    Aber im Ernst: findet sich in selbigem Protokoll denn wirklich kein noch so kleiner Zusatz wie “Ironie aus” oder “….schnappte Claudia Roth eindeutig ironisch zurück”, oder so ähnlich??? Bitte, Herr Kelle, lassen Sie uns nicht gänzlich verzweifeln!!! Die Grünen sind doch dabei, das Hohe Haus zum veritablen Irrenhaus zu degradieren. “Eine Schande für Deutschland” trifft’s in diesem Falle wirklich.

  3. labrador12 Antworten

    Passt aber zur Diagnose von Herrn Kelle, in “Löws Mannschaft ist Ausdruck einer Entwicklung zur Mittelmäßigkeit, die unsere Gesellschaft erfasst hat” wenngelich diese Mittelmäßigkeit schon unterer Durchschnitt für die Funktion einer Bundestagsvizepräsidentin ist …

    • W. Lerche Antworten

      Ich kann das auch nicht nachvollziehen. Was mag sie über andere wichtige Leute wissen, die ihr diese Position einräumen? – Ein Aushängeschild Deutschlands für die Welt! Also mich vertritt sie ganz sicher nicht!

      • W. Lerche Antworten

        Ich muss mich korrigieren: Eigentlich vertritt Frau Roth in ihrem hohen Amt sehr wohl wahrhaftig Deutschland, denn genau so ist Deutschland.
        So ist die Wahrheit und ich habe keine Angst davor. Jawohl, Deutschland ist auf dem Weg dorthin, wo Frau Roth schon lange ist.

  4. Heidi Bose Antworten

    70 Mio, ist das die neue Obergrenze oder macht sich der Rest dann auch noch auf den Weg?

    • Tina Hansen Antworten

      Wenn mehr als 70 Millionen im Jahr kommen, dann sind es eben mehr als 70 Millionen.
      Und Frau Roth macht Böreks für alle. Gute Böreks.

    • labrador12 Antworten

      Zu den Dimensionen: Eine “natürliche” Obergrenze liegt eher beim Zehnfachen von 70 Millionen, siehe Folgendes. Sollte eigentlich auch eine Frau Roth (in ihrer Funktion, es wird von der Quelle u.A. der Chef des BND zitiert) wissen, wenn jemand für sie hat Hirn regnen lassen.

      Ich zitiere: “Mitte November 2017 äußerte sich der Präsident des deutschen Bundesnachrichtendienstes Bruno Kahl zur aktuellen Bedrohungslage. Dabei sprach er auch von über einer Milliarde Menschen, die sich auf den Weg nach Europa machen könnten.” …

      “Derzeit wollen Umfragen zufolge knapp 710 Millionen Menschen ihr Land dauerhaft verlassen. In Sierra Leone (62 Prozent), Haiti (56 Prozent), Albanien (56 Prozent), Liberia (54 Prozent), der Demokratischen Republik Kongo und der Dominikanischen Republik (beide 50 Prozent) liegt dieser Anteil sogar über bzw. bei der Hälfte der Bevölkerung.” …

      “Umfragen zufolge würden weltweit 36 Prozent der 15- bis 24-jährigen Menschen ihr Land verlassen, um im Ausland zu leben, drei Prozent mehr als noch 2009. … Subsahara-Afrika … 44,3%. Auch in Nordafrika … etwa 40%… … in Tunesien wollen die meisten jungen Menschen auswandern. Im arabischen Raum ist dieser Wert 2016 um neun Prozent gestiegen: 2009 lag er noch bei 22 Prozent, 2015 bei 28, mittlerweile beträgt er 31 Prozent.”

      Von 10 Regionen hat die Migrationsbereitschaft nur aus “Ostasien, Südostasien und Pazifik” abgenommen und die in Nordamerika ist gleichgeblieben.

      Einfach auf dem Unterberger Blog “Spannend in anderen Medien” “Massenmigration” am 30.6. suchen und dort dem LInk nach addendum folgen.
      (Sorry, aber hier einen Link posten ist mir zu aufwendig, Das ist keine Kritik, ich verstehe das Warum)

  5. Wolfgang Andreas Antworten

    Wenn Herr Schäuble immer mit einem sichtbaren Ruck, die AFD “zur Ordnung” ruft, frage ich mich immer, wie er mit dieser Sensibilität ruhig neben einer Vizepräsdentin dort oben sitzen kann, die vor kurzem hinter einem Demotransparent (Hannover) herlief auf welchem stand: DEUTSCHLAND VERRECKE! DEUTSCHLAND DU MIESES STÜCK SCHEISSE!

  6. Ursula Reimann Antworten

    Es ist nicht nur C. Roth die alle hier aufnehmen will, sondern die Kiping von den Linken wollte das auch schon mal, solche Leute machen Deutschland kaputt. Wenn sie denn die Migranten so lieben, sollten sie zumindest 1 Familie bei sich zu Hause aufnehmen, ohne Geld vom Staat, dann sprechen wir uns wieder.

  7. Klaus Hilbert Antworten

    Die 70 Millionen sind noch nicht hier, dem Himmel sei Dank. Noch können wir nur erwarten, daß die schon in Deutschland anwesenden Flüchtlinge Minderheitsrechte, z. B. türkisch neben deutsch als 2. Amtssprache, einfordern.
    Hat die Überflutung stattgefunden, dürfen wir dann Minderheitsrechte für Deutsche beantragen.

    • W. Lerche Antworten

      Somit wandern wir aus, ohne unser Grundstück zu verlassen. Wir erlernen neue Sprache und Gebräuche. Wir lernen, mit der Hupe am Auto als wichtigstes sicherheitsrelevantes Teil umzugehen. Wir dürfen weitere Frauen heiraten, ohne dass uns eine von ihnen verlassen könnte. Wir bekommen neue Feiertage und täglich 5 Mal Pause. Wir dürfen Messer tragen und sofort mit Manneskraft klären, was zu klären ist. Das Geld für Rechtsanwälte können wir für Reisen nach Mekka sparen. Unsere Töchter haben nicht mehr die Qual der Wahl eines lieben Mannes, das dürfen wir bestimmen. Na ja, und Frau Merkel wären wir dann auch los.

  8. Klaus Hilbert Antworten

    Antwort W.Lerche

    Ich habe mich schon mit dem Gedanken getragen, türkisch oder arabisch zu lernen. Tatsächlich ist es ja viel einfacher: Wo kann man Macho-Kurse belegen?

  9. Ludwig Fent Antworten

    Das Gehirn von Claudia Roth sitzt schon seit langem in Form einer Warze auf ihrer Oberlippe. Die Größe passt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.