Als Katja Meier, Verhandlungsführerin der Grünen in Sachsen, gestern bei der Vorstellung des 134 Seiten starken Koalitionsvertrages für die nächsten fünf Jahre versprach, den Freistaat “weltoffener” zu machen, verspürte ich kurz Gänsehaut. Jetzt sind also die Sachsen dran…

Rund 70 Prozent der Abgeordneten im neuen Landtag stellen CDU und AfD. Der Wählerauftrag für die Regierungsbildung lautet Mitte-Rechts und nichts anderes. Was die Sachsen nun bekommen ist Mitte-Links.

Ist die real existierende AfD zur Zeit ein Koalitionspartner für Ministerpräsident Kretschmer und die CDU? Ich meine nicht. Aber über Duldung einer Minderheitsregierung nicht einmal zu sprechen, das ist ein Schlag ins Gesicht der sächsischen Wähler. Und es wird sich in Zukunft an den Wahlurnen weiter bemerkbar machen.

Zwei grüne Ministerien arbeiten nun daran, Sachsen umzugestalten, bisher ein Musterland in vielen Bereichen. Umwelt, Energie und Landwirtschaft ist das eine, Justiz das andere. Glückwunsch, Sachsen!

 

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 5 mal kommentiert

  1. Stefan Schmidt Antworten

    Eigentlich ganz normale Begriffe.
    Vielfalt, Toleranz, Pluralismus, Weltoffenheit.
    Alle diese Begriffe bejae ich in gewissem Rahmen.

    Der linksgrüne Zeitgeist hat es geschafft, dass ich Gänsehaut bekomme, denn ihre Version dieser Begriffe endet in nichts Gutem….

  2. Alexander Droste Antworten

    Toleranz im Sinne: Willst du nicht mein Bruder sein, …
    Vielfalt im Sinne: Alles außer rechts von linksextrem.
    Pluralismus im Sinne: Alles außer deutsch.
    Weltoffenheit im Sinne: Abschaffung von allem, was bisher normal war: Geschlechter, Sozialstruktur, Begabungen, Ehrgeiz, wirtschaftlicher Erfolg außer der von multinationalen Konzernen und Großbanken, Ethik und Moral außer “alle Menschen sind gleich, außer die, die gleicher sind”, Nationalitäten und Völker.

  3. colorado 07 Antworten

    So karikiert sich die Demokratie selbst und wird zur Farce, wenn 70 % der Abgeordneten außen vor sind.
    Aber jetzt weiß man wenigstens, dass “Demokratie” für viele nur ein Alibiwort ist.
    Hauptsache, sie taugt zur Machtergreifung.

  4. Wolfgang Heppelmann Antworten

    Jetzt ist es also soweit: Sachsen soll beispielhaft zum Umerziehungs-oder Konzentrationslager umfunktioniert werden. Nur der Grenzzaun mit Hochspannung fehlt noch. Lagerkommandant Kretscher ist eine hervorragende Wahl. er befolgt alle Befehle aus der Reichs-Bundeshauptstadt vorauseilend unverzüglich. -Tüpisch Deutsch. Aus Angst werden alle fortan nur noch Die FDJodlerin wählen und die LINKSESPDGRÜNECDU- Einheitsbreipartei. -Schöne Zukunft.

    Ich für meinen Teil hatte schon vor Monaten die Gelbe Weste anprobiert, jetzt werde ich sie anziehen. Wer macht mit ?

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.