Erst jetzt habe ich davon erfahren, dass Jenas langjähriger Bürgermeister und Bildungsdezernent Frank Schenker (71) Ende Februar nach 27 Jahren die CDU verlassen hat und bei den Grünen eingetreten ist. Das ist zum einen bemerkenswert, weil er immerhin 27 Jahre Mitglied der Partei gewesen ist. Es ist aber auch  aus einem anderen Grund bemerkenswert. Als die CDU im Januar die Kandidaten für die nächste Stadtratswahl aufstellte, stimmten 48 von 58 CDU-Mitgliedern gegen ihren eigenen früheren Bürgermeister. Schenker selbst führt das darauf zurück, dass er Merkels Flüchtlinspolitik befürwortet habe.

Halten wir also fest, liebe CDUler:

  • Das ist der Weg: durchzählen und schauen, wie die Union wirklich tickt!
  • Den Marsch durch die Institution CDU antreten! Holt Euch Ortsverband um Ortsverband zurück! Kandidiert selbst!
  • Und wenn Ihr immer noch meint, dass die Flüchtlingspolitik Angela Merkels ein Erfolg ist: Bitte folgt dem Frank und geht zu den Grünen!

 

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 16 mal kommentiert

  1. gabriele bondzio Antworten

    Bitte folgt dem Frank und geht zu den Grünen! 🙂 Merkel sollte den ersten Schritt tun, da fällt es den Anderen leichter!

      • Alexander Droste Antworten

        Schwarz-grün ist die Haselnuss
        Schwarz-grün bin auch ich.
        Schwarz-grün soll mein Merkel sein
        Grade so wie ich

        Falleri juwi juwi wi ja ha ha

      • gabriele bondzio Antworten

        Sie soll es offiziell machen, dann folgt ihr alles nach, was die CDU hemmt. Und es wird billiger, als wenn Märchenonkel Habeck noch gekrönt wird.

        • W. Lerche Antworten

          Der Kinder-Schriftsteller möchte gerne Könnig werden. Kann er diesen Job oder wird er kneifen?
          Immer, nachdem er sich verplappert hat, löscht er selbigen Account.
          Vielleicht darf er demnächst die Demokratie in Thüringen einführen.

          • gabriele bondzio

            Glaube ich eher nicht, das die Grünen in Thüringen einen Blumentopf gewinnen. Auch wenn der Frank aus Jena die Seiten gewechselt hat. Gestern gab es auf Cicero einen interessanten Artikel: „„Meine Generation hat den inneren Hitler in sich konserviert“- da schreibt eine Dame (deren Vater Spitzel der Stasi war) über die bösen Ossis. Welche quasi die 68 Bewegung im Westen, als Zeichen einer inneren Reinigung von Nazi-Deutschland, verpasst haben. Und daher enorme Demokratiedefizite in sich tragen. Von der Empfänglichkeit für rechte Parolen und der Verdrängung von Schuld im Dritten Reich.
            Naja, die Experten eben, denen es nicht nur an Einblick in den Normal-Ossi fehlt, sie möchten sich mit Lieb-Kind-Rhetorik, um die Regierung, verdient machen. Und nebenher auch finanziell zuverdienen. Im Osten würde ich sagen, wird das Buch „Umkämpfte Zone“ kein Verkaufsschlager. Ich sehe es als Beleidigung vieler Menschen.
            Grobe Prognose für Wahl in Thüringen: enorme Schlappe für SPD, AFD kurz vor oder hinter CDU, Grüne bei 10-12%, Linke auf einem 3.Platz und FDP um die 5%.

  2. colorado 07 Antworten

    Offensichtlich ist der Sprung von der CDU zu den Grünen nur noch ein Katzensprung.

    • S v B Antworten

      Katzensprung??? Nee, nee, nee, lieber Colorado 07, die wenigen Millimeter, die diese beiden Parteien noch trennen, überwindet inzwischen selbst eine Ameise im Schlusssprung. – Frohe Osterfeiertage!

      Im übrigen teile ich Frau Bondzios Ansicht. Die C-Hanseln sollen, verflixt und zugenäht, endlich Tabula rasa in ihren Reihen machen. Das erbärmliche Schauspiel, das die einstmals verlässlich konservative CDU und CSU aufführen k…. mich allmählich an. Ein Ende mit Schrecken wäre ganz sicher auch in diesem Falle ehrlicher und heilsamer für die gesamte Parteienlandschaft als ein endloser Schrecken für eine völlig verunsicherte Wählerschaft.

      • W. Lerche Antworten

        Die guten alten Zeiten mit konservativer, verlässlicher CDU kommen nicht zurück. Wie heißt es so schön: Unsere Gesellschaft verändert sich rasant.
        Verlässlichkeit und Stabilität auf allen Gebieten sind nahezu ausge“merz“t.
        Ob’s die Leute langweilig fanden, wenn sie sich auf stabile Eckpunkte verlassen konnten? Immerhin wählen sie jedesmal diejenigen, die unser Leben schwer und zudem unsicher machen.
        Ich befürchte, der liebe Herr Kelle sieht eine Fatamorgana, wenn er über die Rückkehr der Konservativen berichtet. Solange die Medien grüne sozialistische Meinungsdiktatur praktizieren, solange werden die Wahlurnen grün-links-rot mit schwarz-grün gefüllt. Es wird sich nichts ändern, außer dass es uns stetig schwerer gemacht und unsere Gesellschaft dem großen Geschäft geopfert wird.

