In Berlin-Spandau gibt es eine Polizei-Akademie, auf der die besten Ordnungshüter der Hauptstadt ausgebildet werden sollen. Und – wie es sich für eine bunte Großstadt gehört – natürlich gibt es dort auch viele Polizeischüler mit sogenanntem Migrationshintergrund. Nun ist eine Audiodatei an Medien lanciert worden, auf der ein Ausbilder unhaltbare Zustände an der Akademie beschreibt. Auf dem Mitschnitt, dessen Echtheit vom Sprecher der Berliner Polizei inzwischen bestätigt wurde, erfahren wir von Hass, Lernverweigerung und Gewalt unter denen, die Sicherheit für die Berliner Bevölkerung garantieren sollen.

„Ich habe Unterricht gehalten an der Polizeischule. Ich hab noch nie so was erlebt, der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren”, ist dort zu hören. Deutschen Kollegen seien von den Migranten Schläge angedroht worden. Und alles gipfelt in den Sätzen: „Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen.“

Gibt es noch irgendeinen Zweifel, dass in unserem Land gerade etwas schrecklich schiefläuft? Neben den 30.000 verschwundenen abgelehnten Asylbewerbern. Oder neben den U-Booten der Bundesmarine, von denen gerade nicht ein einziges U-Boot einsatzfähig ist? Oder neben so vielem Anderen. Darf man inzwischen vom Kontrollverlust unseres Staates in manchen Bereichen sprechen?

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 26 mal kommentiert

  1. Alexander Droste Antworten

    Kontrollverlust, ein gutes Stichwort um auf eine Streitschrift des ehemaligen Finanzberaters der CDU Thorsten Schulte aufmerksam zu machen.
    Lieber Herr Kelle, mit der neuen Regierung wird es noch “lustiger” als zuvor. 😉

    • Klaus Beck Antworten

      Also, ich vertraue da ganz auf Justizminister Hofreiter oder Innenmenister Altmaier …

        • Klaus Beck Antworten

          Vielen Dank, Herr Kelle.
          Und ich mag Ihren Blog!

          Ich fürchte allerdings, dass das nicht Humor ist, sondern Zynismus.

          Andererseits sagt Virchow: “Die Bestie im Menschen, der Zynismus, wird überall da ihr Haupt erheben, wo die natürlichen und berechtigten Forderungen mit Gewalt unterdrückt werden.”

      • W. Lerche Antworten

        Sind Sie sicher, dass es bei einem Justizminister bleibt? Innen- und Verteidigungsminister sind wohl eher nicht gefragt. Ich las im Focus, dass wir mit 2 Finanzministern rechnen dürfen. Einer für den Geldtransfer nach Brüssel, Paris und Südeuropa und der andere für Deutschland.
        Als Preis für die Einigung der Sondierer rechne ich mit einer Vervielfachung von Ministerposten und riesigen Budgets, die wir zusätzlich zu füllen haben.

        • S v B Antworten

          Na ja, es war auch schon die Rede von zwei Vizekanzlern. Ach, ueberhaupt sollte man alle Posten mindestens doppelt besetzen, oder? Man weiss doch schliesslich nie…

  2. colorado 07 Antworten

    Irgendwann werden sie vor lauter Diversität noch polizeiintern gegeneinander schießen.

  3. Helmut Zilliken Antworten

    Da gibt es bei mir folgende Fragen – vielleicht was zur Recherche:

    Benötigen Polizeianwärter ein großes Führungszeugnis?
    Dürfen sie vorbestraft sein?
    Müssen sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben? Wenn ja: Seit wann?
    Welche Schulausbildung ist Voraussetzung? Gibt es einen Numerus Clausus?
    Ist ein Durchfallen möglich? Z.B. wenn Gesellschaftskunde und Jura nicht bestanden wurden.
    Ist eine Integration überprüft worden? Wohnsitz, Nachbarschaft, Familien, Freunde, Sprachkenntnisse, Religion etc.
    Gibt es Einträge in der Schufa?
    der geneigte Leser möge diese Aufzählung ergänzen!

    • S v B Antworten

      Also, einige der Polizei-Eleven, die ich gestern Abend im Staatsfernsehen zu Gesicht bekam, schienen mir nicht gerade besonders vertrauenerweckend. Vielleicht kann man das Aeussere manchmal eben doch nicht voellig ausser Acht lassen…

      • S v B Antworten

        Nachtrag: uebrigens hatte ich den Eindruck, dass man gestern Abend im ZDF (“heute”) die Verhaeltnisse auf der Polizeischule recht durchschaubar zu relativieren versuchte. Wie immer halt.

