Frau Ministerin muss gut aussehen in der Katastrophe

Das Magazin „FOCUS“ hat – wie auch immer – Einblick in die interne SMS-Korresondenz der damaligen rheinland-pfälzischen Umweltministerin Anne Spiegel (Grüne) und ihren Mitarbeitern erhalten, als es im Ahrtal zu einer Flutkatastrophe kam, bei der 134 Menschen starben.

Kurz vor 17 Uhr am 14. Juli hatte das Umweltministerium eine Pressemeldung herausgegeben, dass nicht mit einem Extremhochwasser zu rechnen sei. FOCUS weiter: „Da starben bereits die ersten Menschen am Campingplatz Stahlhütte an der Oberahr, im Eifelort Schuld drohten die ersten Häuser wegzubrechen.“
Dass Politiker in einer Krisensituation eine Lage falsch beurteilen, dass sie falsch handeln, ist nicht auszuschließen. Nur wer nichts tut, macht nie Fehler. Die Korrespondenz zwischen Frau Spiegel und ihren engsten Mitarbeitern zeigt allerdings das Bild einer Politikerin, der es im wesentlichen darum ging, wie sie persönlich in der Öffentlichkeit gut dasteht nach der Katastrophe.
Der FOCUS weiter über den Morgen danach, als es schon zahlreiche Todesopfer zu beklagen gab:
„Brück antwortete einem großen Verteiler, unter anderem auch an Ministerin Anne Spiegel. „Die Starkregen-Katastrophe wird das beherrschende Thema dieser und nächster Woche sein. Anne braucht eine glaubwürdige Rolle.“ Dann machte der Presse-Mann der Grünen Vorschläge: Den Part der Anteilnahme übernehme Regierungschefin Dreyer. Das grüne Umweltministerium aber sollte über die Hochwasserlage und Warnungen informieren. Warnungen, die während der Flutkatastrophe allerdings weitgehend ausgeblieben waren.“
Und er hat auch gleich einen Plan:
„„Anne bei Reparaturarbeiten, bei Hochwasserschutzprojekten, dort wo neue Gefahren drohen, Besuch mit Journalisten bei Hochwassermeldezentren.“ Während sich die Horrormeldungen über das Ausmaß der Naturgewalten häufen, dachte Brück schon weiter. Politisch müsse man aufpassen, dass der Koalitionspartner SPD, angeführt von der Ministerpräsidentin und deren Innenminister, nicht mit einem Fünf-Punkte-Plan, wie man künftig mit Stark-Regen umgeht, alleine politisch davon preschen. „Da müssen wir dazu; und selber überlegen“, so seine SMS.“
Und so weiter und so weiter…den ganzen Skandal  können Sie hier lesen.
Wir alle wissen inzwischen, wie Machtpolitik funktioniert und dass wir es heute mit einer in Teilen minderbegabten Politikerklasse zu tun haben, die vorrangig am persönlichen Machterhalt interessiert sind, Parteifreunden und Kabinettskollegen nicht die Butter auf dem Brot gönnen und sich einen erschreckenden Zynismus zu eigenen gemacht haben. Mitgefühl? Das Ohr am Bürger? Klar, gibt es das noch. Pauschales Politiker-Bashing ist unfair und entspricht auch nicht meinen Erfahrungen mit vielen Parlamentarieren verschiedener Parteien. Da gibt es überall auch Gute.
Aber in der Breite hat sich der Politikertypus alter Schule verändert. Denken Sie nur an den Karnevalsauftritt per Video von FDP-Abgeordneten (12000 im Monat), die zur Musik tanzend zur Abstimmung im Parlament schunkeln, wo es um die Abschaffung des Werbeverbots bei Abtreibungen ging. Wie kann es sein, dass solche Typen über Leben und Tod, über Krieg und Frieden entscheiden dürfen in unserem Land?
Ach ja, wir haben sie ja gewählt…
Übrigens: Anne Spiegel ist heute Bundesfamilienministerin.

Wir können unsere Arbeit nur mit Ihrer Hilfe leisten. Bitte spenden Sie für unsere publizistische Arbeit auf PayPal über @KelleKlaus oder auf unser Konto bei der Berliner Sparkasse DE18 1005 0000 6015 8528 18. Vielen Dank!

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 16 mal kommentiert

  1. Martin Ludwig Antworten

    Das wirklich schockierende an diesem Bericht ist doch, dass wir es alle wissen und trotzdem weder die betreffende Person für sich, noch die Wähler ihre Konsequenzen daraus ziehen. Früher sind Politiker zurückgetreten, wenn nur aufgeflogen ist, dass Privatpost mit der Dienstpost versendet wurde. Heute können Doktortitel gefälscht und Millionen hinterzogen werden und die Konsequenz daraus ist, man fällt stets weiter nach oben.
    Es gibt sie, die guten Leute in der Politik. Der moralisch verkommene Sumpf auf dem Weg nach oben sorgt aber dafür, dass diese Leute entweder selbst so verkommen oder untergehen. Demokratie ist gescheitert…und der Grund dafür sind hauptsächlich die Wähler, die auf jede billige PR vor der Wahl anspringen und zu dumm und vergesslich sind um ihr Kreuz Mal an anderer Stelle zu setzen.

