Heute ist der 90. Geburtstag von Helmut Kohl. Noch-CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer würdigt den Kanzler der Einheit zu recht als großen Staatsmann und verrät, dass man „bei einem Künstler eine Büste in Auftrag gegeben“ habe, die im Konrad-Adenauer-Haus im großen Sitzungssaal einen Platz finden soll. Und der Raum werde auch nach Helmut Kohl benannt. So weit so gut. Traditionen soll man pflegen, auch wenn dieses Land und seine Politiker gerade andere Sorgen haben (sollten).

Ich weiß nicht, ob Sie – wie ich – an ein Leben nach dem Tod glauben, aber wenn es das gibt, dann wird Helmut Kohl heute in seinem Grab rotieren. Denn die BILD beunruhigt die Deutschen mit der Spekulation, Angela Merkel können vielleicht – sozusagen aus Sorge ums Vaterland – noch einmal antreten und eine fünfte Amtszeit im Kanzleramt anstreben. Das wäre der blanke Horror.

Kein Regierungschef nach 1945 hat Deutschland so viel Schaden zugefügt wie diese Frau. Allein wegen zahlreicher Rechtsbrüche gehort diese Frau vor ein Gericht. Die Schäden an Volksvermögen und Menschenleben, die durch Merkels undurchdachte Entscheidungen während der Flüchtlingskrise verursacht wurden, belasten unsere Gesellschaft vermutlich noch auf Generationen. Und ausgerechnet diese Frau soll jetzt noch einmal Regierungschefin werden? Das ist so, als wenn man den Brandstifter zum Oberfeuerwehrmann machte. Allein auf so einen Gedanken zu kommen, ist grotesk. Aber in diesem Land ist inzwischen offenbar alles möglich.

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 27 mal kommentiert

  1. Alexander Droste Antworten

    Stimmt.

    Ich finde zudem, dass jedes Kanzleramt auf zwei Legislaturen beschränkt werden sollte.

    Auf jeden Fall wird Frau Dr. Angela Merkel einen fetten Eintrag in den Geschichtsbüchern erhalten. In tausend Jahren wird man noch davon berichten, wie ein einst blühendes Land durch Unfähigkeit und/oder Willkür in den Ruin getrieben wurde und dann ganz Europa gleich mit.

    • Björn Schulz Antworten

      Als ob die Zeiten nicht schon schwer genug sind, ist eine solche Meldung dazu angetan, mir die letzte Zuversicht zu rauben.

      Muss es erst noch schlimmer kommen, bevor es eines Tages hoffentlich wieder besser wird?

    • L H. Antworten

      „…die durch Merkels undurchdachte Entscheidungen…. „.
      Die Entscheidungen sind genauestens durchdacht. Nicht von ihr alleine, sondern von einigen anderen “ Mächtigen“ miteinander. Erkennt doch endlich die Strippenzieher . Alles ist genauestens durchdacht und geplant . Wer jetzt immer noch hinter den Bildetbergern oder Freimaurern eine „Theorie“ vermutet, sollte endlich mal die Augen und Ohren aufmachen. Das Ziel dieser “ Leute“ ist bekannt . Ihr seid doch alle so schlaue denkende Menschen , aber inzwischen muss ich feststellen, dass meine verstorbene Mutter mehr Verstand gehabt hat als so mancher “ Studierte“ odet „Intellugente“. Sie hat die Zeichen det Zeit erkannt .

      Angela Merkel undurchdacht ? Bill Gates ein “ Prophet“ …..

      Ein kleiner Tip . Jeder kann selber die Wahrheit herausfinden und kombinieren, wenn er den “ Hl. Geist“ wirken lässt. Zuvor ein Gebet zum lieben Gott mit der Bitte um Erleuchtung wird bestimmt erhört werden. Der Mensch denkt und Gott lenkt.
      Hier eine kleine Gedanken-Anregung …die Antwort wartet darauf entdeckt zu werden :

      Big-Pharma und Microsoft schließen sich zu einer ID2020 Allianz zusammen, die Impfungen mit implantierbare Microchips kombiniert, um ihre digitale ID zu erstellen .

      Das war vor Corona ……

      Die -Zwangsimpfung wird kommen ……
      Meine Mama würde jetzt gucken, was diese „guten Menschen“ sonst noch alles
      machen und dann würde sie in der Offenbarung des Evangelisten Johannes nachschlagen und entdecken, dass dieser Heilige Apostel ganz gewiss kein “ Verschwörungs-Theoretiker war.

