Schämt Euch, Twitter!

Der scheidende amerikanische Präsident Donald Trump hat die Öffentlichkeitsarbeit des Weißen Hauses revolutioniert. Als Medienmensch habe ich das immer bewundert, wie der Mann sich vorbei an Chefredaktionen und Verlegern und Pressekonferenzen Gehör über Twitter verschafft hat. Seine täglichen Tweets ploppten zuletzt auf fast 90 Millionen Smartphones weltweit auf, seine persönliche Sicht der Dinge sozusagen. Und wissen Sie, was das Geniale dabei war:  jeder politische Journalist auf der Welt war natürlich Follower, las, was Trump schrieb und berichtete dann über den Inhalt der Tweets in den eigenen Medien. Effektiver kann man Pressearbeit nicht betreiben.

Nach diesem Satz habe ich sicher mindestens 20 “Entfreundungen” und Abbestellungen meines Newsletters, denn Sie müssen wissen: Etwas Positives über Trump zu schreiben, das darf man nicht, wenn man im publizistischen Geschäft bleiben will. Also wenn ich zum Beispiel schreibe, Trump habe nach dem Frühstück den Tisch abgeräumt und Melanie eine Rose hingelegt – zack, Abonnenten weg! Und Postings über den Atomknopf, den Sturm aufs Capitol, die Frisur, die Pöbeleien, Corona und, und, und. Kann man machen, wenn man es braucht.

Sie haben gemerkt, dass ich zuletzt deutlich kritischer über Trump geschrieben habe, als noch vor einem Jahr. Weil ich nämlich versuche, die Dinge sachlich zu betrachten. Manchmal finde ich etwas gut, manchmal schlecht. Sollte der Job von Journalisten grundsätzlich sein.

Und jetzt hat Twitter das “Privatkonto” von Donald Trump gesperrt. Und das finde ich ganz schlecht, weil ich nicht will, dass irgendein Nerd in San Francisco darüber entscheidet, ob der nominal noch mächtigste Mann der Welt seine Meinung öffentlich sagen darf. Fairness vom Mainstream hat Trump seit Jahren nicht zu erwarten, und daran trägt er zumindest eine Mitschuld mit seinen öffentlichen Ausfällen zuletzt sogar gegen seinen Leib-und-Magen-Sender FOX NEWS.

Wenn jemand – egal wer – öffentlich zu Gewalt, Rassenhass der Holocaust-Leugnung aufruft – schmeiße ich ihn hier auch bei meinem Blog raus. Wie oft ist das in sieben Jahren passiert? Zwei oder drei Mal. Aber das hat Trump auch nicht gemacht,und er ist noch zehn Tage Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Den jetzt mundtot zu machen, widerspricht allen Regeln von Demokratie und Freiheit. Schämt Euch, Twitter!

Bitte unterstützen Sie auch 2021 den unabhängigen Journalismus auf diesem Blog über PAYPAL hier oder durch eine Überweisung auf unser Konto bei der Berliner Sparkasse: DE18 1005 0000 6015 8528 18.

image_pdfimage_print

Dieser Artikel wurde 32 mal kommentiert

  1. Johannes Antworten

    Das ist die Zukunft werter Herr Kelle; die Dämme der Zurückhaltung und Fairness sind leck und bald gebrochen. Die Chefˋs von Twitter, Facebook und Amazon stehen den „Demokraten“ nahe. Die „. „ stehen bei dem Dems, weil die offenkundig nur eine Einbahnstraßen-Demokratie kennen auf der sie die „richtige Meinungsrichtung “vorgeben. Die Dems sind offenkundig keine Demokraten, die so nie handeln würden. Twitter, Facebook haben den passenden Moment abgewartet und die Welt jubelt ihnen zu. Inzwischen häufen sich bei vielen konservativen Twitterern die „Entfreundungen“ und die wissen gar nicht wie Ihnen geschieht. Der Ball der Meinungssteuerung durch Private ist vollends in Rollen gekommen und rollt…

  2. Stefan Schmidt Antworten

    Ich höre ständig “die Rechten” gefährden die Meinungsfreiheit, was ich sehe ist dann, dass der Mainstream die Meinungsfreiheit gefährdet.
    Das ist ja sowieso das Ding, dass sie eigentlich genau das tun, was sie anderen vorwerfen.

