Das Verhältnis zwischen der Türkei und Deutschland ist so schlecht wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Präsident Erdogan pfeift auf EU, Deutschland, Niederlande sowieso und Nato-Partner. Sein Interesse ist einzig, seine persönliche Machtfülle am Bosporus mit einem Referendum deutlich auszubauen. Was dabei diplomatisch an Scherben zerbrochen wird, interessiert den Mann nicht.

„Nazi-Praktiken“ und die Unterstützung von Terroristen wirft Erdogan der deutschen Bundeskanzlerin vor. Die Niederlande seien verantwortlich für das Massacker von Srebrenica, behauptet er. Und der Journalist Deniz Yücel („Welt“) sitzt immer noch in einem Kerker in Istanbul.

Alle gehen davon aus, dass Erdogan unkontrollierbar ist und ohnehin macht, was er will. Zumal Deutschland auch auf ihn angewiesen ist, wenn die Flüchtlingsströme nicht wieder anschwellen sollen. Im Wahljahr zumal…

Doch ignorieren wir nicht die Wirtschaftsdaten! Die Türkei steht schon lange nicht mehr so gut da, wie man bei Beginn der Beitrittsverhandlungen des Landes mit der EU immer behauptet hat. Die Direktinvestitionen brachen zuletzt um ein Drittel ein, das Wachstum ist auf Talfahrt, die Arbeitslosigkeit verharrt bei zwölf Prozent und acht Prozent Inflation sind auch nicht einfach so wegzustecken.

Ein selbstbewusstes Deutschland, das für die Türkei als Handelspartner wichtiger ist als umgekehrt, kann klare Kante zeigen. Die Bundesrepublik ist der größte Abnehmer türkischer Produkte. Waren im Wert von 14 Milliarden Dollar wurden 2016 aus der Türkei bezogen. Zum Vergleich: aus Großbritannien nur 11,7 Mrd. Euro. Deutschland importiert vor allem Textilien und Nahrungsmittel aus der Türkei. Hersteller wie Hugo Boss produzieren dort auch wegen der vergleichsweise niedrigen Löhne. Doch auch da bieten sich für deutsche Unternehmen günstige Alternativen anderswo.

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 11 mal kommentiert

  1. Helga Antworten

    Aber, aber, Herr Kelle!

    “Ein selbstbewusstes Deutschland”, hahaha, da lachen ja die Hühner, denn das wäre doch wirklich “nazi”, wie alles, was im Interesse Deutschlands wäre, auf ewige Zeiten “nazi” sein muss.

    Es steht die Zerstörung des Landes auf der Agenda. Die Zerrüttung der Gesellschaft! Da kann man doch nicht wirtschaftlich argumentieren. Das Land wird gerade von innen und außen kaputt gemacht in der neuen Form des Krieges.
    Zensur, Gesinnungspolizei, Gedankenverbrechen, sollen aus uns den fügsamen , neuen Menschen machen. “Psychisch Kranke” sind ein wichtiges Instrument auf dem Weg dahin. Überhaupt scheint man psychisch krank als eine Art Gesellschaftsziel zu fördern.

  2. Ruth Antworten

    Sehr geehrter Herr Kelle,

    ist ein Richter, Lehrer, Beamter weniger wert als ein Journalist. Jetzt wo Herr Deniz Yücel in der Türkei festgenommen wurde, regt sich die Medienwelt auf. Als nur wenige Stunden nach dem sogenannten Putsch bereits Listen der Verantwortlichen aus der Schublade gezaubert wurden und tausende Lehrer, Richter, Beamte festgenommen wurden, dabei nicht selten blutig geprügelt wurden und schlimmeres, verlieft das Interesse der Medien sehr schnell im Sande. Was ist aus diesen plötzlich inhaftierten Menschen geworden?

    Sich mit dem Flüchtlingsdeal erpressen zu lassen, ist auch nicht richtig. Korrekte Sicherung der EU Außengrenzen zwischen der Türkei und Griechenland wäre eine angemessene und überfällige Alternative.