  4. S v B Antworten

    Wenn man Ihre Ausfuehrungen liest, lieber Herr Kelle, laeuft es einem kalt den Ruecken herunter. Wo soll das alles noch hinfuehren? Die Hinweise auf einen Failed State verdichten sich zweifellos. Meine Hoffnungen auf Korrektur der unsaeglichen Umstaende schwinden zusehends. Wie soll man solche eklatanten Fehlentwicklungen ueberhaupt noch rueckgaengig machen? Eine deutliche Korrektur der miserablen Zustaende mit dem jetzt vorhandenen politischen “Personal” scheint mir jedenfalls voellig unmoeglich. Im uebrigen muessen wir wohl damit rechnen, dass auch etliche weiter Institutionen von Leuten unterwandert worden sind bzw. dies weiterhin werden, die uns alles andere als genehm sein koennen. Trotzdem, Ihnen und Ihrer Familie ein erbauliches Wochenende!

  5. KJB-Krefeld Antworten

    Sehr geehrter Herr Kelle,

    die Erklärung für das Geschehen in der Polizeiakademie am Grüngürtel in Berlin Spandau ist ganz simpel: Die Regierung in Berlin ist ROT-ROT-GRÜN. Noch Fragen ?
    Nichtsdestotrotz ein schönes Wochenende Ihnen und Ihrer Familie,
    KJB – Krefeld

  6. Ursula R. Antworten

    Das hat die Politik der Merkel CDU verbockt, früher wäre das nicht möglich gewesen. Und immer noch wählen über 30% diese Partei. Aber es wird noch schlimmer, hoffentlich gibt es Neuwahlen, vielleicht ist eine Regierung ohne die Grünen möglich. Am besten ist Auswandern. Das macht mich traurig.

    • heribert jopppich Antworten

      Ihnen ist offensichtlich entgangen, dass die Polizei Ländersache und nicht Bundesangelegenheit ist.!

  7. Friedrich Antworten

    Unglaublich, diese Entwicklung, man kann nur hoffen, dass diese Unterwanderer den Verantwortlichen eines Tages den Arsch aufreißen. Aber der Dumme ist immer wieder der rechtschaffene Bürger

    • W. Lerche Antworten

      …immer die rechtschaffenden Bürger (inkl. Bürgerinnen) – Genau so ist das.
      Die Lutther-Filme der letzten Tage zeigen, dass das schon immer so war. Und immer waren die Mächtigen gierig auf noch mehr Geld den Rechtschaffenden abzunehmen.
      Die Dummen gaben zusätzliches Geld freiwillig im guten Glauben für Unsinn.
      Wenn demnächst die Steuern erhöht in vielfältigen Facetten erhöht werde für die Renovierung von Schulen, Krankenhäuern und Altenheimen, dann werden genügend Leute Einsicht zeigen.
      Die Frage, wo die sprudelnden Steuereinnahmen der letzten Jahre geblieben sind, gibt es nicht.

  8. Konrad Kugler Antworten

    Zum allgemeinen Erschrecken folgende Rechnung:
    Zwei Billionen (Staatsschulden) bitte sauber aufschreiben, ich bring das hier nicht hin. Dann schreiben Sie 20 Milliarden darunter, sauber von rechts nach links. Dann streichen Sie alle Nullen, alle gemeinsamen Nullen von rechts nach links. Dann steht nur noch da: 200 : 2 = 100.
    In Worten: Wenn der BuFinMin bei seinen Staatsschulden von 2 Bil jählich 20 Mrd tilgen wollen würde, braucht er 100 Jahre. Mit Zins und Zinseszins steigert sich das ganze ins astronomische.

    Eine Währungsreform ist eigentlich unvermeidbar. Die Enteignung der Finanzhaie durch Abwertung deren hohler Gewinne wagt keiner anzusprechen.
    Ein toter Mann mehr in der Statistik will keiner sein.

  9. UweEmm Antworten

    Arnulf Baring, der wundersame
    Prof. und Politikwissenschaftler,
    hat schon mal bei Lanz gesagt:

    ,ihr werdet euch noch wundern’.

    Was laeuft hier eigentlich so schief!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.