    Das mit den Atombomben verstehe ich auch nicht. Das kam so aus heiterem Himmel.
    Andauernd hat man in den letzten 4 Jahren gehört wie gefährlich es sei, dass Trump Oberbefehlshaber ist und so weiter und so fort.
    Welchen Krieg hat Trump denn jetzt bitte angefangen? Achja, keinen.

    Mal sehen wie es so weitergeht….wie es aussieht haben die Demokraten wohl jetzt das Repräsentenhaus, den Senat und das Präsidentenamt.
    Prost, Mahlzeit!

  3. Felix Becker Antworten

    Ich bedaure, dass Twitter und Co die fast täglichen Lügen dieses Narzisten nicht schon früher unterbunden haben. Dann wären 5 Menschen die Trump mit auf dem Gewissen hat noch am leben (abgesehen von den Coronatoten die auch mit auf Trumps Konto gehen) zu. Wie sagte Biden sinngemäß zu Recht: Die ständige Wiederholung von Lügen erinnere an Göbbels – richti! Mit Trumps Abwahl, die von zig Gerichten, die mit mehrheitlich von Repubkikanern ernannten Richtern meist einstimmig die Korrektheit dieser Abwahl bestätigten, wird die permanente Beschädigung der freien, demokratischen Welt endlich gestoppt. Man kann jetzt nur hoffen, dass geradlinige Konservative die US-Politik wieder in verantwortliche Bahnen führen.

    • Konrad Kugler Antworten

      @ Felix Becker

      Ihr Geschmarre verschlägt mir den Atem. Sie reihen Lüge an Lüge.

      Aber auch wenn es völlig nutzlos sein wird: Weil Donald Trump gegen den Abtreibungswahn kämpfte, hatte er alle Teufel der ganzen Welt gegen sich.

      Den Teil seiner Twittermahnung >geht nach Hause< hat Twitter gelöscht.

    • Klabusterbeere Antworten

      @ Felx Becker
      Sie haben vllt. eine mehr als “unterirdische” Ahnung, oder aber die Mainstreamindoktrinierung zentnerweise ins Gehirn (?) gelassen.

    • Hildegard Königs-Albrecht Dr. Antworten

      Weder die Corona-Toten noch die Toten vom Sturm auf das Capitol gehen auf Trumps Konto. Oder gehen die Corona-Toten in Frankreich auf Macrons Konto, die in Deutschland auf Merkels Konto, usw. usw.? Was für ein Schwachsinn.
      Die Ausschreitungen im Capitol bedürfen einer genauen Untersuchung. Ich bezweifle jedoch, daß dies im Sinne der Biden Administration sein kann.

  4. Dieter Zorn Antworten

    Das Verhalten von 11 (!) New Media Plattformen, Trump, den noch amtierenden Präsidenten zu sperren, spricht Bände über das Demokratieverständnis der Linken und ihrer Mitläufer. Es ist einzigartig und unvorstellbar. Es zeigt, dass den Linken kein Mittel zu abgeschmackt ist, ihre politischen Gegner mundtot zu machen. Und es zeigt, in den Reaktionen der Mitläufer, dass sie überhaupt NICHTS von Demokratie verstanden haben! Wie sagte Voltaire? „Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.“ Davon haben diese Gestalten keine Ahnung! Aber, der Vorfall zeigt, was alle Demokraten erwartet: Eine Allianz von Big Tec, Big Business, Big Pharma und MIC werden versuchen, ihre Vorstellung vom Zusammenleben der Menschen durchzusetzen. Es wird ein autoritäres System sein, wie jetzt schon in China, wo die Bürger über elektronische Mittel kontrolliert und gegängelt werden. Bis gestern konnte man sagen, dass es zwar Anzeichen dafür gibt, aber das vielleicht übertrieben ist. Seit heute wegkann man wissen, dass diese Bedrohung real ist.