  3. gabriele bondzio Antworten

    Habe noch ein kleines Ostergeschenk aus dem Osten, Hoffnung/Auferstehung ist ja das Ziel dieses Feiertage!
    „Bild am Sonntag“ unter der Schlagzeile „Schockumfrage„: „Die AfD kommt laut Emnid im „Sonntagstrend“ auf 23 Prozent (Mitteldeutschland), gefolgt von der Union mit 22 und der Linken mit 18 Prozent. Die SPD dümpelt bei 14 Prozent, die Grünen schaffen zwölf und die FDP ist mit fünf Prozent gerade mal so dabei.Der allseits mit Hilfe von Millionen Euro geführte „Kampf gegen rechts“, scheint bei den „Ossis“ auf taube Ohren zu stoßen.“…in diesem Sinne, allen ein Frohes Osterfest!

    • W. Lerche Antworten

      Im Gegenteil, je mehr den Leuten der „Kampf gegen Rechts“ auf die Nerven geht, desto mehr wenden sie sich ab.

  4. gabriele bondzio Antworten

    Und wenn es nicht ANDERS geht, wird eben betrogen.
    „Zugriff der Polizei um 13:08 Uhr, die Handschellen schließen sich um die Gelenke von Mesut E.!
    Der Festgenommene war seit Tagen in der Gegend unterwegs und sprach Bewohner an, um sich von diesen die Anträge zur Briefwahl aushändigen zu lassen. Anschließend füllte er die Wahlunterlagen aus, in dem er immer den Bewerber des Listenplatzes 7 der Bremerhavener CDU-Liste, Turhal Özdal ankreuzte. Gestern brüstete er sich Zeugen gegenüber, schon über 500 Wahlscheine entsprechend „besorgt“ zu haben. Die Ausbeute des heutigen Vormittags, etwa 20 – 30 Wahlscheine, führte er offensichtlich bei sich. Allein die vermutlich 500 gefälschten Wahlscheine entsprechen bei der niedrigen Bremerhavener Wahlbeteiligung von etwas über 40 % schon ca. 1,6 % der Wählerstimmen! Das könnte für die CDU entscheidend für die Regierungsübernahme in der nächsten Legislaturperiode sein. Ganz entscheidend aber für den Begünstigten: Turhal Özdal ist auf dem aussichtslosen Listenplatz 7 (Quelle Politstube)
    Nur einer aufmerksamen Bürgerin zu verdanken.

  5. Alexander Droste Antworten

    Die Grünen sind eine ganz gewaltige Lügengilde, die die Zerstörung des Deutschen Nationalstaates auf der Agenda hat. Dass sich ausgerechnet ein CDU-ler auf deren Seite schlägt, ist mir völlig unverständlich. Diese Partei als eine bürgerliche zu betrachten, wie es z.B. der SPIEGEL gerne tut, ist eine Illusion.

    Mit Freude habe ich einen Konservativen gefunden, der auf YouTube Statements abgibt, die so richtig fundiert sind. Okay, meistens. Der Kanal heißt „Der Konservative“, der Betreiber ist Jason Frank, ein Emigrant aus Deutschland in Kalifornien. Er hat keinerlei Vorbehalte gegen irgendeine Partei in Deutschland außer den GRÜNEN. Er nennt sie die autoritärste Partei in Deutschland. Was er gestern als Analyse über die AfD raushaute, war sehr einleuchtend und wie er die Umgangsweise mit eben dieser Partei beschreibt, spricht mir aus dem Herzen. Er sagt es so:
    Die AfD füllt ein politisches Vakuum auf, das sich rechts von der CDU aufgetan hat. Die Konservativen in Deutschland sehnen sich nach ihrer politischen Heimat, die sie in der AfD sucht und teilweise auch findet. Man könnte einen Besenstiel mit dem Logo der Partei hinstellen, er würde gewählt. Die AfD ist völlig zerstritten und chaotisch. Sie ist aber absolut notwendig und man sollte ihr helfen sich strukturell richtig aufzustellen anstatt sie zu bekämpfen. Denn würde sie implodieren, so würde die Wählerschaft eine neue rechte Heimat suchen, die noch radikaler ist und das wäre nicht gut. Die Demütigungen und Bekämpfung der AfD ist nicht nur schädlich für unser Land, weil undemokratisch, sondern geradezu dumm. Denn es zerstört das liberale und soziale Deutschland. Man möge es SPD, Linke und Grüne mal mitteilen.
    Genau so sehe ich es auch und habe es auch schon oft geschrieben. Dafür muss oder braucht man nicht einmal Anhänger oder Sympathisant dieser Partei sein um das so zu erkennen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.