  2. colorado 07 Antworten

    Heute steht in der Zeitung, dass die Leute zufrieden sind mit der Regierung. Außerdem wird sie von Steinmeier hoch gelobt. Also, warum dann nicht so weitermachen?
    Die Leute wollen eben Aktivismus, auch wenn er blind ist.

    • Alexander Droste Antworten

      Was hat man denen wohl gezahlt für eine Aussage der Zufriedenheit. Oder aber man hat ganz repräsentativ nur die Verursacher der Misere gefragt. Die sind natürlich sehr zufrieden. Ist doch gelungen!

      • GJ Antworten

        Ich glaube zwischenzeitlich gar nicht mehr, dass irgendwelche in freier Wildbahn befindliche Normalbürger real befragt werden. Mein verbleibendes aktives Beamtenschaffen werde ich im Rahmen meines im Inneren möglichen Wirkungskreises pflichtgemäß nach Recht und Gesetz ausgestalten und aufrecht zu Ende bringen. Noch 11 Jahre meine Kraft und meine Nerven für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einsetzen. 8 – 18 Uhr. Das aktuelle Interview von Herrn I. Karim mit Dr. Maaßen höre ich mir Morgen mit gespitzten Ohren an. Mir braucht niemand zu kommen mit offenen Grenzen und kein Mensch ist illegal. Passpflicht steht im Gesetz. Kriterien einer unerlaubten Einreise etc. auch. Das Ganze unter Berücksichtigung eines nicht mehr in die Zeit passenden Asylrechts. Strafrechtliche Folgen stehen ebenfalls klar im Gesetz. Wo mir was diesbezügliches unter die Augen und in die Finger kommt, das in meine Zuständigkeit gehört, wird dies angezeigt. Ich begehe keine Strafvereitelung im Amt. Ich nicht. Humanitäre Einstellungen exculpieren nicht. Da gibt es keine Diskussion. Punkt! Ich habe fertig.

      • Dorothea Hohner Antworten

        Wir wissen, daß es immer darauf ankommt, wen man wo und wie befragt, im Übrigen bin ich d’accord mit dem Artikel. Schlimmer kann es wirklich nimmer kommen, als diese Frau nochmals ans Ruder zu lassen!!

  3. Labrador Antworten

    Darüber wurde doch schon vor Jahr(en) geunkt.
    Leider hat derzeit das Leben die Tendenz, Satire in den Schatten zu stellen

  4. Ruth Antworten

    Bei allem Respekt, aber ich finde es auch notwendig, die Leistungen von Herrn Kohl angemessen und sachlich zu betrachten. Die kritiklose Glorifizierung finde ich unangemessen…. oder kann sich jetzt keiner mehr „daran erinnern“?

  5. Bettina Antworten

    Derzeit verändern sich die Verhältnisse derart schnell, dass wir uns noch die Augen reiben werden. Hört man Ökonomen zu, erwarten wir eine Hyperinflation möglicherweise schneller als gedacht. Waren werden knapp, auch wenn der Discounter noch weitgehend gut bestückt ist. Merkel wird im Chaos untergehen bzw. abtauchen. Sie befindet sich derzeit – trotz dreimaliger Negativ Testung – in Quarantäne. Bis zu nächsten BT Wahl wird D und EUropa nicht mehr wiederzuerkennen sein, dann hat Frau M ohnehin ihr Ziel erreicht. Ich hoffe, die Ökonomen irren sich….

    • Alexander Droste Antworten

      „Merkel wird im Chaos untergehen bzw. abtauchen. Sie befindet sich derzeit – trotz dreimaliger Negativ Testung – in Quarantäne.“

      Ich habe da eine Verschwörungstheorie: Merkel sitzt schon ein. Muss man nicht glauben. 😀

  6. Hans-Joachim Leyh Antworten

    Eilmeldung!!!!!!!!!!
    Merkel ist zurück!!!!!!!!!!
    Und wie ich gedacht und gesagt habe Merkel wird alle Lügenpresse so beeinflussen und dadurch auch die BW das sie im Amt bleibt.

    So jetzt noch: Gefundene Rechtschreibfehler dürfen behalten werden.

  7. GJ Antworten

    Merkel ist wieder da – und in der Tagesschau mit deutschen Untertiteln versehen, als sie sprach. Was ist das denn??? Wird uns das aus Chile überspielt und in der Eile wurde vergessen, die Untertitel wegzulassen?