    • Klaus Kelle Antworten

      @Dieter Zorn,

      die Geschichten vom “Great Reset” habe ich bisher weitgehend für Unfug gehalten. Aber solche Entwicklungen sind wirklich beunruhigend.

      • Johannes Antworten

        Werter Herr Kelle,

        die Vorbereitungen für einen “Great Reset” sind auf allen Ebenen im vollen Gange. Die Bücher von Klaus Schwab (Gründer des Weltwirtschaftsforums) sind da recht informativ, z.B. :

        – “Der große Neustart”
        – “COVID 19 – Der große Umbruch”

        Aber auch die deutsche Politik scheint dafür offen zu sein, wenn auch nicht offen in der Kommunikation. O-Ton Söder: „Normalzustand wie vor Corona wird es auf absehbare Zeit nicht geben“.

        Warum soll es den “Vor-Corona-Normazustand” eigentlich nicht mehr geben, wenn die Pandemie vorüber ist?

        Das erklärt niemand. Es wird aber mantramäßig wiederholt. Es spricht doch überhaupt nichts dagegen, nach der Coronawelle (anlog zu einer Influenzawelle) wieder zum gewohnten “Tagesgeschäft” überzugehen. Warum, soll es dieses Mal also bitteschön anders sein?

        Die offenkundige Antwort… weil “man” es schlicht so will. Wozu “man” das will, dazu kann wild spekuliert werden, was ich nicht tun werde. Aber ich stelle anhand von konkreten Fakten fest, dass “man” dies will.

        Beste Grüße,
        Johannes

    • Hildegard Dr.Königs-Albrecht Antworten

      Das sehe ich genauso. Das wird die Zukunft sein, die Politik am Gängelband von Big Money. Dabei hilft die sog. Corona-Pandemie außerordentlich gut, dieses Vorhaben zu verschleiern. Und die willfährigen Politikerv merken gar nicht, wie sie ihr eigenes und unser aller Grab der Freiheit schaufeln.

  5. Dieter Zorn Antworten

    Hallo Herr Kelle, wo ist eigentlich der Beitrag über den Wahlbetrug in den USA geblieben? BG Dieter Zorn

      • Dieter Zorn Antworten

        Hm? Ich hatte doch einen Kommentar zu diesem Artikel geschrieben?! Und es gab nach meiner Erinnerung ca 25 Kommentare dazu. Es war einer der meist kommentierten Artikel hier.

        • Klaus Kelle Antworten

          Guten Morgen, lieber Herr Zorn!

          Alles da, ich hatte gestern darauf auch mal geantwortet. Freie Meinung ist HIER nicht nur erlaubt, sondern gewünscht….

      • Ruth Antworten

        Wem glauben Sie?

        Denjenigen die alles dafür getan haben, dass Trump endlich “weg” ist?

        Denjenigen die verhindert haben, dass Republikaner bei der Wahlzettel-Zählerei dabei sein konnten?

        Da ist einiges nicht korrekt gelaufen.

  6. Michael Düring Antworten

    Herrn Becker ist zuzustimmen. Leider, Herr Kelle, ist Ihr Block, auch ausweislich seiner Kommentatoren, eine Blase (geworden) für wenig plausible Einschätzungen. Die vielfach sich widersprechenden Tweets des D. Trump sprechen sehr gegen ihn und für die Entscheidung, ihn zu sperren. Die im Rahmen der Aktionen seiner Anhänger bei der Bestätigung des Wahlergebnisses am 6.Januar 2021 getwitterten Texte D. Trumps, in der FAZ untereinander dokumentiert, sprechen gegen Ihre Auffassung und die der meisten Ihrer Kommentatoren über diesen “verkannten” Präsidenten”. Verkannt wurde er schon, weil keiner wirklich seine Bösartigkeit gesehen hat.