    Wenn ich die Türken in den letzten Tagen beobachte, die seit Jahren in Deutschland und anderen EU Ländern leben, die hier im Gegensatz zum geliebten Heimatland einen Job haben bzw. sehr großzügig sozial versorgt werden, die in Freiheit leben dürfen, zur Schule und Uni gehen können, Chancen auf gute Ausbildung haben, werde ich wütend. Sie ziehen Fahnenschwingend zu Protesten, jubeln den Politikern von Herrn Erdogan zu, verbrennen die Französische Fahne, die sie für eine Niederländische hielten. Wenn sie so begeistert von Herrn Erdogans Politik sind, die Länder, in denen sie leben so schrechlich sind, dann sollten sie auch so konsequent sein und ganz schnell ins Heimatland zurückgehen.

    Wenn Deutsch-Türken mit türkischen Fahnen gröhlend und protestierend durch die Straßen ziehen, schaut unsere Regierung zu oder besser, sie schaut mal wieder weg. Stellen Sie sich einmal vor, die gleiche Anzahl “Bio”-Deutsche würde sich erlauben mit Deutschlandfahnen gröhlend zu demonstrieren? Und ich spreche hier weder von Pegida- noch von AfD Anhängern. Allein die Vorstellung bei einem CSU Parteitag kämen alle Teilnehmer mit wehenden Deutschlandfahnen in den Saal – der Aufschrei der Medien wäre bis ans Ende Welt zu hören. Das wäre natürlich etwas anderes und mit der ganzen Härte des Rechtsstaates zu unterbinden.

    Ich stimme Ihnen zu, Deutschland hat keinen Grund vor Herrn Erdogan zu kuschen, ebensowenig wie Holland, Dänemark und all die anderen Länder. Warum tun sie es dennoch? Hätte Herr Rutte so reagiert, wenn heute keine Wahlen in den Niederlanden wären? Ging es ihm wirklich darum, Herrn Erdogan in seine Grenzen zu verweisen oder vielmehr darum zu verhindern, dass Herr Wilders evt noch mehr Stimmen bekommt? Ist es hier in Deutschland anders? Kommt im Saarland das lautstarke Auftrittsverbot für türkische Politiker – obwohl dort eh keinerlei türkische Wahlveranstaltungen geplant waren – nicht nur, um Stimmenabwanderung an die AfD zu verhindern?

    Geht es um Machterhalt oder Überzeugung?
    Wie Sie am 10.03. so schön schrieben, auch ich will mein Land zurück.

    • Helga Antworten

      Ruth, ich lese immer mit großem Interesse, was Sie schreiben.

      Sie benutzen ihren Verstand , den ich sehr schätze und stellen Fragen, die auch mit Verstand zu beantworten wären.

      Nur müssen wir doch alle feststellen, dass wir es nicht mehr mit rationalen Handlungsmöglichkeiten zu tun haben, sondern alle Verantwortlichen nur noch Getriebene sind. Hier wirken Kräfte im Hintergrund, für die alles perfekt läuft. Die dominierende Journallie – den Blogbetreiber nehme ich aus – sorgt dafür, dass kein Politiker, der sich für Deutschland einsetzen würde oder noch unmöglicher, für das deutsche Volk, überleben würde. Der würde durch die veröffentlichte Meinung hingerichtet. Deutschland existiert als geographisches Gebilde und spätestens in einer Generation sind wir orientalisiert.

      Wir merken doch jetzt, dass wir schon auf dem Weg zu einer türkischen Kolonie sind. Aydan Özoguz, die SPD-Integrationsbeauftragte und stellvertretende Vorsitzende, hat gezeigt, dass schon lange Meilensteine auf diesem Weg ausgearbeitet in der Schublade lagen. Zuerst die Enteignung der Deutschen von ihrem Land, dann geht es um die Vorherrschaft unter den Muslimen und da sieht sich die Türkei in der Pole-Position.

      Damit die veröffentlichte Meinung der der Getriebenen entspricht, sorgt unser SPD-Justizminister dafür, dass wir alle das Maul halten müssen. Als Kampf gegen Rechts wird die Diktatur von links eingeführt, unter medialem Beifall.

      Gibt es hier noch was zu retten? Ich fürchte nein. Die scheingebildete Verblödung hat die Oberhand.

      • Konrad Kugler Antworten

        Also liege ich nicht weit daneben, wenn ich sage, daß Deutschland spinnt.

