Liebe Leserinnen und Leser,
die Idee zu diesem Blog kam mir recht spontan, nachdem meine Zeit als regelmäßiger Kolumnist bei der Rheinischen Post endete. Einige von Ihnen schrieben mir damals Mails und Briefe und bekundeten, auch zukünftig politisch unkorrekte Gedanken lesen zu wollen. Gestern haben wir eine erste Zwischenbilanz gezogen und die Auswertungen studiert. In den ersten Wochen haben insgesamt 4.492 Bürger den “Denken erwünscht”-Blog besucht und dabei 13.123 Mal Texte aufgerufen. Das ist ein wirklich gutes Ergebnis, wen man bedenkt, dass es außer einem Newsletter (schon mehr als 300 Abonnenten) und der Verbreitung über soziale Netzwerke im Internet keinerlei Werbung gab.

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit, auch wenn ich weiß, dass da noch viel Luft nach oben ist. Ich bin besonders Ihnen dankbar, weil Sie mir als Leser die Treue halten, meine Texte weiterempfehlen und eifrig mitdiskutieren. Immer wieder kommen auch Anregungen, etwa gerade, eine Funktion einzurichten, die es ermöglicht, Beiträge gut lesbar auszudrucken. Das haben wir inzwischen umgesetzt.

Dieser neue Blog ist angekommen, er wird wahrgenommen. Mehr kann man nach sechs Wochen nicht erwarten.

Herzliche Grüße,
Ihr Klaus Kelle

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 13 mal kommentiert

  1. Hartmann Lucia Antworten

    Ich bin ein Fan ihrer Frau und interessiere mich auch für ihre Beiträge. Habe gerade erst ihren Blog entdeckt.
    Wünsche ihnen Gottes Segen und seine Weisheiten bei ihrer so wichtigen Aufgabe.
    Herzliche Grüße, Lucia Hartmann

  2. Jens Zierold Antworten

    Ausserdem hat diese Veränderung auch noch den angenehmen Nebeneffekt, dass nun auch die “Nicht-Rheinische-Post-Leser” in den Genuss der Kolumnen kommen. Mich freut’s!

  3. Gisela Knauf Antworten

    Lieber Klaus,

    auch ich freue mich, dass du auf diesem Wege wieder präsent bist. Ich denke, dass du auf Dauer mehr Leser erreichst, als bei der RP, obwohl ich jeden Freitag deine Seite zuerst gelesen habe. Ich wünsche dir auch für 2015 viel Erfolg

    mit herzlichen Grüßen aus Neuss

    Gisela Knauf

  4. Dr. Michael Müller Antworten

    Sehr geehrter Herr Kelle,
    als ausgewiesener Fan der gesamten Familie Kelle (gestern habe ich mir das neue Buch Ihrer Frau vormerken lassen) freue ich mich sehr, weiterhin Ihre von mir immer geschätzte, wenngleich nicht immer geteilte Meinung weiter zu vernehmen.
    Ihnen und Ihrer Familie alle guten Wünsche für das neue Jahr,
    Dr. Michael Müller aus Dortmund-Mengede

  5. Klaus Kelle Antworten

    Sehr geehrter Herr Dr. Müller,

    haben Sie vielen Dank für Ihre freundlichen Zeilen. Auch Ihnen die besten Wünsche für das Jahr 2015!

    Beste Grüße, Klaus & Birgit Kelle

  6. Jo Tillmanns Antworten

    Lieber Herr Kelle, zuerst haben Sie mir in der RP wirklich gefehlt, aber inzwischen stelle ich fest, dass es Freude macht die “freitäglichen” Berichte und Stellungnahmen zu lesen. Erfrischend!
    Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich für den Rest des Jahres 2015 alles Gute und weiterhin Erfolg.

  7. Klaus Kelle Antworten

    Liebe Jo,

    und ich freue mich, dass ich für so interessierte Menschen schreiben kann, wie Sie es offenbar sind!

    Beste Grüße, Klaus Kelle

  8. Siegfried Kieselbach Antworten

    Guten Morgen Herr Kelle,
    gerade habe ich Ihre letzten Artikel gelesen. Ich bin begeistert, so muß Journalismus aussehen ! Frage: Im idea Spektrum sind soeben zwei Artikel erschienen, die mir die Zornesröte ins Gesicht treiben. Lesen Sie oder Ihre Frau auch dieses Medium ? Es geht da um einen Pastor in Bremen, der Tatsachen benennt, die man dort in Kirche und Politik nicht hören will.
    Gerne sende ich Ihnen die Artikel per e-mail zu, Sie müßten mir dann allerdings eine e-mail Adresse zwecks Übersendung nennen.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Siegfried Kieselbach

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.