  7. Nobby Antworten

    Ich glaube darüber, dass “The real Donald” ein schwer gestörter Narzist ist und sein Gebaren in den vergangenen Jahren völlig unwürdig und jenseits jeder Kritik war, muss man nicht mehr viele Worte verlieren. Wenn er und sein Clan in zwei Wochen Besuch vom Staatsanwalt bekommen, dann ist das mehr als verdient.
    In welcher Art und Weise jetzt aber die großen Tech-Konzerne und “sozialen Netzwerke” hier eigenmächtig auf`s böseste Zensur betreiben, dafür fehlen mir die Worte und das lässt nur Böses für die Zukunft erahnen. Diktatur und Unterdrückung der Meinungsfreiheit werden diesmal nicht braun sondern rotgrün sein! …eigentlich sind sie es schon.

    • Sachse Antworten

      @Nobby

      Wenn ich als Kind mit dem Farbkasten Rot und Grün gemischt habe kam… Braun heraus.

  8. Klabusterbeere Antworten

    @Nobby

    Wenn ich so unsere Ministerriege der “Gottkanzlerin” und die EU-Thusnelda von Merkels Gnaden sehe, muss man sich nicht Trump als Ablenk-Alibi, für die Versager in Deutschland in Deutschland suchen. Beispiel: Wie viele Tote gab es nach den BLM-Terror in den USA? Ja, da hört man nichts, denn das waren ja die guten “Aktivisten”, aufgestachelt von den “Demokraten”.

  9. A.S. Antworten

    Machen wir uns doch nichts vor. Seit Helmut Kohl uns und unser Geld für seinen persönlichen Ruhm (Kanzler der Einheit -die sowieso auch ohne diesen Kniefall gegenüber Frankreich gekommen wäre) an die EU verkauft hat sind wir auf dem Weg in die dritte sozialistische Diktatur auf Deutschem Boden. Die Sowjetunion war politisch nie weg, sie ist nur nach Brüssel umgezogen!

  10. Labrador Antworten

    Das war doch schon gestern nur der Anfang.
    Dutzende verloren ihren Twitter Account, Facebook Auftritt, etc. zB auch den von der Walkaway-Campaign, einer Gruppe von Demokraten, die die Partei verlassen und in einen 10-15 Minuetigen Video diesen Schritt begründet haben. Ratz fatz weg.
    Auch noch gestern wurde die App von Parler I’m Android AppStore (Google) und heute im iOS AppStore entfernt und heute wird Amazon die Server, die es für Parler in seiner cloud betreibt, abschalten. Das bedeutet, dass der Dienst für einige Zeit tot ist, bis irgendwo neue Server angemietet und installiert sind und das längerfristig der Dienst auf iOS (Apple) ganz tot ist und nur mehr “Wissende” die App auf Android installieren können.

    Auch Mozilla hat schon gestern angekündigt, dass der Browser in Zukunft mehr Zensur ermöglichen soll.

    Das Ganze geht also weit über Donald Trump hinaus.

  11. Ketzerlehrling Antworten

    Der gute Donald hat “tief blicken lassen”, das kommt bei den Strippenziehern gar nicht gut an. Und er hat das Volk mit einbezogen, auch das kommt bei den Strippenziehern nicht gut an, noch viel weniger gut als Infos an die Bürger.

  12. colorado 07 Antworten

    Man kann Trump mögen oder nicht. Beides ist begründ- und verstehbar.
    Aber er stand für etwas, was die Strippenzieher der “neuen Welt” nicht so mögen und mit allen Mitteln bekämpfen bzw bekämpft haben.
    Die Zukunft wird zeigen, dass Trump vielleicht doch nicht so schlecht war, wie er fast allerorten gemacht wurde.

    • Alexander Droste Antworten

      Trump hat dem Deep State den Kampf angesagt. Und diesen kann man jetzt überaus eindrucksvoll miterleben.