        Ich habe das wo anders glaube ich schon einmal geschrieben.

        Beim Gartenfest meines eigentlichen Arbeitgebers, einem total querschnittgelähmten Mann, gesellte sich zu mir mit Frau und Tochter eine Frau. Wir unterhielten uns eine gute Stunde, bis ich die AfD ins Spiel brachte. “Schießbefehl”! Ein Versuch, die Sache richtig zu stellen, erbrachte folgendes Kompliment: “Bis jetzt habe ich Sie für einen sehr sympathischen Mann gehalten. – Aber jetzt nicht mehr!”

        Bloß zur Ergänzung: Die echt extremistischen Parteien heißen SPD, GRÜNE, LINKE. Und die (neu-)katholischen Frauenverbände plus ZdK sind nicht weit weg. Auch Kolping.

  3. Hans Wolfgang Schumacher Antworten

    Sehr geehrter Herr Kelle !

    Sie haben Recht. Es reicht.
    Das Erdogan – Sultanat hat überdeutlich klar gemacht, dass es kein mit Deutschland befreundeter Staat mehr ist und es auch nicht sein will. So lange sich Erdogan nicht für seine Nazi – Vergleiche entschuldigt, sollte Deutschland einen entsprechend harten Kurs gegenüber der Türkei einschlagen.
    Dazu gehört m.E.:
    Verlegung der Bundeswehr von der Türkei nach Jordanien. Bei der durch türkische Politiker aufgeheizten Atmosphäre sind deutsche Soldaten außerhalb des Stützpunktes in der Türkei nicht mehr sicher.
    Einreiseverbot für türkische Politiker.
    Klare Warnung an deutsche Touristen,: Reist nicht in die Türkei ! Bei der permanenten Hetze gegen “Nazideutschland” ist absehbar, dass es demnächst zu Übergriffen gegen deutsche Touristen kommt.
    Klare Absage an die Türkei zum Thema EU – Beitritt.
    Reduzierung der Wirtschaftsbeziehungen mit der Türkei. Wir brauchen die Türkei nicht.
    Im Gegenteil: So lange die Demokratie in der Türkei mit Füssen getreten wird, sind Wirtschaftssanktionen angemessen. “Wir” sind da gegenüber anderen Staaten auch nicht zimperlich.
    Verstärkte europäische Grenzsicherung gegen “Flüchtlings” – Ströme. Erdogan wird den Flüchtlingsdeal ohnehin nicht einhalten. Er ist als Türsteher Europas ungeeignet. Europa muss seine Probleme ohne Erdogan lösen.
    Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft. Wir brauchen keine Staatsbürger mit zweifelhaften Loyalitäten.

  4. colorado 07 Antworten

    Ja, Deutschland muss “klare Kante” zeigen, darf sich aber nicht nur auf seine wirtschaftlichen Druckmittel verlassen. Ein Selbstbewusstsein , das sich nur auf wirtschaftliche Potenz gründen will, ist nicht unbedeutend, aber letztlich doch nicht ausreichend. Ökonomische Macht kann ideelle Defizite nicht ersetzen. Das weiß Erdogan und darauf basiert auch seine Strategie.

  5. Tinchen Antworten

    Hallo, liebe Ruth

    Sie schreiben:” Jetzt wo Herr Deniz Yücel in der Türkei festgenommen wurde, regt sich die Medienwelt auf”

    Nicht nur die Medienwelt regt sich auf, auch unsere “Politiker”.
    Bleibt die Frage, warum regen sich Medien, Politiker und Erdogan Anhänger so auf? Was macht diesen “Journalisten” so besonders?

    Da gibt es eine einfache Antwort. Herr Yücel ist ein Befürworter von dem, was hier in und mit Deutschland passiert.

    Ich Zitiere eine seiner Aussagen: “Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.”

    Herr Yücel ist ein Deutschlandhasser!

    http://www.freiewelt.net/nachricht/deutsche-altparteienpolitiker-kaempfen-ausgerechnet-fuer-deniz-yuecel-10070273/

    Es gab auch Politiker die da sagten: Das hat Herr Yücel nicht ernst gemeint, es handele sich vielmehr um “Satire”

    Wenn die Lage in Deutschland nicht so ERNST wäre, könnte man darüber sogar lachen!

