Vom Ukraine-Krieg, den es nicht gibt, und Hillarys Pädophilen-Pizzeria

Tobias Levels (35), früherer Bundesligaspieler von Borussia Mönchengladbach, leugnet, dass es einen Krieg in der Ukraine gibt. Das ist mal originell.

In seinem Gesundheits-Podcast „Health Resolution“, der beim Streamingdienst Spotify zu hören ist, geht es eigentlich – wie der Name sagt – um ganz andere Themen, jetzt in Folge 45 über „Die besten Ernährungsmythen“, wie die BILD berichtet.

Doch Levels beginnt den Podcast gleich mit der kühnen These, der Ukraine-Krieg sei frei erfunden sei. Die Aufnahmen aus dem Krisengebiet seien ein „riesengroßer Fake in der Berichterstattung“.

Ich bin immer sprachlos, wenn ich höre, was in Deutschland (und auch anderswo) eine großes Publikum findet. Vor einigen Wochen saßen wir mit einigen Freunden beim Abendessen zusammen und einer erzählte von der Begegnung mit einem befreundeten Ehepaar, beide Akademiker, die ihm allen Ernstes erzählten, Reptiloiden aus dem Weltall hätten die Macht in den USA übernommen. Also, falls Sie sich nicht mit sowas auskennen: Reptiloiden sind menschenähnliche Echen, die inzwischen in vielen Ländern die Macht übernommen haben. Eigentlich eine Erfindung aus irgendeinem Science Fiction-Roman, behauptet einer, die gäbe es wirklich. Und zack, Millionen Follower. Irre…

Meine persönliche Lieblingsgeschichte ist eine Q-Anon-Erzählung. Bitte lesen Sie das ganz langsam durch und dann noch ein zweites Mal. Wenn Sie sich dann nicht automatisch an den Kopf schlagen, suchen Sie bitte sofort und ohne Umwege einen Arzt auf!

Hillary Clinton, frühere Außenministerin der Vereinigten Staaten und zurecht unterlegen als Präsidentschaftskandidatin 2016 gegen Donald Trump betreibt – Achtung, jetzt gehts los! – im Keller einer Pizzeria (!) in Washington DC einen Pädophilenring. Die einstige Außenministerin und Präsidentschaftskandidatin der USA betreibt – ganz langsam – im Keller einer Pizzeria einen Pädophilenring! Soll ich es nochmal wiederholen, oder sind Sie schon auf dem Weg in die Praxis Ihres Landarztes?

Wir können derzeit jede Unterstützung für unsere Arbeit gebrauchen. Bitte spenden Sie für unsere publizistische Arbeit auf PayPal über @KlausKelle oder auf unser Konto bei der Berliner Sparkasse DE18 1005 0000 6015 8528 18. Vielen Dank!

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 13 mal kommentiert

  1. S v B Antworten

    Ich wüsste nicht einmal, warum man sich mit solcherlei Blödsinn überhaupt befassen sollte, lieber Herr Kelle. Erhöhte mediale Aufmerksamkeit dürfte doch lediglich dazu dienen, die skurrilen Fantasiegeschichten zu immer weiterer Verbreitung zu verhelfen. Aufrufen und glauben sind allerdings doch zwei völlig unterschiedliche Dinge. Warum sollte man die eine oder andere fantastische Story nicht mal lesen? Vor allem, wenn der Alltag schon mal öd und langweilig erscheinen mag. Ich jedenfalls finde das alles eher amüsant. Vor allem die Geschichte mit den Reptilioden gefällt mir irgendwie. Man könnte fast meinen, sie trüge ein Körnchen Wahrheit in sich, sie hätte sozusagen „was“. Wenn man sich in der Welt so umschaut…? Huhuhuhu -.haha, was weiß man denn? (Hahahahaha!!!).

  2. Alexander Droste Antworten

    Bald ist reisen ja wieder einfacher, weil Corona ist nicht mehr so wichtig. Dann könnten wir doch mit Tobias einen Ausflug nach Odessa machen, da soll es besonders schön blitzen und donnern, natürlich nur aus Jux (ein Freund von mir betreut dort gerade unter Todesangst seine Großmutter und hilft anderen älteren Leuten, die dort nicht wegkommen).
    Danach fahren wir Pizza essen im Keller von Killery und besuchen die kleinen Kinder. Dann wechseln wir die Farbe unseres Schuppenkleids und lassen uns mit den Reptiloiden fotografieren für das Familienalbum in Alpha Centauri.