  13. Felix Becker Antworten

    “Trump hat dem Deep State den Kampf angesagt” Nee, Trump bedient sich der Anhänger von solchen Verschwörungstheorien. Übrigens “Great Reset” nutzen die QAnon-Anhänger zur Verbreitung ihrer Verschwörungstheorien. Die QAnon Verschwörungsfreunde sehen in Trump tatsächlich so eine Art “Gesalbten”. Da stimme ich Herrn Kelle zu, der diesen Verschwörungstheorienunsinn kritisiert.
    Liebe Frau Dr.Königs-Albrecht, Macron und Merkel ignoriren oder relativieren Corona nicht, sondern kämpfen dagegen – sogar mit Stillstandsverordnungen! Trump ignoriert und veralbert wissentlich und vorsätzlich Corona und deshalb ist er für die hohen Coronatodeszahlen in den USA voll verantwortlich.

    • Labrador Antworten

      Wieder einmal glänzen Sie durch erschreckende Unwissenheit lieber Herr Becker.
      Die Gesundheitsagenden liegen in den USA zum allergrößten Teil in den Händen der Gouverneure.
      Und da haben es gerade die beiden Demokraten Cuomo in NY und Whitmer in MI durch idiotische Anordnungen fertig gebracht, die Todeszahlen in die Höhe zu schrauben. Auch Murphy aus NJ wollte da vorne “mitmischen”. Aber wie wo anders bereits von mir geschrieben, haben Sie wenige und besonders einfach gestrickte Regeln:
      §1 Trump immer schuld
      §2 Wenn aus unerfindlichen Gründen §1 nicht angewendet werden kann, Trump ist trotzdem schuld

      ….

    • Hildegard Dr.Königs-Albrecht Antworten

      Die Kollateralschäden der “Stillstandsverordnungen” von Macron und Merkel werden größer sein als der Nutzen, den man davon erwartet. Dabei ist nicht von der Hand zu weisen, daß es nicht nur um die Eindämmung einer Pandemie geht, sondern eine “Umformung”(Merkel) der Gesellschaft vorgesehen ist. Es sieht so aus, als ob die Pandemie als Mittel zum Zweck genutzt wird. “The Great Reset”, der nicht von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern erfunden wurde ! , geistert seit geraumer Zeit in den Köpfen der Teilnehmer des Weltwirtschaftforums. Das völlig identische weltweite Vorgehen in der Corona-Krise weist auf eine gezielte Steuerung hin.
      Wer das “Panikpapier” des Innenministeriums (Deutschland) gleich zu Beginn der Pandemie gelesen hat, kann diesen Verdacht bestätigt finden.
      Immer noch wird die Bevölkerung mit irrelevanten Zahlen von “Infizierten” und “Covid-Toten” in Angst und Schrecken versetzt, werden Maßnahmen angeordnet, um eine Rückkehr zur Normalität zu verhindern. Angst und Schrecken empfinde ich, wenn ich darüber nachdenke, wohin die Reise gehen soll.

      Nochmal zu Trump. Ich fand es gut, wie er entgegen der weltweiten Panikmache versuchte, den Menschen Mut zu machen. Auch seine eigene Erkrankung, die seine Gegner weidlich ausgenutzt haben, hat er gut gemeistert.

  14. Patrick Antworten

    Hallo Herr Kelle,
    ich werde Ihren Blog weiterhin mit Freude lesen – auch und gerade weil Sie auch etwas Positives über Trump sagen! Denn ich sehe es genauso wie sie – er hat auch gute Dinge gemacht, die man uns nur vorenthalten hat bzw. über die nicht berichtet wurden, denn es durfte und darf und wird nicht sein dürfen, dass ein so von grundauf böser böser böser Mensch, quasi der Teufel in Person, auch etwas Gutes macht.
    Machen Sie weiter mit Ihrem tollen Blog! Lassen sie die “verlorenen” Abonnenten links (hahaha!) liegen – entweder sie kommen wieder zurück, da sie Ihren Blog vermissen werden oder es kommen andere Leser neu hinzu! Lassen Sie sich nicht ihren Mund verbieten (wie viele andere Journalisten und “öffentlichen Personen” teilweise freiwillig im typisch deutschen vorauseilende Gehorsam oder auch aus Zwang auf Grund von puren Existenzängsten heraus es bereits gemacht haben) und erfreuen Sie uns weiterhin mit Ihren tollen Beiträgen und Ihren Meinungen! Ich freue mich drauf!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.