    Ich erlaube mir ein weiters Beispiel, SATIRE oder REALITÄT?

    Gestern, die Niederländer haben Gewählt, am Abend gegen 21 Uhr, habe ich auf Focus gelesen, dass Frau Merkel vor der ersten Hochrechung, Herrn Rutte für seinen Wahlsieg gratuliert hat. Wie kann das sein? Wie konnte man vor der ersten Hochrechnung wissen wer Gewinnt?

    ” Focus-Auszug, Merkel hat schon gratuliert – das sagte die Kanzlerin Rutte am Telefon … Merkel hat am Mittwochabend dem niederländischen Regierungschef Mark Rutte zum Wahlsieg gratuliert – noch vor der ersten Hochrechnung. … Video 15.03.2017 87.”

    http://www.focus.de/suche/15.03.%20Merkel%20graturliert%20rutte%20vor%20hochrechnung/

    Liebe Grüße, Tinchen

  6. Dorothea Hohner Antworten

    Liebe Helga, liebe Ruth,

    zusammenfassend alles drin….bis auf…..wir haben “Naazigesellschaft” bekommen, es sind die Niederländer! Daran spätestens erkennt man deutlich, daß es sich bei “Nazitatbeständen” nur noch um die inflationäre Bedeutung dieser Geschichte handeln kann, es wird als Totschlagargument benutzt gegen jeden und alles, welches anderer Meinung ist, als die Politbagage, und zwar von allen Politdilettanten und aus jeder Richtung! Daß man sich derart für den Deutschenhasser Yücel einsetzt grenzt an Komik….oder besser Comic!!!

    • Helga Antworten

      Liebe Dorothea, es stimmt dass Nazi, rechts und rechtsextrem als Kampf-oder Totschlagsbegriffe verwendet werden. Von Totschlagsargument kann man ja nicht mehr reden, weil ja damit gerade die Argumentation erschlagen wird.

      Ich möchte sogar behaupten, die echten Nazis, bzw. Typen mit Nazicharakter sitzen links der Mitte. Die können sich selbst bezeichnen, wie sie wollen, sie wenden Nazimethoden an, so dass man sehr gut nachempfinden kann, wie es unter dem Gott-sei-bei-uns gelaufen sein muss. Und ein Staat, der das toleriert bzw. mit Steuergeldern auch noch befördert, ist zu einem Unrechtsstaat mutiert. Aber das wissen wir ja alle.

  7. Walter Lerche Antworten

    Warum, Herr Kelle, bringen Sie die Wirtschaft und den Handel ins Spiel? Reicht es Ihnen nicht, wenn das Trump schon macht?
    Die Wirtschaft hier wie dort ist nicht das Problem. Man sollte ganz verschiedene Ebenen nicht vermischen!

  8. Uwe_aus_DO Antworten

    Zwei ganz verschiedene Gedanken von mir dazu:

    1. Die Türken und die Türkei genießenn eine Sonderbehandlung, so lange ich denken kann. Da fällt die Rückkehr in den Normalmodus leider schwer. Dieser Fehler liegt aber in der Vergangenheit, in der (wie ich daeben von einer Grünen Abgeordneten im Autoradio hörte, aus der Debatte im Landtag NRW) verschiedene rot-grüne Koalitionen (oder andere mit grüner Beteiligung) doch eine so ausgezeichnete Integrationspolitik gemacht haben… Ich frage mich, in welchem Paralleluniversum…

    2. Leider sind wir erpressbar, das ist Tatsache. Aber für mich ist klar, dass der Flüchtlingsdeal platzen wird (und wenn es Erdogan aus Wut darüber tur, dass er möglicherweise sein Referendum verliert). Diese Gefahr liegt seit mehr als einem Jahr latent im Raum. Wie hat unsere Regierung unser Land darauf vorbereitet? Hoffen wir, dass die verschiedenen real existierenden Zäune der Flut standhalten? Oder haben wir vielleicht Vorbereitungen getroffen, die Griechenland in die Lage versetzen, die dann ins Land strömenden Flüchtlinge nach dem Dubliner Abkommen zu behandeln..?!? Sind wir bereit, unsere Grenzen zu sichern?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.