15 Monate nach dem islamistisch motivierten Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz, bei dem zwölf Menschen getötet und fast 100 verletzt wurden, hat der Bund jetzt eine zentrale Anlaufstelle für Opfer eingerichtet. Sie ist mit mehreren Mitarbeitern besetzt, die helfen, wenn Opfer und Angehörige mit dem behördlichen Papierkram nicht allein zurecht kommen. In Deutschland nennt man das wohl unbürokratische und schnelle Hilfe.

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 3 mal kommentiert

  1. Alexander Droste Antworten

    Der Wind des Widerstands gegen die Fehlpolitik wird rauer. Die linksradikale Verschwörung gegen Rechtstaatlichkeit und Demokratie ist durchschaut. Die ersten Pfeiler knicken ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.