  2. Ketzerlehrling Antworten

    Die Dummheit und Ignoranz der Menschen, die Deutschen haben nicht das Monopol darauf, aber eine lebenslange Nutzungserlaubnis, ist grenzenlos. Vor allem deshalb, weil der Durchschnittsmensch sich nicht anders verhält, aber sein eigenes Verhalten bei Anderen, in dem Falle Politikern, Vorgesetzten, den unter Artenschutz stehenden Buntbürgern etc., nicht erkennt, oder nicht erkennen will. Normalerweise erkennen sich Gleichgesinnte sofort, sonst gäbe es kein organisiertes Verbrechen, egal, ob in der Unterwelt, der Politik usw.

  3. Angelika Antworten

    Sie hat sich im Grunde sehr professionell verhalten. DAS Entscheidende für jeden Politiker ist nicht die Realität, sondern wie er in den Medien dargestellt wird. Und noch die Netzwerke, die er innerhalb und außerhalb der Partei aufbaut. Und ganz besonders die Netzwerke, die er mit den Medien aufbaut (wegen seiner Darstellung in den Medien und so.)
    Derzeit schießt sich die FAZ auf diese Grünen-Politikerin ein. Von diesem Blatt halte ich auch sehr viel. Ähnlich viel wie von den Grünen. Mich würde nicht wundern, wenn die FAZ irgendwelche persönliche Gründe hätte, um genau diese Grünen-Politikerin abzuschießen.
    Denn: Ich glaube nicht, dass irgendein Politiker vernünftiger reagiert hätte. Manche vielleicht noch blöder.
    Die aktuelle Aktion von FAZ und Co könnte man vergleichen mit jemanden, der ins Bordell geht und sich irgendeinen Typen rausgreift und den öffentlich attackiert, weil er mit Huren schläft. Das Ding ist ein Bordell. Da läuft es so ab. Diese grüne Frau ist in der westlichen Parteipolitik. Da läuft es so ab. Da könnte man irgendeinen Parteipolitiker rausgreifen und hätte das gleiche Ergebnis.

    • Hildegard Königs-Albrecht Dr. Antworten

      Es tut mir leid, aber diese Meinung kann ich nicht teilen.

      Diese hochbezahlten Leute sind nicht nur unfähig sondern auch korrupt. Sie haben es zu verantworten, daß wir in Deutschland nicht mehr von einem funktionierenden Rechtsstaat mit Gewaltenteilung sprechen können.

      Frau Spiegel ist kein Einzelfall. Was ist mit Ursula von der Leyen, was mit Angela Merkel, von der ein US-Publizist (Paul Craig Roberts) kürzlich sagte, sie sei die perfekte Marionette der USA gewesen?

  4. Jo Walter Antworten

    Anne Spiegel war im Umweltministerium Rheinland-Pfalz schon ein Totalausfall und hat den Nepotismus, der dort traditionell betrieben wurde einfach mit nach Berlin genommen.
    Was auch bei Focus nicht erwähnt wird, die Grünen haben den Rückbau der Flutschutzmaßnahmen aktiv betrieben. Dass diese Frau Spiegel im Katastrophenfall nicht in der Lage ist, wirksame Warnungen auszusprechen, verwundert nicht. Sie war sicherlich tatsächlich Ahnungslos, dass ihr Verhalten Menschen töten könnte.
    Fazit? Deprimierend.

    • Johannes Antworten

      „Was auch bei Focus nicht erwähnt wird, die Grünen haben den Rückbau der Flutschutzmaßnahmen aktiv betrieben.“

      Das habe ich verschiedentlich auch schon gehört. Hätten Sie dazu vielleicht eine Fundstelle oder wo man etwas dazu nachlesen kann?

      • Bettina Antworten

        Johannes. Auf Tichys Einblick wurde berichtet.. Der Artikel sollte über Google auffindbar sein. Viele Grüße Bettina

  5. Achim Koester Antworten

    Franz-Josef Strauss wird es posthum freuen, dass nun auch die Grünen ihre Spiegel-Affäre haben, leider werden die von den Medien nicht so gehetzt wie er seinerzeit.

  6. John Brunswick Antworten

    Das ist mal wieder ein Paradebeispiel dafür, mit welcher Ignoranz und Verachtung die Politik den Bürgern gegenüber steht. Im Prinzip könnte jeder von denen mit einem Satz charakterisiert werden: Wir schei..en auf die kleinen Leute.
    Zusammenfassend:
    Übersteigertes Geltungsbedürfnis ja

    Profilierungssucht ja

    Skrupellosigkeit ja

    Verantwortungsbewusstsein nein

    Sich als Bürger und Mitglied der Gesellschaft verstehen nein

    Anstand nein

    Ethos und Ehrgefühl nein

    Konsequenzen nein

    Ich verachte diese Klientel zutiefst.

  7. Luzi Ferase Antworten

    Unser geliebtes neofeudales Kartell und seine Protagonisten in Tat und Untat ….