    • Hildegard Dr. Königs-Albrecht Antworten

      Merkel zieht wie immer lautlos die Fäden. Inzwischen verkündet ihr Kanzleramtsminister ihre alternativlosen Entscheidungen. Das Staatsvolk, der Souverän, hat auch diesmal nichts zu melden.

  8. Zorn Antworten

    Mit Vera Lengsfeld muss ich sagen, ich kann Merkel nicht mehr sehen und nicht mehr hören. Ich gerate in Wallungen, wenn ich diese Nuschelstimme höre, die platten Aussagen, das ganze geistlose Geschwätz.
    Warum sind immer noch oder bereits wieder 30 % von Merkel begeistert?! Sind das Menschen mit einem niederen IQ? Sind das unmündige Menschen, die sich ein Leben ohne Merkel gar nicht mehr vorstellen können? Infantil und gehirngewaschen? Merkelsüchtig?!
    Mir ist die Anhänglichkeit an Merkel, nach all ihren Fehlentscheidungen, ein absolutes Rätsel.

    • Hildegard Dr. Königs-Albrecht Antworten

      Die Bundeskanzlerin hat es verstanden, die Medien an ihre Seite zu holen. Kritik an ihr kommt dort nicht vor. Das Handeln oder Nichthandeln von Frau Merkel gilt als „alternativlos“. Frau Merkel hat die CDU weit nach links gerückt und ihr einen grünen Anstrich gegeben und ist damit dem Mainstream im Journalismus gefolgt. Ihre Entscheidungen folgten nur dem Ziel, ihre Macht zu erhalten. Und obwohl sich durch ihre Politik „rechts von der CDU“ Räume eröffnet haben, ist es der Bundeskanzlerin gelungen, die sich dort etablierende Partei mit Hilfe der Medien und aller anderen Parteien absolut kaltzustellen. Von der AfD hört man nur etwas bei den Öffentlich Rechtlichen Medien, wenn es Negatives zu berichten gibt. Ansonsten wird die Partei einfach totgeschwiegen.

  9. Wolfgang Heppelmann Antworten

    Ein Leben ohne das Meneterkel ist möglich, aber sinnlos.

    Das merkel hat sich bestimmt schon von seinem „Freunde“ Putin, aus gemeinsamen Tagen der ewig siegreichen sozialistischen Unverbrüchlichkeit, Rat eingeholt, wie die Unendlichkeit im Amte zu erreichen sei. Die Notstandsgesetze und das Vierus werden es dem merkel erlauben, sich als UK gesetzlich zu verankern. Vom großen Bruder lernen, heißt siegen lernen.

    Der Nachfolger des merkels heißt merkel; das hatte ich schon anläßlich des vergangenen Parteitages der CDU hier vorvemutet. Allerdings könnte auch deren fetter Dackel, der mit der Hasenscharte, das Amt als Klon seiner Herrin komplett bis in die letzte Ecke ausfüllen, was auf dasselbe hinausliefe.

    Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs‘ noch Esel auf: Das einzige, was merkel, eschken, söder, lindner noch auf dem Weg in den aufkommenden Sozialismus noch aufhalten könnte, sind die vier Jahresszeiten. die waren auch die größten Staatsfeinde der sog. DDR und haben wesentlich zu deren Untergang beigetragen. – Vorwärz immer, rückwärz nimmer!

    Für Frieden und Sozialismus: Seid bereit, ——.

  10. Jürgen Backes Antworten

    Soll das ein (schlechter) verspäteter 1.Aprilscherz gewesen sein? Das war DER Schocker schlechthin, mir – und da bin ich nicht allein – stellen sich sämtliche Nackenhaare! Malt den 😈 Teufel nicht an die Wand! Stellt sie lieber dorthin…

  11. F. Goroud Antworten

    Lieber Herr Kelle,
    der letzte Absatz: einfach WUNDERBAR!!!! Dem ist nichts hinzuzufügen.