    Ein bisschen Spaß muss sein. Deswegen liebe ich diese Geschichten so. Manchmal ist sogar ein Fünkchen Wahrheit darin, wie z.B. die reptiloide Eiseskälte, die aus dem aufgesetzten Lächeln einer ehemaligen Außenministerin ausstrahlt. Mir sind die Augen in dem Foto übrigens nicht orange-rot genug.

  3. gerd Antworten

    Halten wir uns doch an die aktuellen Tatsachen und Fakten. Da beschliesst unsere „Regierung“ dass es „Ärzten“ erlaubt ist, auf ihrem Flyern für die Tötung ungeborenen Lebens zu werben. Wenn Sie sich jetzt nicht automatisch an den Kopf schlagen, suchen Sie bitte sofort und ohne Umwege einen Arzt auf!

    • Alexander Droste Antworten

      „Mein Körper gehört mir.“ sagen bestimmte Gesellschaftskreise. Der des Fötus gehört der Pharma, sagen andere. Und wenn es um Impfen geht, gehört mein Körper dem Kollektiv im Allgemeinen und der Pharma im Besonderen. Sei solidarisch!

        • Alexander Droste Antworten

          Wenn es nach mir ginge, gehört der Leib des Ungeborenen dem Ungeborenen, niemandem sonst. Jeder Verantwortliche hat dafür Sorge zu tragen, dass er keinen Schaden nimmt.

  4. Konrad Kugler Antworten

    Herunter auf den Boden!
    Der Krieg begann mit dem Maidan und wurde sofort fortgesetzt in Odessa (Gewerkschaftshaus) und bis heute weiter geführt.
    Das ist der Kriegsgrund jetzt.

    • Friedrich Albrecht Antworten

      Und Putin ist eine Ehrenmann, der niemals lügt, haben Sie noch vergessen, anzufügen, Herr Kugler.

      • Alexander Droste Antworten

        Gibt es Politiker, die lügen? Niemals!
        Gibt es Politiker, die niemals lügen? Niemals!

        Sobald ein Politiker zum Luftholen den Mund aufmacht, hat er schon gelogen. Das ist Handwerkszeug des Politikers, es so zu tun, dass es der/die/das Normalsterbliche nicht merkt.

        Deswegen: Putin lügt, er lügt nicht. Biden lügt, er lügt nicht. Scholz lügt, …

        Ich lüge nicht. Ich bin schließlich kein Politiker. 😀

      • Konrad Kugler Antworten

        Dummes Geschwätz
        Ich betrachte die Gesamtsituation und nicht die moralischen Qualitäten der Einzelnen.
        Meine Einschätzung der NATO hat fast einen Totalschaden erlitten. Das Bundesregime schon 2015 einen ganzen.
        Nur eine Lappalie, ich bin als 13-Jähriger Antisowjet geworden 1956. Vm Sozialismus hatte ich noch keine Ahnung.

  5. Hildegard Königs-Albrecht Dr. Antworten

    Daß der Maidan ebenso wie der arabische Frühling in Syrien durchaus Verbindungen zu den USA gehabt haben soll, wird von Experten behauptet und erscheint mir, im Gegensatz zu meinem Mann, plausibel.
    Der Journalist und Publizist Wolfgang Effenberger sprach zum Beispiel von einer Zahlung von 5 Milliarden US-Dollar für den Maidan.

    Die Rolle der USA im geopolitischen Zusammenhang widerspricht keineswegs der Auffassung, daß Putin skrupellos seine Ziele verfolgt und über Leichen geht.

    • Alexander Droste Antworten

      Daran besteht nicht der geringste Zweifel. Und skrupellos sind sie alle.

  6. Konrad Kugler Antworten

    Die Reaktion auf den Angriff war nur hirnloses empörtes Geschrei, statt zu fragen warum. Putin hatte kurz davor klargemacht, daß er vor xder NATO in der Ukraine sein werde. Es ging im ausdrücklich um die Neutralität diese Landes. Ein Nato-Aufmarschgebiet läßt er nicht zu Er will Rußland schützen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.