    Die Verschränkung der Legislativen und auch Teile der Judikativen unter die Exekutivgewalt unter Mitwirkung eines bedeutsamen Teils der Bürokratie aller Ebenen in den vergangenen 16 Jahren der politischen Verwahrlosung zeigen nun schon deutlich spürbar die Spuren der Annihilierung der Demokratie und der sozialen Marktwirtschaft. Die Reparaturmechanismen des demokratisch verfassten Gemeinwesens sind weitgehend abgeschalten. Die Anzahl der direktgewählten Abgeordneten geht auf 1/3 und selbst die sind von den Parteiführungen ausgewählt und /oder bestätigt. Die Fraktionsmechanismen, die Hinterzimmerabsprachen und das Durchregieren ist Standard geworden. Kritische Stimmen werde zum Verstummen gebracht, ausgesondert oder wegzensiert. Erschwerend wird diese Katastrophe durch Aufschwimmen von Bildungsfernen, Dampfplauderern, Gefühlsgesteuerten und etlichen Psychopathen. Und, Corona und Putin sind willkommene Sündenböcke, Anlässe und Begründungen für alles, was schief abläuft oder direkt in den Niedergang führt. Notfalls werden neue Religionen – besser Aberglauben – kreiert und mit Gewalt in das gesellschaftliche Leben gepresst. Rationalität, Leistung, Wissenschaftlichkeit im Bereich MINT werden verteufelt, aber Gender, Feminismus, Marxismus aller Couleur, Schnatterkunden (Sozial“wissenschaften“, hihi) sind das alleinselig machende Elixier. Unsere christliche Kultur, in schmerzvollen Auseinandersetzungen erschaffen, wird hinweggewischt und durch leere Moden ersetzt. Tier werden vergöttert und Föten abgetrieben.

    ES IST EIN GANZ ÜBLES TRAUERSPIEL! DER NIEDERGANG EINER (ehemaligen) HOCHKULTUR!

  8. Luzi Ferase Antworten

    Sorry, letzter Satz: Tiere werden vergöttert und Föten abgetrieben. Das Nierengewebe letzterer geht beispielsweise in die Impfstoffproduktion bei Pfizer.

  9. Achim Koester Antworten

    Der Ministerin Spiegel wird dieses Totalversagen wahrscheinlich nicht schaden, denn für Versager auf Bundesebene gibt es immer noch die „Rattenlinie“ ins EU Parlament.

  10. Bettina Antworten

    Frau Spiegel konnte sich in Ihrer neuen staatstragenden Mission bereits wieder intellektuell hervortun, in dem sie Stiefeltern in Bonuseltern umbenannte. Das geht alles nicht mehr lange gut. Wir befinden uns in einer (End-)Phase mit Byzantinischen Geschwätz.

  11. Achim Koester Antworten

    Jetzt ist es raus: die Grünen-Spitze hat am Verhalten der Ministerin nichts auszusetzen, sie hat sich in deren Augen „vorbildlich“ verhalten. Nicht einmal zur Entsorgung auf Europas Resterampe EU hat es gereicht. Mir graut es vor solchen Vorbildern, vor allem, wenn ich daran denke, wie im gleichen Fall mit Politikern des nicht links-grünen Spektrums verfahren worden wäre.

  12. Ruth Antworten

    Qualifikation? Weil ich ein Määääädchen bin – tralalala

    Jeder Frau mit Hirn und Verstand, mit einer fundierten Ausbildung und Berufs- und Lebenserfahrung muss die Galle hochkommen, bei solcher Postenvergabe. Von U-v-d-L, über AKK bis Lambrecht, von Merkel bis zu dieser „Hab ich die Haare schön“ Person. Solche Leute, die nichts an Qualifikation für den Job, den Posten, den sie ausüben mitbringen.

    Auch aus all den Versprechen die Merkel und Manu im Ahrtal in die Kameras sülzten, ist natürlich nichts geworden.

    Aber Hauptsache Nancy macht Kohle für den Kampf gegen Rechts frei.

  13. Labrador Antworten

    „Übrigens: Anne Spiegel ist heute Bundesfamilienministerin.“

    Das ist eindeutig zu wenig, diese Frau taugt zu mehr (Sarkasmus aus)

    Das kommt auch daher, dass wir Konservativen nicht Kämpfen können oder wollen, dass wir uns viel zu schnell zufrieden geben.

    Eigentlich sollte diese Frau für ihr Versagen einsitzen, gesiebte Luft atmen.

    134 Tote aufgrund außergewöhnlicher Ignoranz, das sollte Gewicht haben, das sollte für etliche Jahre mit schwedischen Gardinen reichen.

    https://www.danisch.de/blog/2022/02/07/ahrtal-hochwassertote-durch-political-correctness/

    Liebe Ruth, sie sprechen das an, was Hadmut Danisch in
    https://www.danisch.de/blog/2022/02/18/das-geschwaetz-der-bundesfrauenministerin-anne-spiegel-von-der-ausbildung/
    ausführlich darstellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.