  12. WErner F. Becker Antworten

    WFB
    Schon der Dicke aus Oggersheim hat Deutschland unermesslichen Schaden zugefügt weil er in seiner „Vaterdereinheitbesoffenheit“ nicht realisierte hat, dass er von Freund Mitterand mit dem EURO über den Tisch gezogen wurde, und weil er nicht gemerkt hat, was er mit Merkel für eine falsche Schlange großgezogen hat. Nur gerecht, dass er ihr erstes prominentes Opfer wurde. Wichtig aber, Kohl hat im Gegensatz zu Merkel sicher niemals bewusst Deutschland geschädigt, sie dagegen ist Überzeugungstäterin. Wenn sie nur halb so intelligent wäre, wie man ihr nachsagt, hätte sie all ihre „Fehler“ nicht machen können. Also muss man Absicht und auch planmäßiges Handeln unterstellen. Den ehem,aligen Klassenfeind, wenn schon nicht vernichten, dann aber wenigstens nachhaltig schädigen. Honneckers späte Rache. Die Kanzlerschaft hätte längst auf eine Wiederwahl beschränkt werden müssen. Unglaublich, dass die Deutschen 16 Jahre Kohl und 16 Jahre Merkel ertragen haben. Es kann eigentlich nur besser werden, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  13. colorado 07 Antworten

    „Es kommt selten was Besseres“, sagt der Volksmund. Es stünde traurig um Deutschland, wenn wir nichts Besseres mehr hätten.

  14. Colonius Antworten

    WFB Ergänzung von oben 04. April 2020 …
    Man muss ihr objektiv zugestehen, dass sie in gewisser Weise ein Phänomen ist. Ja, mit ihrem biederen Auftreten so wie die nette Frau von nebenan, dazu ohne jeden Skandal, hat sie es geschafft, von Allen einschließlich Kohl, total unterschätzt und falsch eingeschätzt zu werden. Als gelernte Fachkraft für Agitation und Propaganda, für Indoktrination und Gehirnwäsche hat sie unsere ganze Republik umgekrempelt, die ganze politische Elite der Partei als kastrierte Meute hinter ihr herdackeln und die SPD sich an ihrer rechten Seite wiederfinden lassen. Sie ist, wie auch der große „Freiheitskämpfer“ Gauck, nie bei einer Montagsdemonstration in der DDR gesehen worden und erst ganz zum Schluss, als sie instinktiv erfasste, wohin der Zug fährt, in die Ost-CDU eingetreten. Bis zur 30Jahrfeier der Wiedervereinigung hat sie es stets vermieden, die DDR als Unrechtsstaat zu bezeichnen, dann allerdings nachgeholt. So kann man auch „Charakterstärke“ demonstrieren. Was sie gewissenhaft ausblendet, dass sie „systemrelevant“ und ein maßgeblicher Teil dieses Unrechtssytems war.
    Diese Frau hätte niemals hier im Westen Deutschlands politisch Fuß fassen dürfen.
    Die Historiker werden eines Tages ihr „segensreiches Schaffen“ hierzulande richtig be- bzw. verurteilen müssen. Heinrich Heine: „Wenn ich an Deutschland denke in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht“. Unser Land hat Besseres verdient!

  15. Michael Klein Antworten

    So katatstrophal die Aussicht auf eine weitere Amtszeit von Frau Merkel auch sein mag, schlimmer geht immer.

    Denn wenn der wirklich schlimmste Fall eintreten sollte: Kanzler Habeck, Außenminister & Vizekanzler Stegner, Wirtschaftsminister Riexinger, Innenministerin Göring-Eckardt, Wissenschafts- und Energieministerin Annalena „Kobold“ Baerbock, Finanzminsterin Katja Kipping, Justizministerin Künast….würg…kotz…dann wird es sehr bald so weit sein, dass wir uns voller Wehmut und Sehnsucht an die gute alte Ära Merkel als wesentlich besser Zeit erinnern werden.

  16. W.L Antworten

    Merkel macht mein Leben schwer.
    Für die Mächtigen ist sie Garantin für die Vollstreckung deren Agenda.
    Es ist ruhig um Merz geworden. Bedeutet: Merkel wird weitermachen. Um Gottes Willen!
    Sollte sie tatsächlich weitermachen, kommt das für mein Empfinden einer offenen Diktatur gleich.

  17. S T. Antworten

    Liebe Runde,
    seien Sie versichert, daß das, was wir dieser Tage aus Berlin zu hören und zu sehen bekommen, nur die letzten Zuckungen eines dahin vegetierenden Todgeweihten sind. Die Bonzen der DDR haben vor 30 Jahren auch noch den „besseren Teil Ds“, vor allem aber sich selbst hoch leben lassen und metaphorisch gesprochen, aus allen medialen Rohren gefeuert. (Um wie viel mehr geht das heute im schönen bunten Blätterwald und im Farbfernsehen!!!)
    Derweil draußen das Volk demonstrierte, allerdings gesteuert, aber egal…
    Denken Sie, heute ist das anders?…
    Alles Gute in die Runde und bleiben Sie behütet
    S.T.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.